Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 25,03
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Diese Pre-Owned-CD ist ein sehr guter Zustand! Versand aus Japan. Normalerweise versenden wir innerhalb 2-5 Geschaeftstage (Keine Tracking-Nummer) . Kommt normalerweise in 10-28 Werktage nach Versand. Bitte verstehen Sie diese verwendet CD! Sonderzubehor und Bonusgegenstande , OBI, Fotokarten , Plakate, CD / DVD-Set. Diese Garantien sind nicht moglich. Manchmal gibt es einen Fall, wo es eine Siegelmarke des Mietpreises CD Japans. Da dies tatsachlich in Geschaften verkauft, kann es in der Zeit Unterschied verkauft zu werden. In diesem Fall mussen wir die Bestellung zu stornieren. Bitte verstehe. Wir schicken Ihnen ein sehr sorgfaltig Ware. Vielen, vielen Dank !!!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Everything Remains [+2 Bonus] Import

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 9. Juni 2010
EUR 25,03
Erhältlich bei diesen Anbietern.
6 gebraucht ab EUR 25,03

Hinweise und Aktionen


Eluveitie-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Everything remains ist ein Album, das eindeutig wieder an Slania angelehnt ist.
Der Mix aus hartem Metal und keltischen Melodien ist sogar noch stimmiger, als im letzten Album. Die Refrains sind allesamt mitreißend und eingängig, die Srophen und Soli sind gut, aber noch ausbaufähig.
Sehr gut gefallen mir auch die zwei Akustik Lieder.

Nun aber zu meinem großen Kritikpunkt:
Einige Rezensenten haben schon vorher beklagt, dass das Album irgendwie flach klingt.
Dies ist wahr, der Grundpegel der Lieder (insbesondere der Refrains) ist so nahe an das digitale Maximum angehoben worden, dass an vielen Stellen die natürliche Dynamik der Lieder kaum noch vorhanden ist. Trommelschläge heben sich in der Lautstärke kaum noch ab. Durch dieses Mastering ist die CD zwar lauter (was ich mir sowieso am eigenen Regler einstelle), dafür verliert sie massiv an Klarheit und Dynamik.
Schade, Hiermit wurde ein geniales Album durch den "Loudness war" zur guten Mittelklasse kaputtgemastert.
Leisere Passagen und die akustischen Lieder unterliegen diesem Problem nicht und klingen deutlich angenehmer.

Vinlyl-Platten unterliegen übrigens nicht diesem Problem des lautheitsorientierten Masterings und klingen dementsprechend klarer und natürlicher, obwohl das Format gegenüber der CD technisch eindeutig unterlegen ist - Darum muss man für HiFi-Genuss wieder zurück zu Vinyl
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses Album ist der Wahnsinn! Everything Remains (As It Never Was) ist meiner Meinung nach das beste, was dieses Genre bislang hervorgebracht hat und Höhepunkt der durchgängig genialen Eluveitie-Diskographie.

Die Karriere der Schweizer Truppe um Bandkopf Chrigel ist wirklich bemerkenswert - und das zu Recht!! Innerhalb von nur 4 Jahren wurden sage und schreibe 4 Alben veröffentlicht und dazu getourt was das Zeug hält.

Trotz oder gerade wegen der unzähligen Auftritte wirkt die Musik ausgereift und ausgefeilt bis in jedes kleinste Detail. Die Melodic-Death-Metal-Riffs harmonieren hier perfekt mit den Folk-Melodien, was bei Slania nicht immer der Fall war und somit manche Songs zusammengewürfelt klingen lies (siehe "Thousandfold" vs. "Grey Sublime Archon").

Allein das Intro ist ein absolutes Meisterwerk. Keltische Melodien nehmen einen mit in die Zeit, als die Gallierstämme verzweifelt gegen die römischen Invasoren kämpften und bauen eine Atmosphäre auf, die das ganze Album über perfekt beibehalten wird.

Was kann man mehr sagen? Sicherlich nicht unbedingt innovative, aber dafür umso mehr eingängige Melodic-Death-Metal-Riffs treffen auf Folk Melodien aus Drehleier, Flöte und Co. So war das bei Eluveitie schon immer (abgesehen vom Akustik-Album "The Arcane Dominion") und das ganze wird auch seit je her von Chrigels genialen Growls zusammen mit dem klaren Gesang von Anna und Meri perfekt abgerundet. Was ist dieses Mal anders? Nicht viel, das Erfolgsrezept wird beibehalten und ausgefeilt. Aber genau das macht den Unterschied: die musikalische Nische von Eluveitie ist zum Glück so unausgefahren, dass man gar nicht das Verlangen nach Innovation hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also ich muss sagen, dass ich mich noch nicht so lange mit diesem Musikstyle auseinandergesetzt habe. Bin aber, seit ich Eluveitie zum ersten Mal gehört habe, sehr froh drum. "Slania" war die erste Scheibe, die ich mir reingezogen habe und mir auch auf Anhieb gefallen hat. Die hier setzt noch einen oben drauf, da man die "Evocation" ja nicht unbedingt mit "Everything Remains" vergleichen kann. Als Musiker muss ich sagen: Insgesamt sind die Strukturen der Songs alle recht 08/15 gehalten, aber dies auf eine Art und Weise....man merkt einfach dass die Jungs (und das Mädel) Spaß an der Sache haben, was man dann auch zu hören bekommt: Fette Riffs, eintönige gänsehautartige Melodien und der rauhe Wikingergesang von Chrigel! Man fühlt sich hier sofort in die windigen, kalten Nordgegenden versetzt wenn man sich der Musik der Schweizer Nord-Garde hingibt...und das macht einfach Spaß!
Probehören sinnlos. Wer auf diese Art von Mucke steht: EINFACH KAUFEN!!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
das eluveitie nicht die headliner der pagantour waren, ist für mich bereits im
vorfeld nicht ganz verständlich gewesen. was sich nach dem überragenden mitreissendem
auftritt der band und dem anschließenden lustlosen und langweiligen auftritt von finntroll
nur umso mehr bestätigt hat.

die bühne war für eluveitie mit ihren acht leutchens teilweise etwas überfrachtet.
und genau das muss ich leider auch bei dieser an sich guten scheibe bemängeln.
in der beiliegenden dvd bzw. interviews weißen sie immer wieder auf den tollen umstand hin,
dass sie ein super produzenten erwischt haben und darauf extrem stolz sind.
also ich kann dem nicht ganz folgen. gleich beim titeltrack fällt auf, dass das sicher ein
wunderbares lied ist, aber dieses sich auf grund der ummengen an tonspuren nur erahnen lässt.
die stimme ist irgendwo bei spur nummer 34, nochdazu drei stufen leiser als der rest.

zugegeben, es ist kein brei, man hört schon die verschiedenen instrumente raus, aber
irgendwie ist es teilweise etwas zu viel des guten. weniger wäre hier meiner meinung
nach mehr gewesen.

hinzu kommt ihr eigentliches markenzeichen: die folkinstrumente
auf die dauer wiederholen sich die schnell gespielten flötenparts in den songs schon
merklich.

ich will aber die platte eigentlich nicht schlecht machen, da sie trotz allem vorgenannten
sehr gut abgeht und mit den wirklich wunderbaren, teilweise instrumentalen, akustikparts auch
sehr viel abwechslung bietet. in dieser form finde ich sie auch wesentlich besser, als bei ihrer
reinen akustikplatte zuvor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen