Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Esterházy Kochbuch: Panno... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Dein Buch
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Originalverpackt, Wie NEU, Wurde Nie Gelesen, Keine Gebrauchsspuren
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Esterházy Kochbuch: Pannonische Köstlichkeiten und fürstliche Weine Gebundene Ausgabe – 20. März 2009

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,95
EUR 29,95 EUR 5,65
48 neu ab EUR 29,95 14 gebraucht ab EUR 5,65

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Ob Hobbykoch oder Küchenchef: Lassen Sie sich von unserer Kochwelt inspirieren: Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Schon seit Jahrhunderten prägt das Fürstenhaus Esterházy die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung im pannonischen Raum. Neben der Liebe zur Kunst waren die Fürsten auch dem Genuss sehr zugetan und legten ganz besonderen Wert auf eine opulente Hofhaltung, kreative Küche und auserlesene Weine. Viele der Rezepte, vom Esterházy-Rostbraten bis zur Esterházy-Torte, sind heute Klassiker der österreichischen Küche. Und auch so manches Werk des Hofkapellmeisters Joseph Haydn wurde von den dargebotenen Köstlichkeiten inspiriert. Christoph Wagner hat für dieses Buch die besten Rezepte aus dem Hause Esterházy zusammengestellt. Darunter finden sich nicht nur die Lieblingsgerichte der Fürsten, sondern auch traditionelle und bodenständige pannonische Rezepte. Prachtvolle Photos der Speisen auf historischem Porzellan aus den Esterházy-Sammlungen, passende Weinempfehlungen vom Weingut Esterházy sowie viele informative und amüsante Geschichten aus dem Fürstenhaus machen dieses Werk zu einer wahren Sinnenfreude.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ist interessant, man erhält nicht nur Einblick in die Küche am Hofe Esterházy, sondern auch ein Stückweit in das Leben damals am Hofe. Sehr schöne Fotos komplettieren das Buch. Eindrucksvoll für mich die Geschichte der Familie Esterházy und deren Hofstand. Ich bin eine alte Ungarnreisende und habe schon viel Zeit am Donauknie verbracht... Die Küche hat mich immer beeindruckt. Deftig, lecker, manchmal sehr mächtig... auch in dem Kochbuch findet sich einiges Wieder. Geschmorte Kalbswangerl, Goulasch, Rostbraten lassen einem schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Da werden wohl einige Rezepte noch nachgekocht und in meine Lieblingsrezeptliste aufgenommen.
Jedem der die österreichische und ungarische küche mag kann man das Buch ans Herz legen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein farbenfrohes Kochbuch für alle Sinne von Christoph Wagner macht wieder einmal Lust auf mehr! In enger Zusammenarbeit mit dem Haus Esterházy wurden 100 pannonische Rezepte zusammengestellt und auf Original-Tafelgeschirr der Fürsten fotografiert. Alleine diese Fotos machen schon Lust aufŽs Nachkochen. Was dieses Kochbuch wirklich zu etwas Besonderen macht, ist, dass es zusätzlich zu den köstlichen Rezepten so viele interessante historische und kulturelle Anekdoten und Informationen birgt. Damit ist es für mich das MUST HAVE" unter den Kochbüchern 2009 und ein tolles Geschenk für jeden Freund guter Küche.
Abgerundet werden die Gerichte mit Geschichte durch einen ausführlichen Teil, der sich mit Wein beschäftigt und es gibt zu jedem Rezept auch eine entsprechende Weinempfehlung.
Neben den bekannten Klassikern wie Esterházy-Rostbraten, -Gulasch oder -Torte, finden sich Raffinessen wie Neusiedler-See-Zander in der Bärlauchkruste, Geschmorte Kalbswangerln oder Topfensoufflé mit Eisweinchaudeau. Aber auch Bodenständiges wie Grammelpogatscherl, Gulaschaufstrich (passt ganz hervorragend zusammen...) oder Pannonischer Herzkirschenmichel.
Wer weiß, wie die fürstlichen Genüsse den Hofkapellmeister Haydn zu seinen Kompositionen inspirierten?
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zu aller erst war ich total beeinruckt. Die Aufmachung wird einem fürstlichen Kochbuch gerecht. Die Bilder entsprechen dem Ambiente, welches man sich von einer fürstlichen Tafel verspricht. Die Bilder der Speisen sind sehr ansprechend, appettitlich dargestellt und machen Lust zum Nachkochen. Sehr gut gefällt mir der Wechsel zwischen weißen und schwarzen Seiten. Das macht das Buch interessanter und Gott sei Dank ist die Sprache österreichisch (Paradeiser und Erdäpfel).

Eindruckvoll ist die Beschreibung der Familie Esterházy und deren Umfeld. Zusätzlich wird auch die Verbindung Haydns mit der Familie dargestellt.

Die Auswahl der Rezepte entsprechen der typischen pannonischen Küche. Die Rezepte sind gut beschrieben und leicht nachzukochen. Geschmacklich sehr gut. Einzig einmal kam ich mit der zeitlichen Abfolge nicht zurecht.

Dies Kochbuch ist eine Bereicherung für meiner Küche.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Kochbuch ist ein Genuß für alle Sinne.
Eigentlich ist es ja nicht nur ein Koch- sondern auch ein Bilderbuch. Man kann sich schon an den schönen Bildern mit den wunderbaren Speisen, die auf ausgesucht schönem historischen Porzellan, Glas und Silber aus Esterhazy-Sammlungen präsentiert werden, nicht sattsehen. Dass es in einem Kochbuch von Christoph Wagner wieder exzelente Speisen zum Gusto-Holen und Nachkochen gibt, ist ja schon fast selbstverständlich. Diesmal ist die pannonische Küche an der Reihe und es rinnt einem förmlich das Wasser im Mund zusammen. Es gibt bekannte und unbekannte Rezepte und man möchte sofort zu kochen und vor allem zu essen beginnen.

Es werden auch zu allen Gerichten die passenden Weine empfohlen.

Außerdem gibt es viel Information rundherum, nette und unterhaltsame Geschichten und Geschichte lassen einen das Buch oft zur Hand nehmen.

Es ist übrigens ein wunderbarer Geschenkband, der nicht nur Burgenländern Freude machen wird.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist kein simples Kochbuch,das man in der Küche liegen hat.Viele Hintergrundinformationen geben Aufschluß über die damalige Zeit,das verwendete Geschirr usw.Es beinhaltet sehr schöne Photos,viel Text.

Grundsätzlich zum schmöckern sehr schön,mir aber als praktisches Kochbuch zu umfangreich.Ein ideales Geschenk für Menschen,für die nicht das Kochrezept ansich im Vordergrund steht
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Carla HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 15. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieser opulente (Bild-)Band zur pannonischen Küche, die kaukasische, italienische, türkische, österreichische, ungarische und nicht zuletzt französische Einflüsse in sich vereint, ist ein Augenschmaus. Zahlreiche Abbildungen - neben den Speisefotografien findet man auch viele kunsthandwerkliche Kostbarkeiten (z.B. ein Konfektbaum), Gemälde und dekorative Elemente abgebildet - laden zum Blättern ein.
Die Texte berichten vom "Feenreich" (Goethe) der Esterhazy und warten mit zahllosen historischen Anekdoten auf. Mit Hilfe alter Haushaltsbücher lässt sich der Rahmen früherer Festgelage annähernd ermessen: So ließ Anton Esterhazy im Jahr 1791 für ein Festessen beispielsweise 25.000 Limonen auspressen (allein für die Limonade). Oder: An einem Tag wurden "mehr als 3.000 Semmeln und 10.000 Stück Kleingebäck gebacken [...] und nicht selten 730 Liter Wein pro Tag" verbraucht. Den Fürsten eignete oft ein aufwändiger, um nicht zu sagen dekadenter Lebensstil, nicht nur was die kulinarischen Genüsse anging. Fürst Nikolaus I., der nicht umsonst den Beinamen "der Prachtliebende" trug, lud zum Beispiel Kaiserin Maria Theresia mitten im Sommer zu einer "Schlittenfahrt auf mit Salz bestreuten Wegen" ein.
Am Fürstenhof tummelte sich so manche Berühmtheit. Der aus England zurückgekehrte Joseph Haydn war Leiter der Hofmusikkapelle und musste sich reichlich mit seiner zänkischen Gattin Anna Aloysia herumärgern, die unter anderem eine seiner Partituren als Backpapier missbrauchte und in den Herd schob...
Der erste (historische) Teil des Buches enthält zahlreiche solcher Anekdoten, die das Treiben am Fürstenhof lebendig werden lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen