Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,89
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Es steht 0:0. Oder umgekehrt? Gebundene Ausgabe – April 2006

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,99 EUR 0,01
4 neu ab EUR 0,99 22 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 11,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

1 Ball, 2 Halbzeiten, das 3. Tor von Wembley, die 4er-Kette, Mainz 05, ... Ohne Zahlen läuft im Fußball nichts. Stefan Mayr hat sich des ziellos herumschwirrenden Fußballwissens endlich erbarmt und es in eine numerische Ordnung gebracht. Denn der wahre Fußballfan kennt nur Ergebnisse, Daten, Rückennummern, Spielminuten und Tabellenplätze. Die Wahrheit liegt schließlich auf dem Platz - und jetzt auch in diesem Buch. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

DAS 1. MAL
ca. 7777 v. Chr Wann genau der erste Tritt eines menschlichen Wesens gegen eine
Kugel getan wurde, weiß nur Gott. Aber wer ihn ausgeführt hat, ist überliefert:
Kain war es, in Evas Bauch. Denn Joseph S., der Herr über den Weltfußball,
sprach: »Jedes Kind kommt als Fußballer zur Welt. Denn das ungeborene Kind im
Mutterleib boxt nicht mit den Händen, es benutzt nicht den Kopf, es kickt.« 1848
Die Universität von Cambridge präsentiert ihre wichtigste Veröffentlichung: das
erste Fußball-Regelbuch. Die Cambridge Rules haben Studenten formuliert - und
keiner hält sich dran. Alle kicken so weiter, wie sie es gewohnt sind. 1863 John
Cartwright intiiert ein Treffen von Vertretern aller Privatschulen und
Universitäten, an denen Fußball gespielt wird. Daraufhin treffen sich sechs
Herren in Cambridge, um die Vereinheitlichung der Regeln zu diskutieren. Sie
einigen sich auf 14 Paragrafen, die unter anderem das Beinstellen und das Treten
des Gegners sowie das Laufen mit dem Ball in der Hand verbieten. Das manuelle
Abfangen gegnerischer Pässe ist allerdings noch erlaubt. Nur der Gentleman aus
dem Städtchen Rugby ist unzufrieden und tritt der am 26. Oktober gegründeten
Football Assodation (F.A.) nicht bei. Und wenn er nicht gestorben ist, dann
wickelt er sich noch heute Isolierband um die Ohren und rennt mit einem Ei
unterm Arm in gleichgesinnte Fleischberge hinein.

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Boom dieser Bücher, die mit nutzlosem und / oder kuriosem Wissen aufwarten ist noch lange nicht zu Ende. Ich bin immer wieder fasziniert von solchen Büchern und - um ehrlich zu sein - gelegentlich prahle ich dann mit meinem nutzlosem Wissen. Meinem Arbeitskollegen, der mich in den Wahnsinn treibt mit seinem stets präsentem und unglaublich umfassenden Fußball-Wissen habe ich unlängst - Dank diesem Büchlein - wenigstens ein Mal imponieren können, in dem ich nämlich wusste, dass ein Fußballspieler es nämlich tatsächlich geschafft hatte mit der Rücken-Nummer 100 aufs Feld zu ziehen.
Leider bleibt bei mir - das geht mir auch bei guten Witzen so - nicht allzu viel hängen, doch in kleinen Etappen genossen finde ich ES STEHT 0:0. ODER UMGEKEHRT? ganz unterhaltsam. Eine ausgezeichnete Ergänzung zu der "Bibel" für Fußballfans, die sich FUSSBALL UNSER (von der Süddeutschen Zeitung) nennt. Nicht zu vergleichen allerdings. Und "echten" Fans oder Möchtegern-Besserwissern kann ich beide Bücher ans Herz legen.

Das Gute an diesem Taschenbuch: Die vielen Zahlen, Fakten, Namen, Zitate und Daten haben nicht nur verwirrt, sondern einiges davon blieb sogar hängen, oder veranlasst zu Staunen. Wie fing die Geschichte des Fußballs an und welche Jahreszahlen sind in dem Zusammenhang bemerkenswert? - Darüber gibt es sicher noch viele andere Bücher, doch dieses hier bietet in rasantem Tempo mit interessanten Fakten auf, die ich mir mit Sicherheit nicht verinnerlichen werde. Trotzdem beeindruckend. Das weniger Gute: Die unruhige Gestaltung und die teils unverständlichen Kapitel, die wohl nur für echte Fußballfans und Kenner der Szene aussagekräftig sind, bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Boom dieser Bücher, die mit nutzlosem und / oder kuriosem Wissen aufwarten ist noch lange nicht zu Ende. Ich bin immer wieder fasziniert von solchen Büchern und - um ehrlich zu sein - gelegentlich prahle ich dann mit meinem nutzlosem Wissen. Meinem Arbeitskollegen, der mich in den Wahnsinn treibt mit seinem stets präsentem und unglaublich umfassenden Fußball-Wissen habe ich unlängst - Dank diesem Büchlein - wenigstens ein Mal imponieren können, in dem ich nämlich wusste, dass ein Fußballspieler es nämlich tatsächlich geschafft hatte mit der Rücken-Nummer 100 aufs Feld zu ziehen.
Leider bleibt bei mir - das geht mir auch bei guten Witzen so - nicht allzu viel hängen, doch in kleinen Etappen genossen finde ich ES STEHT 0:0. ODER UMGEKEHRT? ganz unterhaltsam. Eine ausgezeichnete Ergänzung zu der "Bibel" für Fußballfans, die sich FUSSBALL UNSER (von der Süddeutschen Zeitung) nennt. Nicht zu vergleichen allerdings. Und "echten" Fans oder Möchtegern-Besserwissern kann ich beide Bücher ans Herz legen.

Das Gute an diesem Taschenbuch: Die vielen Zahlen, Fakten, Namen, Zitate und Daten haben nicht nur verwirrt, sondern einiges davon blieb sogar hängen, oder veranlasst zu Staunen. Wie fing die Geschichte des Fußballs an und welche Jahreszahlen sind in dem Zusammenhang bemerkenswert? - Darüber gibt es sicher noch viele andere Bücher, doch dieses hier bietet in rasantem Tempo mit interessanten Fakten auf, die ich mir mit Sicherheit nicht verinnerlichen werde. Trotzdem beeindruckend. Das weniger Gute: Die unruhige Gestaltung und die teils unverständlichen Kapitel, die wohl nur für echte Fußballfans und Kenner der Szene aussagekräftig sind, bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Habe mich bei der Lektüre des Buchs köstlich amüsiert und noch einiges gelernt über Fußball. Das Buch ist voller interessanter Anekdoten, Statistiken und witzigen Fußballersprüchen. Gekonnt sind die Seitenhiebe auf die Regelopis der maFI(F)A und UEFA. Alles wird mit einem ständigen Augenzwinkern erzählt, mit einer Portion Ironie und nie langweilig. Man merkt immer, dass der Autor selbst ein Fußballfan mit Herzblut ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden