find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:12,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mick Conefreys Buchs ist eine unglaublich spannende und authentische Rekonstruktion eines der größten Abenteuer der Menschheit gelungen – der Erstbesteigung des Mount Everest im Jahr 1953. Die Schilderungen des Autors beginnen doch schon wesentlich früher mit der britischen Erkundungsexpedition am Everest 1951 und der Expedition zum Cho Oyu 1952, während gleichzeitig ein Schweizer Team den Aufstieg am Everest versuchte.

Das Buch bietet somit viel mehr als „nur“ die Geschichte des erfolgreichen Aufstiegs von 1953, sondern vermittelt auch sehr interessante Hintergrundinformationen über Zustandekommen, Organisation und Planung der Expedition, bürokratische, finanzielle und technische Hindernisse, Fragen der Zusammenstellung des Team, zwischenmenschliche Konflikte – und Vieles mehr. Ebenso sind die Auswirkungen und Folgen der erfolgreichen Besteigung des Everest ein Thema dieses Buches, so dass ein sehr hintergründiges, facettenreiches und authentisches Bild über diese legendäre Expedition entsteht.

Der Autor hat hervorragend recherchiert und stützt sich auf alle zugänglichen Informationen inkl. der persönlichen Tagebucheinträge von Expeditionsteilnehmern. Dies verleiht dem Buch zusätzlich Authentizität und Glaubwürdigkeit. Es handelt sich hierbei somit um die „echte“ Story von 1953 und nicht nur um die verkürzten und heroischen oder teils völlig verdrehten Berichte, die durch die Presse gingen. Hier erfährt man auch Hintergründe, Probleme und Konflikte, aber natürlich auch alles über einen riesigen Erfolg für die Expedition und die Menschheit insgesamt.

Das Buch ist zudem sehr flüssig und angenehm zu lesen, so das es in Kombination mit der spannenden Story schwer ist, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Von mir deshalb uneingeschränkte Leseempfehlung – es lohnt sich. 5 Sterne! Jedem, dem dieses Buch gefällt, möchte ich übrigens auch "Totgesagt" von Lincoln Hall ans literarische Herz legen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
"Schneeverhältnisse schlecht (stopp) gestern vorgeschobenes Lager aufgegeben, warten auf Besserung. Alles in Ordnung." Das war die codierte Nachricht, die in den nächsten Tagen weltweit für Aufsehen sorgen sollte.

Für Aufsehen sorgt freilich auch vorliegendes Buch. Vollgestopft mit unzähligen Details aus Tagebüchern, von lange unter Verschluss gehaltenen Dokumenten und spannenden Hintergrundinformationen. Die Erstbesteigung des Everest verlief nämlich bei weitem nicht so reibungslos, wie gerne in bunten Farben erzählt. Eric Shipton, zum Beispiel, war bereits offiziell als Expeditionsleiter bestellt. Um dann plötzlich und unerwartet abmontiert und durch John Hunt ersetzt zu werden.

Interessant zu lesen ist auch, wie es eigentlich zu Hillary und Tenzing als zweites Gipfelteam kam. Oder warum für diese, im Unterschied zu Team eins, ein noch höheres Lager errichtet wurde. Wer stand nun tatsächlich als erster Mensch am Gipfel? Warum wurden Hillary und Hunt, nicht aber Tenzing zum Ritter geschlagen? Welche Rolle spielten die Medien, wurden die Sherpas von den Engländern tatsächlich so schlecht behandelt? Alles Fragen, auf die das Buch detaillierte und teils überraschende Antworten gibt.

Decodiert lautete die einleitend beschriebene Information übrigens so: "Mount Everest am 29. Mai von Hillary und Tenzing bestiegen. Alle wohlauf."
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2016
Es liest sich sehr flüssig und zu keinem Zeitpunkt langweilig, träge oder zu lang gezogen.
Eine perfekt Mischung!
Vorallem die politischen Hintergründe fand ich sehr interessant
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Sehr gut, wenn man sich mit dem Everest und der Geschichte der Erstbegehung beschäftigt. Viel neues, zumindest für mich, beleuchtet nur die Bedingungen und Umstände der Besteigung 1953 mit den Vorbereitungen und ist sehr lesenswert. Insbesondere für Trekker in der Region sicher gut nachzuvollziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2013
Ich kann mioch erst zu dem Buch äußern, wenn ich es gelesen habe. Ich mache zur Zeit noch keine Aussage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)