Facebook Twitter Pinterest
Everyday Robots ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Die Verpackung kann beschädigt sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Everyday Robots

4.6 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen

Statt: EUR 5,99
Jetzt: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,99 (17%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Everyday Robots
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. April 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
EUR 3,86 EUR 2,71
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
46 neu ab EUR 3,86 11 gebraucht ab EUR 2,71

Hinweise und Aktionen


Damon Albarn-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Everyday Robots
  • +
  • The Magic Whip
Gesamtpreis: EUR 13,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. April 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • ASIN: B00HYFGSPU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.248 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
0:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
7:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
1:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Parlophone & Warner Music veröffentlichen „Everyday Robots“, das erste Soloalbum von Damon Albarn.
Das Album wurde vergangenes Jahr in Albarns Studio 13 in West London aufgenommen, von Richard Russell von XL produziert, mit dem Albarn bereits Bobby Womacks großartiges „The Bravest Man In The Universe“ produziert hatte, und enthält Gastauftritte von Brian Eno und Natasha Khan (Bat For Lashes).

Angeführt vom Titeltrack „Everyday Robots“, laden die zwölf Tracks des Albums den Hörer zu einem intimen Besuch in Albarns Welt ein und erweisen sich als introspektivste und autobiografischste Songs, seit seine musikalische Reise ihren Anfang nahm. Eine Karriere, die mit Blur begann und im weiteren Verlauf Gorillaz, The Good The Bad & The Queen, Mali Music, Monkey: Journey To The West, Dr Dee und Africa Express hervorbrachte.

Die Themen der Songs sind direkter und persönlicher als zuvor und inspiriert von seinen Erfahrungen aus frühster Kindheit bis zum heutigen Tag; unter anderem geht es um die Fallen unserer modernen Existenz wie Videospiele, Mobiltelefone oder den Widerstreit zwischen Natur und Technologie.

Der Titeltrack „Everyday Robots“ wird von einem Video begleitet, bei dem der Künstler und Designer Aitor Throup Regie führte. Der Film zeigt Throups digitales Porträt von Albarn und nutzt CGI-Software, tatsächliche Schädel-Scans sowie Gesichtsrekonstruktionstechniken, um den Prozess zu erforschen und offen zu legen, wie man ein einzigartiges persönliches Porträt eines Künstlers und Individuums baut.
Throup führte auch die kreative Regie bei den visuellen Konzepten für das Artwork der Single und des Albums und fotografierte Albarn für das Cover-Image.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von dreamjastie TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. April 2014
Format: Audio CD
Ist BOYS & GIRLS auch schon wieder zwanzig Jahre alt? Mannomann, die Zeit vergeht! Damon Albarns Stimme aber ist überhaupt nicht gealtert, wie es scheint. Unglaublich, aber wahr: jetzt endlich erscheint – nach Blur, nach diversen anderen Projekten - das erste „richtige“ Solo-Album des Briten. Und mit britischem Understatement zeigt Albarn seinen Musikerkollegen, wo der Hammer hängt, liefert ein modernes und sozialkritisches Album, das trotzdem nicht manieriert daherkommt, sondern schlicht ins Ohr geht. Viel Piano, ein bisschen Violine, Knuckern und Tackern, die Songs versetzt mit dezenten Sound-Schnipseln – und über all dem singt Damon Albarn mit seiner markant-melancholischen Stimme von dem, was ihn an unserer Zeit bewegt: „We are everyday robots on our phones, / In the process of getting home. / Looking like standing stones, / Out there on our own.” Auch wenn er auf dem Albumcover weniger wie ein Roboter, sondern eher wie eine unbespielte Marionette auf einem Hocker hängt: EVERYDAY ROBOTS sei, sagt er – und wir glauben’s ihm – Albarns am tiefsten in sein Denken und Fühlen gehendes, durch und durch autobiographisches Album (über seine Drogensucht beispielsweise: „You can blame me, but when the twilight comes, all goes round again“), produziert übrigens von Richard Russell und versehen mit Gastauftritten von Brian Eno und Natasha Khan (Bat For Lashes). Und vermutlich sind es auch gerade die Texte und nicht so sehr die Musik, die EVERYDAY ROBOTS als Soloalbum von all seinen anderen Werken unterscheiden.
Albarn bleibt mit seinen 46 Jahren einer der Großen und liefert eines der wichtigsten und besten Alben des Jahres 2014. Ich verneige mich vor einem Genie.

© Steffen Roye
1 Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
hab ich dieses Album eines Tages gesehen, hab es durchgehört und dachte mir, ich muss das kaufen. Nach Blur und Gorillaz wieder was von Albarn zu hören, fand ich schön. So holte ich mir die Version mit DVD (lag daran, dass ich das Album schnell wollte und ich sonst meinen nach-Hause-Bus verpasst hätte^^). Aber Fehlkauf kann ich nicht sagen! Die Lieder der CD klingen anfangs sehr simpel und gleich (fast wie 13, was eines meiner Lieblingsalben von Blur ist). Fand ich nicht tragisch. Doch nach öfteren Hören, merkte man die Unterschiede zwischen den Liedern. Die poetischen Ansätze, die tiefgründigen Lyrics, mitfühlenden Instrumentals und das Gesamtbild ist perfekt. Die DVD ist auch noch schön mit den 4 Aufnahmen aus dem LA Studio, dem "track by track" Video und dem offiziellen Video zu "Everyday Robots".
Für Damon-Fans: Absolute Kaufempfehlung!
Für neuere: Erstmal die Ausschnitte der Lieder anhören.
Anspieltipps: Lonely Press Play, Mr. Tembo, The Selfish Giant
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 25. April 2014
Format: Audio CD
Kann es sein, dass selbst Damon Albarn Schwierigkeiten hat, den Überblick über die komplette Bandbreite seiner verschiedenen Aktivitäten zu behalten – es wäre nur zu menschlich, vergäße er kurzzeitig, mit wem er da gerade im Studio sitzt und wo genau sich dieses Studio im Moment befindet. Blur, The Good, The Bad And The Queen, Richard Russell, Bobby Womack, Gorillaz, Africa Express, hier ein Gastauftritt, da eine Oper, zwischendrin noch ein paar Songs mit Noel Gallagher – Albarn ist die perfekte Verbindung von Workaholic und Globetrotter. Und wäre er nicht nebenbei auch noch ein Genie, wie es in seiner Branche nur wenige gibt, er würde wahrscheinlich bald im selbstgemachten Chaos versinken. Weil er nun aber so verdammt abgezockt ist, schmeißt Albarn einfach die komplette Klangpalette seiner zahlreichen Projekte in eine großen Topf, gibt ein paar Reiseeindrücke und Denkanstöße über das gesamtglobale ‘Wer-wann-warum-wohin?‘ dazu und verkocht das Ganze zu seinem ersten Soloalbum. Gescheiter Bursche!

Albarns großes Plus als Komponist ist es ja, dass er sich nicht auf die immergleiche „bridge-verse-chorus“-Nummer festlegen lassen will, gerade die Stücke, die er in den letzten Jahren verfasst hat, zeichnete ein hohes Maß an Inspiration und Experimentierfreude aus, sein unbedingter Wille, verschiedenste Kulturen in seine Arbeiten einfließen zu lassen, ist so berühmt wie berüchtigt. Ähnliches nun auch hier – die großen Hits wird man auf seinem Debüt nicht finden, starke Songs dagegen um so mehr. Für diese wählt er größtenteils elektronisch generierten Sound, die Zusammenarbeit mit Richard Russell hat da offenbar bleibende Spuren hinterlassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Es ist nur ein Drei-Sterne-Track für mich hierauf vertreten - "Hollow Pounds" und ansonsten treffe ich hier ausnahmslos auf Vier- oder Fünf-Sterne-Tracks in meiner eigenen Bewertung. Ich hätte nie gedacht, dass der Sänger hier ein so gutes Album vorlegen kann - nach blur. Gorillaz sind nicht so unbedingt meins. blur waren für mich eine große Band, wenn auch nicht an die Klasse von Oasis heranreichend. "Lonely Press Play", "Mr. Tembo" und "You And Me" sind hier meine Lieblings-Tracks, doch auch der Rest kann sich sehr sehen und hören lassen. Schöne Klänge, gute Entspannung. Meister Albarn ist den Kauf wert. Danke.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden