Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ernährung für Mensch und ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ernährung für Mensch und Erde. Grundlagen einer neuen Ethik des Essens Taschenbuch – 1. Januar 1995

4.6 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 10,95 EUR 1,48
65 neu ab EUR 10,95 21 gebraucht ab EUR 1,48

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Ernährung für Mensch und Erde. Grundlagen einer neuen Ethik des Essens
  • +
  • Befreite Ernährung: Wie der Körper uns zeigt, welche Nahrung er wirklich für Gesundheit und Wohlbefinden braucht
  • +
  • Befreite Atmung - Lebensenergie und Wohlbefinden fördern mit entspanntem natürlichem Atem
Gesamtpreis: EUR 51,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christian Opitz wurde 1970 in Berlin geboren. Schon in seiner frühen Kindheit fiel er durch seine Hochbegabung und sein großes Interesse für Naturwissenschaft auf. Durch eigene Gesundheitsprobleme motiviert, wandte er sich bereits im Alter von 13 Jahren einem autodidaktischen Studium der Naturheilkunde und Ernährungslehre zu. 1990 begann er, seine Entdeckungen durch Vorträge, Seminare und Publikationen zu vermitteln. Er ist der Begründer des ganzheitlichen Lernsystems „Lernen wie ein Genie“ und der „Befreiten Ernährung“, welche die Quintessenz seiner 27-jährigen Forschung zum Thema Ernährung darstellt. Christian Opitz leitet international Seminare zu den Themen Gesundheit, Ernährung, ganzheitliches Lernen und spirituelles Erwachen.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich habe im Vorfeld das Buch von John Robbins "Ernährung für ein neues Jahrtausend" gelesen und war anfangs überrascht, wie viele Passagen von Optiz quasi als Wiederholung in seinem Buch präsentiert.
Später nimmt Opitz aber genügend inhaltlichen Abstand von Robbins Meilenstein und schafft es sogar ein Buch zu präsentieren, welches für Ernährungsbewußte nicht minder wichtig als Robbins Vorlage ist.
Stark beeindruckt hat mich die Vielfalt der "Subthemen", die Optiz in sein Buch integriert hat, und die dazu einladen, die Buchliste der Quellverweise peu a peu durchzuarbeiten.
Da finden sich Hinweise auf Giftigkeit von Fluorid, die Bedenklichkeit von Mikrowellenherden, Wichtigkeit von Muttermilch, ja, sogar Rupert Sheldrakes "Morphogenetische Felder" werden berücksichtigt.
Die Bandbreite, die im Buch angesprochen ist, verdeutlicht, wie umfangreich sich Optiz im Vorfeld informiert hat und macht dieses Buch zu einer sehr guten Inspirationsquelle.
Kommentar 99 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Noch nie hat mich (als ehemals überzeugten Fleischesser) ein Vegetarier von der sinnvollen Umstellung der Ernährung überzeugen können. Christian Opitz ist es durch seine einfache und verständliche Art Fakten darzulegen hervorragend gelungen einen Denkanstoß zu geben um über Gesundheit, Geist und Körper nachzudenken. Seit ich das Buch gelesen habe, habe ich meine Ernährung zu 90% auf vegetarisch umgestellt. Ich kann nur bestätigen was an klaren Fakten in diesem Buch steht. Gut zu lesen, leicht verständlich, sympathisch im Ausdruck. Ein Muß für jeden, der sich nur im Ansatz fragt was einen Vegetarier ausmacht.
Kommentar 87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch wer im Laufe seines Lebens schon einige Bücher zum Thema Ernährung gewälzt hat wird nicht umhinkommen, diesem Meisterstück und umfassendem Standardwerk in seinem Regal einen Ehrenplatz zu reservieren. Opitz erklärt mit lebendigen Beispielen die negativen gesundheitlichen und globalen Auswirkungen des ungebremsten Fleischkonsums, ohne bekehrend zu wirken obwohl die gesammelten Fakten dieses Verhalten rechtfertigen würde. Da wir schon zu ca 90% auf Fleisch verzichten, war dies der Anstoß, die restlichen 10 anzugehen. Meine Tochter (12) hat nach Lesen von heute auf morgen aufgehört, Fleisch oder Wurst zu essen. Da ist sie konsequenter als ihre Eltern und dies zeigt, dass Opitz verständlich schreibt und Kinder oft vernünftiger sind als Erwachsene.
Er stellt glaubwürdig und nachvollziehbar dar, dass wir auf Dauer nur mit Achtung vor dem Leben und in Einheit mit unserem Planeten leben und essen können.Keine neue Erkenntnis nur wird einem wieder einmal klar, dass den Worten irgendwann auch Taten folgen müssten.
Opitz kommentiert auch die Prinzipien der wichtigsten Pioniere der Ernährungsforschung des letzten Jhh. und als Resumee wird die Wichtigkeit naturbelassender Nahrung bzw. Rohkost klar, die im Einklang mit der Natur angebaut wird. Leben kommt von lebendiger Nahrung, Krankheit und Tod kommt von toten Nahrungsmitteln, die leider inzwischen den Hauptteil der >zivilisierten< Ernährung ausmachen. Er räumt mit dem Mythos des >unentbehrlichen< tierischen Eiweißes auf und es ist u.a. interessant zu erfahren, dass Osteoporose nur in den Ländern gehäuft vorkommt, in denen viel Milch und Milchprodukte verzehrt werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Januar 2000
Format: Taschenbuch
Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet! Ich habe mich seit Jahren mit meiner Ernährung beschäftigt und mich über eine Vielzahl von Quellen informiert, aber nirgends wurde so schlüssig und überzeugend argumentiert wie Christian Opitz dies tut. Er legt die Fehlerquellen unserer "modernen" Ernährung dar, warnt vor pseudo-wissenschaftlichen Falschinformationen, die teilweise in der Allgemeinheit als richtig anerkannt werden und zeigt wirkliche Alternativen auf. Wer sich ernsthaft mit gesunder Ernährung auseinandersetzten will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das kleine Buch fand ich schon sehr interessant, und es liest sich auch gut. Ich habe es mir auf Grund der sehr guten Rezensionen hier gekauft, und ich bin doch etwas enttäuscht. Der Zusammenhang zwischen Essen und Gesundheit/Krankheit ist gut und überzeugend dargestellt. Auch die Ausführungen zum Fleischverzehr, tierischen Eiweiss und zur vegetarischen bis veganen Ernährung überzeugen. Aber für mich ist das Buch doch zu sehr mit Religion und Spirituellem überfrachtet. Es interessiert mich eigentlich wenig, wie die grossen Weltreligionen zum Fleischessen stehen, aber darüber gibt es viele Seiten. Auch Rudolf Steiners übersinnliche Theorien hatte ich in diesem Buch eigentlich nicht erwartet. Ein bißchen viel Esotherik über längere Strecken, und immer wieder gutmenschenhaft. Das geht dann doch auf Kosten der Wissenschaft, die manchmal zurückstehen muss.
Was mich wirklich stört, ist die eigene Diät des Autors, die er über ca. 20 Seiten (von 180) mit Rezepten vorstellt. Es handelt sich um eine rein vegane Rohkost, bei der gar nichts gekocht wird, sondern allenfalls mal etwas im Ofen bei maximal 50 Grad "getrocknet" wird. Diese Rezepte sind schon sehr speziell und ich frage mich, ob man so leben kann? Hier und heute im normalen sozialen Umfeld sicherlich nicht. Ich habe jedenfalls keine Neigung - und sehe keine Notwendigkeit - solch eine spezielle Ernährung auszuprobieren.
Am Schluss des Büchleins weist der Autor auf die Vereinigung "Earth Save" hin, an der er mitwirkte. Aber diese Vereinigung hat sich in Europa schon vor Jahren wieder aufgelöst!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen