Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 11,64
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Everest Gebundene Ausgabe – 2003

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,95 EUR 11,64
3 neu ab EUR 39,95 10 gebraucht ab EUR 11,64 1 Sammlerstück ab EUR 53,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Geo und Frederking & Thaler als Herausgeber. Die Royal Geographical Society als unerschöpfliche Quelle hochinteressanten wissenschaftlichen Materials. Dazu Vorworte von Sir Edmund Hillary und Seiner Heiligkeit, dem 14. Dalai Lama. Ferner Beiträge der Everest-Helden Stephen Venables und Reinhold Messner. Bedarf es mehr Argumente, um von der Wichtigkeit dieses gewichtigen Bildbandes zu zeugen? Gut, es ließen sich noch Aufsätze des renommierten Historikers John Keay und des bekannten Gebirgsjournalisten Ed Douglas nennen -- und über 400, zum Teil bislang unveröffentlichte Fotografien, darunter die allerersten Luftaufnahmen des 8.850 Meter hohen Mount Everest, das letzte bekannte Bild des legendären Extrembergsteigers George Leigh Mallory, die angeblichen Yeti-Spuren aus dem Jahr 1951 und Hillarys Aufnahme von Tenzings Siegerpose auf dem Gipfel. Auch das Original-Telegramm mit der Nachricht der gelungenen Erstbesteigung wird abgebildet.

Nicht minder imposant gestalten sich die Texte, die verdeutlichen, mit welch enormen physischen, psychischen, politischen und praktischen Hindernissen die Wissenschaftler und Bergsteiger über all die Jahrzehnte zu tun hatten. Was das Verhältnis von Text und Bild im Buch anbelangt, herrscht insgesamt eine angenehme Ausgewogenheit. Inhaltlich und zeitlich betrachtet liegt der Fokus aber definitiv auf der Zeit vor der gelungenen Erstbesteigung von 1953. Schließlich geht es -- das deutet der Untertitel ja bereits an -- um die Erkundung des höchsten Berges der Welt, weniger um dessen Gipfelbesteigung. Dank zahlloser aus dem Everest Archive der Royal Geographical Society stammender Dokumente, Briefe, Quittungen, Diagramme, Zeichnungen und Kartografien erkennt man schnell, wie schwierig es im 19. Jahrhundert war, allein herauszufinden, welcher der vielen Himalaja-Gipfel denn nun der höchste ist.

Thema des Buchs sind nicht nur Karten, Berge, Schneefelder und die berüchtigten Eisbrüche. Lange Abschnitte widmen sich ausgiebig der Geschichte der Sherpas und der kulturellen und spirituellen Bedeutung des Chomolungma, wie der Mount Everest bei den Sherpas heißt, für ihr Leben. Auch in diesen Kapiteln verstärkt sich der Eindruck, dass das Buch weniger Hochglanz-Illustrationen und reißerische Geschichten darbieten will als fundierte, kulturelle und wissenschaftliche Informationen. Nicht nur zum Jahrestag der Erstbesteigung am 29. Mai 2003 ein echter Lesegenuss! --Christian Haas


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 23. September 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hab mir diesen nicht ganz billigen Band zu Weihnachten letztes Jahr gewünscht. Bereits vorher las ich andere Bücher über den höchsten Berg der Erde. Dieses hier fasziniert mich, weil es die Vergangenheit - von den ersten Vermessungen bis zur Erstbesteigung 1953 - beschreibt. Für jemanden, der sich bereits etwas mit der Materie befasst hat, werden die erstmals veröffentlichten Bilder der Royal Geographical Society sehr interessant sein. Für Einsteiger wohl mehr die schön zusammengefaßten und gut beschriebenen einzelnen Kapitel, wobei nicht nur auf den Everest eingegangen wird. Auch die Völker, die an und mittlerweise auch von diesem Berg leben, finden gebührend Erwähnung.
Noch ein kleiner Hinweis: Bei den meisten Photographien handelt es sich um Schwarzweiß-Aufnahmen, da diese ja zum großen Teil in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gemacht wurden.
Fazit: Ein sehr gut gemachter Bildband, die Anschaffung lohnt sich.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
<<<<<<wun der schö nes Buch!!!!!!!!!!!Tol le Bil der, sehr zu em phe len, vie le Grü ße, ger ne wieder
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden