Facebook Twitter Pinterest
The Essential Ozzy Osbour... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel ist zweiter Hand aber immer noch im prima Zustand. Die Disc spielt perfekt und ohne Aussetzer und die Hülle, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild zeigen nur leichte Gebrauchtsspuren.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Essential Ozzy Osbourne Original Recording Remastered, Doppel-CD

4.8 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, Doppel-CD, 28. August 2015
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 5,08 EUR 2,67
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
40 neu ab EUR 5,08 18 gebraucht ab EUR 2,67 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,90

Hinweise und Aktionen


Ozzy Osbourne-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Essential Ozzy Osbourne
  • +
  • The Best of Black Sabbath (Jewel Case)
  • +
  • 13
Gesamtpreis: EUR 24,88
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. August 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Original Recording Remastered, Doppel-CD
  • Label: Smi Epc (Sony Music)
  • ASIN: B00008ADHP
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.919 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Crazy Train
  2. Mr. Crowley
  3. I Don't Know (Live) - Osbourne, Ozzy / Rhoads, Randy
  4. Suicide Solution
  5. Goodbye To Romance
  6. Over The Mountain
  7. Flying High Away
  8. Diary Of A Madman
  9. Paranoid (Live) - Osbourne, Ozzy / Rhoads, Randy
  10. Bark At The Moon
  11. You're No Different
  12. So Tired
  13. Rock 'N' Roll Rebel
  14. Crazy Babies
  15. Miracle Man
  16. Fire In The Sky

Disk: 2

  1. Breakin' All The Rules
  2. Mama, I'm Coming Home
  3. Desire
  4. No More Tears
  5. Time After Time
  6. Road To Nowhere
  7. I Don't Want To Change The World (Live)
  8. Perry Mason
  9. I Just Want You
  10. Thunder Underground
  11. See You On The Other Side
  12. Gets Me Through
  13. Dreamer
  14. No Easy Way Out

Produktbeschreibungen

CD 11. Crazy Train 2. Mr. Crowley 3. I Don't Know (Live With Randy Rhoads) 4. Suicide Solution 5. Goodbye To Romance 6. Over The Mountain 7. Flying High Again 8. Diary Of A Madman 9. Paranoid (Live With Randy Rhoads) 10. Bark At The Moon 11. You're No Different 12. So Tired13. Rock 'n' Roll Rebel 14. Crazy Babies 15. Miracle Man 16. Fire In The Sky CD 21. Breakin' All The Rules 2. Mama, I'm Coming Home 3. Desire 4. No More Tears 5. Time After Time 6. Road To Nowhere 7. I Don't Want To Change The World (Live) 8. Perry Mason 9. I Just Want You 10. Thunder Underground 11. See You On The Other Side 12. Gets Me Through 13. Dreamer 14. No Easy Way Out


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
16
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 21 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von hubibe VINE-PRODUKTTESTER am 13. März 2003
Format: Audio CD
Sharon Osbourne ist wirklich mit allen Wassern gewaschen. Kaum wird aus dem Madman der Lieblings-TV-Serien-Papa Amerikas, gibts auch schon die Doppel-Best Of "The Essential Ozzy Osbourne". Gute Idee - und der Erfolg gibt ihr (mal wieder) recht. Ganz offenkundig ist dieses Best Of Package auf die vielen Fans der MTV Serie zugeschnitten, da man als alter Ozzy Fan hier nichts neues findet: keine Bonustracks, die nicht schon mal irgendwo erschienen wären, keine Live-Songs, die man nicht schon hätte. Aber egal. Die Songauswahl ist - wie könnte es auch anders sein -bärenstark und man hat als eingefleischter Ozzy Fan das Gefühl, dass der Altmeister bei der Auswahl der Stücke doch ein Wörtchen mitreden durfte. So bleibt der von ihm selbst ungeliebte Ausflug in den amerikanischen 80er Jahre Metal unberücksichtigt. Von "The ultimate Sin" ist kein Stück zu finden, die gesamte Jake E. Lee Ära wird mit Stücken nur von "Bark at the moon" recht kurz gehalten. Dafür gibts aber Randy Rhoads satt: alle wichtigen Klassiker der ersten beiden Alben plus die "Paranoid"-Live-Version von der "Tribute" Scheibe sind enthalten. Die zweite CD ist dann komplett den Gitarrenkünsten von Zakk Wylde gewidmet - klasse. Hier wird deutlich, dass das "No more tears" Album nach wie vor eine Sonderstellung inne hat - alleine 6 Songs kommen von diesem Klassiker. Fazit: Ozzy Neueinsteiger sollten hier zugreifen (und können sich neben dem allseits beliebten "Dreamer" auf viele neue Ohrwürmer freuen), Ozzy Freaks werden nicht viel neues finden...
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ok, es gibt nicht gerade wenige Ozzy-Best-Ofs oder -Live-Alben, aber "The Essential" ist von allen mit Abstand die umfangreichste!
Aber von vorne: Die ersten beiden Ozzy-Alben (von 1980 und 1981) sind meiner Meinung nach mit insgeamt acht Titeln gut vertreten, welche allesamt Klassiker-Status haben. Zwar hätte ich mir noch "Believer" vom zweiten Album gewünscht, aber alles in allem endlich mal genügend Material seiner ersten beiden Alben. Fans, die Ozzy nur aus seiner TV-Show oder aufgrund des Erfolges von "Dreamer" kennen, werden womöglich etwas überrascht ob der harten, düsteren Atmosphäre sein ("Suicide Solution", ...), aber immerhin dürfte ihnen auch klar werden, warum Ozzy zurecht "Prince of (F***ing) Darkness" genannt wird.
Als nächstes kommt das unverzichtbare "Paranoid", gefolgt von drei Singles vom 83er-Album "Bark at the Moon". Zwar überrascht es mich, dass statt der erfolgreicheren Ballade "So tired" stattdessen "You're no different" den Weg auf diese Zusammenstellung gefunden hat, aber die Wahl ist dennoch nicht schlecht. "No rest für the Wicked" (1988) ist meiner Meinung nach mit vier Titeln ebenfalls ausreichened vertreten!
Die zweite CD beginnt mit Songs von Ozzys (für meine Begriffe) bestem Album, "No more Tears" von 1991. Allein die Tatsache, dass hier sechs Songs dieses Albums zu finden sind, spricht für sich. "Mama I'm coming home" oder "No more Tears" sind immer noch unverzichtbare Bausteine eines jeden Ozzy-Konzertes. Zwar hätte ich mir statt der bekannten Live-Version von "I don't want to change the World" lieber einen Live-Mitschnitt der mega-geilen Power-Ballade "Road to nowhere" gewünscht (warum nicht von "Live at Budokan" von 2002?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
The Essentail is ein nicht schlecht gewordenes Album. So ziemlich alle guten Songs sind vertreten. Die Betonung liegt auf FAST.
Bei der "neuen" Version von The Essential ist So Tired nicht drauf. Hab meine im April diesen Jahres gekauft, und da ist So Tired drauf! Ach, und warum fehlt das '86 Werk The Ultimate Sin? Nich ein Song hats auf die Platte gebracht. So hätte ich auf dieser CD viel lieber "The Ultimate Sin", oder "Shot in the dark", wie übermäßig viele Songs von anderen Alben. Mir fehlt auf der CD noch ein Song. Was ist mit "Revelation"? Oder ich finde statt "I Just Want You" hätten sie ruhig mit "My Jekyll Doesn't Hide" austauschen können. Wenigstens is "Miracle Man" und "Diary Of A Madman" drauf. Zu kurz kommt -wenn sie schon "Down To Earth" draufpacken müssen- "That I Never Had", oder "Junkie". Ausreichend vertreten is meiner Meinung nach "No More Tears". Alle hammer Songs sind vertreten. Nur fehlt mir - leider- Mr. Tinkertrain! Sonst gute CD, aber für Leute, die alle Alben von Ozzy haben, weniger relevant.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von STB am 28. Juli 2005
Format: Audio CD
Ist es möglich die unglaubliche Karriere des Ozzy Osbourne, selbsternannter "Prince of Darkness", Tauben-Köpfer und Großmutter-Schreck, auf einer Doppel-CD zusammenzufassen? Die Antwort lautet: "beinahe". Das Best of Album "The Essential" beinhaltet insgesamt 30 Titel von seinem Debut "Blizzard of Ozz" (1980) bis zu seinem bislang letzten Werk "Down to earth" (2001).
CD 1 beschäftigt sich mit den Knallern der 80er. Hier gibt sich ein Metal-Klassiker nach dem anderen die Klinke in die Hand. Von "Crazy train", "Goodbye to Romance", "Flying high again", "Over the Mountain" und "Bark at the Moon" bis "Miracle man", sowie einer grandiosen Liverversion von "Paranoid" mit Ausnahmegitarrist Randy Rhoads sind alle Hits dieser Ära vertreten. Man bekommt drei verschiedene Gitarristen mit all ihren Facetten zu hören, von brachial harten Headbangern bis lieblich zarten Balladen ist alles dabei. Rhandy Roads ("Blizzard of Ozz", "Diary of a Madman"), Jake Lee ("Bark at the Moon", "The ultimate Sin") und Zakk Wylde ("No Rest for the Wicked") toben sich in diesen 16 Songs aus und zeigen Ozzy's Gespür für Gitarren-Talente.
Es wäre alles perfekt an CD 1, wenn nicht das 1986 erschienene Album "The ultimate sin" mit keinem einzigen Titel vertreten wäre. Dieses ungeliebte vierte Album wurde einfach übergangen, obwohl es mit "Shot in the Dark" eine der größten Single Hits des Madman beinhaltet. Aber die musikalische Qualität der anderen Lieder tröstet darüber hinweg.
Die Ballade "Fire in the sky" aus Zakk Wylde's Debütalbum "No Rest for the wicked" rundet die erste Hälfte der Solo-Karriere des John Michael Osbourne aus Birmingham ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden