Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Weitere Optionen
On Every Street (Remastered)
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

On Every Street (Remastered)

9. September 1991 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:27
30
2
5:03
30
3
5:02
30
4
3:49
30
5
4:17
30
6
5:59
30
7
5:12
30
8
3:09
30
9
4:25
30
10
5:32
30
11
7:47
30
12
3:52
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1991
  • Erscheinungstermin: 9. September 1991
  • Label: Vertigo
  • Copyright: (C) 1991 Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:00:34
  • Genres:
  • ASIN: B001SQUVI6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.327 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Nach dem riesigen Erfolg des Albums - Brothers In Arms - erhofften sich die Musikkritiker, dass das Folgealbum - On Every Street - diesen Millionenseller vielleicht sogar toppen könnte, was dem Album von vorneherein einen ganz schweren Stand bescherte, denn ein Album wie - Brothers In Arms - schreibt eine Rockband im Normalfall nur ein einziges Mal in ihrer Karriere. Obwohl - On Every Street - bei weitem nicht an den kommerziellen Erfolg seines Vorgängers herankam, steht es für mich, gerade was die fassettenreichen und vielfältigen Musikarrangements der einzelnen Songs betrifft, dem "großen Bruder" - Brothers In Arms - in Nichts nach, denn die Dire Straits liefern auch auf diesem Album wieder, wie gewohnt, zwölf abwechslungsreiche Songs mit ihrem unverwechselbaren Sound, und dem unverkennbaren Markenzeichen der Gruppe, nämlich einer exzellent und besonders klingenden Gitarre.

Dennoch wagen sich die Dire Straits auf ein für sie völlig neues musikalisches Terrain, denn mit dem Titel - Fade To Black - befindet sich das erste Mal ein astreines und verdammt gutes Bluesstück auf dem Album, und mit dem Song - My Partys - integrieren die Musiker einen unglaublich coolen, jazzangehauchten Titel mit einem derartig humorvollen Text, dass man aus dem Schmunzeln und Grinsen überhaupt nicht mehr herauskommt. Mit - You And Your Friend - und - Planet Of New Orleans - enthält die Platte ebenfalls zwei ruhige und sehr nachdenkliche Stücke, bzw. mit - Heavy Fuel - finden wir auch einen genialen und absolut zeitlosen Rockkracher, der durchaus mit - Money For Nothing - bedenkenlos mithalten kann. On Every Street - ist tatsächlich ein Album, das nahezu auf jeder musikalischen Straße zu Hause ist, und daher bei mir auch heute noch sehr häufig den Weg in den CD-Player findet.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Anfang der Neunziger Jahre kam das bislang letzte Studioalbum der Dire Straits auf den Markt. Leider muss man sagen, denn wie Mark Knopfler und seine MAnnen hier agieren ist schon meisterlich. Sei es der Single Hit CALLING ELVIS, das wunderbar trockene THE BUG oder die Schilderung einer Mark Knopfler Party (MY PARTIES). Daneben gibt es auch bluesig angehauchte Momente (YOU AND YOUR FRIEND, PLANET OF NEW ORLEANS) und sogar härtere Rocksongs (HEAVY FUEL). Es gibt nur wenige Alben, die man getrost von vorne bis hinten durchhoeren kann - hier ist es der Fall. Und in der Remsatered Fassung auch qualitativ ein Hörgenuss.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. März 2002
Format: Audio CD
Nach langer Wartezeit lieferten die Straits das Nachfolgealbum von "Brothers in Arms", dem von Kritik und Hifi-Freaks gleichermassen gefeierten Megaseller. Gespannt legt man die CD ein und fragt sich, wie Knopfler und seine Band dies noch toppen wollen...?

... und merkt schnell: "On every street" versucht gar nicht erst, mit dem hochdynamischen Sound des Vorgängers zu konkurrieren. Statt dessen wird ein völlig relaxtes Album abgeliefert, das den Hörer nicht auf der Kante des Sessels hocken lässt, gespannt, was der Stereoanlage als nächstes abverlangt wird. Nein, es wartet auf mit melodiösen, wunderschönen Stücken zum Genießen und Abschalten - und ist auf seine eigene Weise nicht minder genial als sein Vorgänger.

Man sieht ein: Knopfler muss mit diesem Album nichts mehr beweisen. Und mit dem Gitarrensolo am Ende von "On every street" hat man wieder ein Stück gefunden, das in TV-Dokumentationen immer wieder als Hintergrundmusik läuft...
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auch wenn ich mit dieser Meinung einer Minderheit angehöre: Ich empfinde "On Every Street" als klare Steigerung im Vergleich zu "Brothers in Arms". Man merkt dem Album an, dass Mark Knopfler langsam genug vom typischen Sound seiner Stammband hat; dementsprechend geht es hier stilistisch vielfältiger zur Sache. Vieles deutet bereits auf Knopflers Solo-Alben hin, aber über allem schwebt immer noch eine amtliche Breitwand-Produktion, und zwischen den vielen düsteren Nummern von "On Every Street" verbirgt sich auch noch die eine oder andere Rocknummer. Gleich zu Beginn ertönt eine solche: "Calling Elvis" ist denn auch der letzte große DS-Hit. Der Text ist dabei sowohl ironisch als auch melancholisch, und anders als "Walk of Life" ist "Calling Elvis" eine sehr gute Rock'n'Roll-Nummer, die auf einen atemberaubenden Gitarrenbreak zusteuert. Mark Knopfler geht hier sehr sparsam mit seinen gitarristischen Fähigkeiten um, aber in wenigen Sekunden spielt er mehr Noten als die meisten Gitarristen packen können. Der Schluss ist in der Album-Version deutlich atmosphärischer als in der gekürzten Single-Version. Der Groove wird immer mehr verschleppt. Der Titelsong ist dann schon sehr melancholisch. Mark Knopflers Text ist voller ausdrucksstarker Metaphern und hat eine gewisse universelle Traurigkeit, die einen kaum kalt lassen kann. Am Ende wird aus einer leisen eine laute Nummer, die völlig monoton vor sich hinstampft. Bereits hier lassen sich von der Stimmung her Parallelen zum besten DS-Album, "Love over Gold", feststellen, und dort speziell mit Teilen von "Telegraph Road".Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden