Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Erntedank: Kluftingers zw... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Erntedank: Kluftingers zweiter Fall Taschenbuch – Oktober 2007

4.2 von 5 Sternen 236 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,84
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,90 EUR 0,75
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
77 neu ab EUR 6,90 54 gebraucht ab EUR 0,75 3 Sammlerstück ab EUR 4,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Erntedank: Kluftingers zweiter Fall
  • +
  • Milchgeld. Kommissar Kluftingers erster Fall
  • +
  • Seegrund: Kluftingers dritter Fall
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Kommissar Kluftinger hat in seinen Kniebundhosen durchaus das Zeug zum Columbo von Altusried.« Die Welt -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Volker Klüpfel, geboren 1971 in Kempten, aufgewachsen in Altusried, studierte Politologie und Geschichte. Er war Redakteur in der Kultur-/ Journal-Redaktion der Augsburger Allgemeinen und wohnt in Augsburg. Mit seinem Co-Autor Michael Kobr ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschienen zahlreiche weitere Kluftinger-Krimis, die unter anderem mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, mit der Corine 2008 und 2008 und 2009 mit der MIMI, dem Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurden.

Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten, studierte Romanistik und Germanistik, ist Lehrer und wohnt mit seiner Frau und seinen Töchtern im Allgäu. Mit seinem Co-Autor Volker Klüpfel ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschienen zahlreiche weitere Kluftinger-Krimis, die unter anderem mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, mit der Corine 2008 und 2008 und 2009 mit der MIMI, dem Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurden.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Nach dem ersten Band nun also der zweite Fall aus dem Allgäu.

Das Zusammenspiel zwischen einem Krimi und der kultigen allgäuer Lebensweise wird auch hier treffend formuliert.

Nahtlos geht der Kommissar in die zweite Runde, schön sind hier die kurzen Anspielungen auf den ersten Fall.

Auch werden hier wieder die Orte des Geschehens nicht zu ausschmückend, aber denoch sehr gut erkennbar dargestellt.

Wenn da nicht die übel zugerichteten Leichen wären, könnte man meinen man sei mit einer Biographie eines durchschnittlichen Allgäuers, wie es deren viele gibt, beschäftigt.

Bis auf ein, zwei Stellen ist der Krimi sehr spannend und kurzatmig geschrieben. Die Idee mit dem Mörder und seinem Motiv ist vielleicht nicht neu, aber in meinen Augen sehr gut umgesetzt und wirkt mit der allgäuer Umgebung sehr erfrischend und lebendig.

Absolut kultig und realistisch werden der Hr Lodenbacher und Fr Henske beschrieben, die uns Allgäuer immer einen Schmunzler entlocken.

Also weiter so und ich freue mich auf weitere Fälle!!!
Kommentar 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nachdem mich der 1. Krimi des Autorenduos Klüpfel und Kobr mit Kommissar Kluftinger so begeistert hat, habe ich nun den 2. Fall gelesen.

Auch dieser ist wieder sehr kurzweilig und mit einer gehörigen Prise Humor gewürzt. Zwischendurch gab es einige wenige "Krimilängen", bei denen ich mich ernsthaft fragte, ob man den Roman noch diesem Genre zuordnen kann.

Allerdings wurde man währenddessen durch überaus witzige Szenen, wie z. B. in einem Spaßbad oder beim "Trivial Pursuit" mit dem bereits aus dem 1. Teil bekannten Ehepaar Dr. Langhammer entschädigt.

Dass Volker Klüpfel und Michael Kobr durchaus in der Lage sind, Spannung zu erzeugen, beweisen sie in einem fulminanten Finale, in dem uns Kommissar Kluftinger einen für mich überraschenden Täter präsentiert.

Alles in allem ein lesenswertes Buch!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nach der Lektüre von "Milchgeld" war ich äußerst gespannt auf den 2. Fall des Kommisars Kluftinger. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass den Autoren Klüpfel / Kobr ein weiteres kriminalistisches Meisterwerk gelungen ist. Aus verschiedenen Gründen fand ich "Erntedank" sogar noch gelungener als "Milchgeld". Die Autoren haben sich sprachlich weiter entwickelt, so dass - im Gegensatz zum Erstlingswerk - stilistische Rupturen im Verlauf des Romans nicht mehr zu erkennen sind.
Auch der Plot des Romans beweist Spannung sowie große Professionalität, und braucht den Vergleich mit dem ein oder anderen Mankell nicht zu scheuen. Jedenfalls kam mir beim Lesen des öfteren "Die falsche Fährte" in den Sinn.
Die große Stärke des Krimis liegt insbesondere in der Figur des Kommisars Kluftinger. Es gibt kein Kapitel, in dem man nicht lauthals über den eigenwilligen aber doch liebenswürdigen Klufti lachen muss. Höhepunkte sind natürlich der Saunabesuch und der Spieleabend bei seinen ungeliebten Nachbarn. Gerade diese gelungene Symbiose des Berufslebens des Kommisars, der einem Ritualmörder auf der Spur ist und den extrem lustigen Szenen aus Kluftingers Privatleben - das Ganze noch garniert mit Allgäuer Landeskunde - zeichnen "Erntedank" aus. Ich freue mich bereits jetzt schon auf Kluftis 3. Fall!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Man traut es dem vermeintlich gemütlichen Allgäu überhaupt nicht zu, dass dort Morde geschehen sollen. Und auf diese Art und Weise sowieso nicht!

Ich las den 2. Kluftinger-Fall wieder sehr, sehr gerne. Und ich fand das Buch einfach toll.

Sagen und Mythen bereichern den Fall, Witz und Humor -vor allem auch die "Freundschaft" mit Herrn Dr. Langhammer, dessen Lebensweise so überhaupt nicht der Vorstellung Herrn Kluftingers entspricht- entschädigen für ein paar seltene Krimilängen. Auch die Story fand ich prima.

Und wenn ich mir manche Szene aus dem Buch vorstelle, überzieht immer noch ein breites Grinsen mein Gesicht.

Ich meine: Klufti ist Kult - und seine Badehose auch!
1 Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. Januar 2005
Format: Taschenbuch
"Erntedank", der zweite Fall des Kriminalkommissars Kluftinger, hat seinen Vorgänger "Milchgeld" noch übertroffen. Mit seinem kantigen Allgäuer Charme ist der Columbo von Altusried nicht zu überbieten. Auch alle anderen Personen, die einem in diesem Krimi begegnen sind wie aus dem Leben gegriffen. Man glaubt viele von ihnen zu kennen; dies gilt ebenso für die Szenen aus dem Privatleben der Kluftingers. Zwar ist das Grundthema des Krimis nicht ganz neu, jedoch haben es die beiden Autoren derart spannend,interessant und humorvoll bearbeitet, dass das Buch zum puren Lesevergnügen wird. Ein absolutes Muss für alle Krimifans, besonders für solche die aus dem Allgäu stammen !!!!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Schon gleich, als der erste Allgäukrimi erschien, hab ich ihn mir zu Weihnachten in Buchform schenken lassen und war hellauf begeistert. Lokalkollorit, nette Gags, viele Dialekte, interessante Geschichte, gute Recherche und herzliche Menschlichkeit. Ich habe daraufhin alle Kluftinger-Bücher verschlungen. Jedes ist ein Juwel.
Weil mein Mann nicht so gerne liest, hab ich ihm den Kluftinger nun als Hörbuch geschenkt. Ihm hats gut gefallen - aber er kannte ja die Buchform nicht. Für mich persönlich ist die CD nur ein Schatten des Buchs. Natürlich muss man den Text kürzen, damit er auf drei Scheiben passt. Es fehlen jedoch gerade manche der netten kleinen Details, über die ich so lachen konnte. Zudem empfinde ich es als schade, dass die unterschiedlichen Dialekte unter den Tisch fallen. Während man als Leser des Buches die wunderbaren sächsischen Passagen der Sekretärin oder die niederbayerischen Antworten des Lodenbachers regelrecht im Ohr hat, bekommt man diese Stellen auf der CD von den Autoren selbst vorgelesen - und das in allgäuer Färbung. Zudem ist es etwas gewöhnungsbedürftig, dass sich die beiden Sprecher die einzelnen Sequenzen teilen und abwechselnd in allgäuerisch oder schriftdeutsch lesen.
Den Fällen des Kluftingers tut dies jedoch keinen Abbruch. Wer die Bücher noch nicht gelesen hat, dem seien die CDs wärmstens ans Herz gelegt.Wer lieber etwas Zeit investieren und lesen will, der ist mit den Büchern besser dran.
Interessant sind die eigenwilligen Methoden des Kluftingers in jedem Fall.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden