Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,50
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Euro plündert Deutschland Taschenbuch – 18. Juli 2011

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 18. Juli 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 7,80 EUR 2,01
1 neu ab EUR 7,80 6 gebraucht ab EUR 2,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Das Spethmann nun einer wäre, der sich neu in den Reigen der Euro Skeptiker einreiht, das kann man beileibe nicht behaupten. Eher war er einer der damaligen 'Propheten in der Wüste', der jene Komplikationen und Risiken fast minutiös vorhergesagt hat, die nun aktuell (ganz) Europa an den Rand der Pleite bringen.

Der ehemalige Thyssen Vorstand hat genau diese Gefahr in genau diesem Zusammenhang, der nun für Wankungen und Schwankungen sorgt im Blick auf die Schaffung der gemeinsamen Währung bereits im Jahre 2003 gesehen und postuliert. Der Verzicht einer Konvergenz unter den beteiligten Volkswirtschaften und der fehlenden Mut zu einer Bundesstaatlichkeit der Euro Zone, dieses nahm er damals zum Anlass, seine Befürchtungen zu veröffentlichen. Aus heutiger Sicht eine zutreffende Voraussage, die damals (wie auch heute) in manchen Teilen der Verantwortlichen nicht sonderlich gern (wenn überhaupt) gehört werden wollen ('Halt die Fresse' durfte sich jüngst der Skeptiker Bosbach vom Minister Profalla sagen lassen).

Somit kann man sagen, dass die 'Architekten' des Euro letztlich die Gefahr übersehen (oder, schlimmer, sehend eingegangen sind), dass Jahrzehnte des Vermögensaufbaus und der soliden Wirtschaftlichkeit gerade Deutschlands nun 'zum Fraß vorgeworfen wird'. Wer auch immer da am Trog stehen mag von unsolide wirtschaftenden Ländern, von Korruption bis zu Finanzhaien. Durch die Anfangsfehler des Euro stehen nun die Zeichen auf Gefahr und ein rechtes Gegenmittel will und will nicht gefunden werden.

Weil eben, folgt man Spethmann in seinen Überlegungen, das 'Kernproblem nicht gelöst ist'.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hubert Milz TOP 1000 REZENSENT am 28. August 2012
Prof. Spethmann - er studierte Jura und Volkswirtschaft - kommt aus der wirtschaftlichen Praxis, seit 1955 im Thyssen-Konzern tätig, zuletzt als Vorstandsvorsitzender. Prof. Spethmann gehört zu den Kämpfern gegen den Wahn der europäischen Gemeinschaftswährung (EURO) von Anbeginn. Prof. Spethmann ist eben ein leidenschaftlicher Europäer, der für die Stärke Europas ficht, repräsentiert durch die Vielfalt der Regionen - vereinigt unter einem Dach, also ein fundamentaler Gegner der europäischen Einfalt der Eurokraten.

In dieser Broschüre sind die wesentlichen Positionen Prof. Spethmanns gegen diesen EURO-Wahn systematisch, kurz und bündig aufbereitet. Ebenfalls die Fehler und Gründe der EURO-Einführung und des zwangsweisen, natürlichen EURO-Scheiterns:
- der EURO war der Preis, den Deutschland leisten sollte, um die deutsche Einheit zu erhalten;
- die Einführung des EUROs ging einher mit politischem Versprechen über politischem Versprechen. Diese Versprechen sind alle gebrochen worden, wahrscheinlich, weil Versprechen von Versprecher abzuleiten ist;
- die europäischen Verträge, dies zeigt das Verhalten der sog. Spitzenpolitiker, sind nichts wert, nur Altpapier, kollektive Vertragsbrüche sind die Folge;
- mit den Rettungsschirmen (EFSF und ESM) werden alle vertraglichen garantierten Versprechen die Toilette hinuntergespült, die europäischen Verträge, dies zeigt das Verhalten der sog.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Super Buch,tolle Thematik sehr hilfreich für die Schule, war Interessant zu lesen.Dieses Buch ist Natürlich keine Garantie, dass der Euro überlebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von b.k. am 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf
alles prima. danke.. ... .. ... .. . . . . . . . .. .. .. .. .. .....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden