Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 35,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Erste Weltkrieg: und das Ende der Habsburgermonarchie 1914-1918 von [Rauchensteiner, Manfried]
Anzeige für Kindle-App

Der Erste Weltkrieg: und das Ende der Habsburgermonarchie 1914-1918 Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 35,99

Länge: 1222 Seiten
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Geschichte von der Entfesselung des Ersten Weltkriegs, von der Rolle Kaiser Franz Josephs, vom Verhalten der Nationalitäten der Habsburgermonarchie bis zum Zerfall des über 600 Jahre währenden Reiches hat bis heute nichts an Dramatik verloren. Viele Zusammenhänge werden aber erst jetzt klar. Das Buch, von einem der führenden Historiker Österreichs, ist eine mitteleuropäische Enzyklopädie des Ersten Weltkriegs.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manfried Rauchensteiner ist Professor für Österreichische Geschichte an der Universität Wien und war bis 2005 Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 16457 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 1222 Seiten
  • Verlag: Böhlau Verlag; Auflage: 1 (10. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GTTG7AS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #130.075 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vor zwei Jahrzehnten las ich den "Vorläufer" dieses Buches von Manfried Rauchensteiner ("Der Tod des Doppeladlers") und war beeindruckt davon, dass darin nicht nur die Feldzüge und Schlachten, sondern auch die diplomatischen und politischen Zusammenhänge ausführlich verarbeitet wurden.

Dieses neue Buch des Militärhistorikers ist nicht eine durch intensive weitere Quellenforschungen und zwischenzeitlich verfügbare Literatur seit damals erweiterte Auflage, sondern ein grundsätzlich neu verfasstes Werk über den Ersten Weltkrieg. So umfassend wie nirgend in einem anderen Buch, einem Opus Magnum, werden neben den kriegerischen Ereignissen und dem völligen Versagen der abgehobenen - oder indolent-bis inkompetenten? - militärischen Führungen die diplomatischen, ansonst selten beachteten humanitären wie wirtschatlichen Kontexte eingebunden.

Man wird bei den verlorenen Schlachten an das Wort eines deutschen (?) Generals erinnert, der nach dem Krieg sarkastisch sagte, die österreichisch-ungarischen Soldaten hätten wie Löwen gekämpft, wären aber von Eseln geführt worden. (Der k.u.k. Generalstabchef General Franz Conrad von Hötzendorf schrieb während der mörderischen Abwehrschlachten in den Karpaten im Spätherbst 1914 nächtelang glühende Liebesbriefe an eine verheiratete Frau um diese zur Scheidung von ihrem Mann zu motivieren, enthüllte der US-amerikanische Historiker Lawrence Soundhouse).

Schlüssig führt der Autor den Beweis, dass Kaiser Franz Josef I.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Beim diesjährigen Erinnern an 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkrieg wird man in Deutschland doch haupsächlich an den Krieg gegen Frankreich erinnern. Die Schlachten von Verdun und Flandern haben sich in das deutschen Kollektivbewusstsein eingebrannt. Die entsprechend umfangreiche Literatur zu diesem Thema ist bekannt. Daher lohnt es sich um sehr mehr einen Blick auf das Habsburger Reich zu werfen. Das Buch ist sehr umfangreich aber dennoch leicht lesbar.
Leider, leider muss ich auch das Thema fehlender Karten ankreiden. Als Leser aus Baden-Württemberg kennt man eben nicht alle serbischen, kroatischen, polnischen, tschechischen... Gebiete, Orte und Flüsse. (Wieviele Sprachen waren im Reichstag in Wien zugelassen ? Dann kommt noch erschwerend hinzu, dass sich gerade in diesen Gebieten oft die Schreibweise bzw. sogar die Ortsnamen geändert haben. Gute Karten mit Heraushebung der wichtigen Orte, und das Buch hätte die volle Punktzahl.
1 Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Absolut empfehlenswertes Buch. Sicherlich in der Fülle der historischen Daten und der Beschreibung der Abläufe und Zusammenhänge ein opus magnus. Aber als Historiker verstehe ich das Fehlen des Kartenmaterials in keiner Weise. V.a. ärgert dies bei den Kriegsschauplätzen am Balkan. Wo bleibt da die Didaktik?
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein gewaltiges Bild entwirft der renommierte Historiker und ehemalige Leiter des militärgeschichtlichen Museums. Leider ist das Werk bereits vor vielen Jahren als Tod des Doppeladlers erschienen. Neuere Entwicklungen, die sich zb aus der Ludendorff Biographie ergeben (wie wurde der Krieg im Osten von Ludendorff wirtschaftlich geführt), sind daher nicht berücksichtigt. Hilfreich wären zwei Ergänzungsbände: einmal ein Kartenband sowie ein Fotoband. Trotz allem ÜBERRAGEND!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
1993 veröffentlichte der Styria Verlag Rauchensteiners Buch "Der Tod des Doppeladlers". Ein hervorragendes Werk mit 720 Seiten, vielen Fotos und hervorragendem Kartenmaterial sowie einer 7-seitigen Chronik des Weltkriegs am Buchende.
Der vorliegende Band "Der erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie" ist die überarbeitete und erweiterte Fassung des "Tod des Doppeladlers". Das erfährt man als Käufer allerdings erst im "Kleingedruckten" auf der 3. Seite. Kein Hinweis darauf in der Produktbeschreibung bei Amazon. Warum man einem "alten" Buch einen "neuen" Namen gibt bleibt wohl das Geheimnis des Verlags oder des Autors. Das Ganze noch als 1. Auflage zu bewerben halte ich für fragwürdig. Ich hätte mir eine Neuauflage mit gleichem Buchnamen und eben dem Hinweis, dass es sich um eine überarbeitete Fassung von "Tod des Doppeladlers" handelt, gewünscht. Zudem sind die Überarbeitungen derart marginal, dass der Kern des Buches nicht verändert wurde. Einzelne Kapitel sind praktisch 1:1 vom ursprünglichen Werk übernommen worden. Allerdings fehlen Fotos oder Kartenmaterial vollständig, was ich für das größte Versäumnis der Neuauflage halte.
Wer bereits den "Tod des Doppeladlers" besitzt, kann sich die Anschaffung getrost sparen.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von R Opelt TOP 500 REZENSENT am 3. März 2016
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Um den ersten Weltkrieg habe ich trotz Geschichtsbegeisterung bis dato einen großen Bogen gemacht. Zu unverständlich und zu grausam erschien mir, was damals geschah. Dank Rauchensteiner kann ich mir den ganzen Wahnsinn jetzt besser erklären und schreibe gerade ein Buch, wie das Ganze ausgegangen wäre, wenn Franz Ferdinand seinen Feldmarschall Hötzendorf noch hätte feuern können. Das ganze 20 Jahrhundert wäre anders verlaufen!
R Opelt, Autor (Im Schatten des Kriegers)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover