Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Erlöser: Harry Holes sechster Fall (Ein Harry-Hole-Krimi 6) von [Nesbø, Jo]
Anzeige für Kindle-App

Der Erlöser: Harry Holes sechster Fall (Ein Harry-Hole-Krimi 6) Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 130 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 532 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Erlöser hat den falschen erschossen. Aus Kroatien ist der Berufskiller mit dem verharmlosend zynischen Namen, der eigentlich Stankic heißt, nach Oslo gekommen, um Jon Karlsen von der Heilsarmee ins Jenseits zu befördern. Stattdessen erledigt er dessen Bruder Robert, der ebenfalls als Offizier bei der Heilsarmee tätig ist. Durch einen dummen Zufall bemerkt Stankic seinen Irrtum jedoch noch vor der Rückkehr nach Zagreb. Er bleibt, um den Auftrag doch noch zu erledigen. Schließlich will er sich mit dem Honorar zur Ruhe setzen.

In der Folge hat Hauptkommissar Harry Hole alle Hände voll zu tun, um den Mordfall zu klären und Jon zu schützen. Stück für Stück entdeckt der Polizist die dunklen Flecken in dessen Vergangenheit. Dann macht der Erlöser, inzwischen durch die Verfolger seiner finanziellen Mittel beraubt, immer neue Fehler. Grausame Morde pflastern seinen Weg, Jon verschwindet spurlos, eine atemlose Jagd gegen die Zeit beginnt. Am Ende ist plötzlich alles anders, als es der Leser die ganze Zeit erwartet hat -- und auch anders, als man es von einem gesetzestreuen Kommissar erwartet hätte.

Bei längerem Nachdenken ist am Ende nicht alles ganz logisch in Der Erlöser des norwegischen Bestseller-Autors Jo Nesbø. Aber das macht überhaupt nichts. Denn der Thriller kommt derart atemberaubend daher, dass man sich über derlei Kleinigkeiten gar nicht aufregen wird. Der Erlöser ist ein kleines Meisterwerk der Krimi-Kunst, spannend bis zur letzten Seite. -- Stefan Kellerer, Literaturanzeiger.de

Kurzbeschreibung

Oslo im Weihnachtslichterglanz, ein kaltblütiger Mörder und ein Kommissar, dessen Leben aus den Fugen zu geraten droht. Harry Hole liefert sich ein atemloses Duell mit einem kroatischen Auftragskiller, in dem er einen ebenbürtigen Gegner findet.

Entdecken Sie auch DER SOHN, den neuen großen Kriminalroman von Jo Nesbø!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1395 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 532 Seiten
  • Verlag: Ullstein eBooks (8. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0050K1SAG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 130 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #3.188 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Umschlagklappen-Zitat von Anne Holt kann ich guten Gewissens unterzeichnen. In Sachen Skandinavien-Krimis dieser Krimi ein ab-so-lutes (!) Highlight. Trüb- bis tiefsinnig skandinavische Melancholie prägt die Handlung. Ein Hauptkommissar, der alles andere als "einfach gestrickt" und dennoch sympathisch wie kaum ein anderer ist. Ein Mörder, der bereits entlarvt, dennoch kaum zu fassen ist um nicht zu sagen (spoilern!): Ein Unsichtbarer. Schließlich noch die Opfer, die als Figuren in einem undurchsichtigen Spiel langsam Konturen gewinnen, jedoch ebenso schnell "erlöst" werden. Sie alle haben etwas mit der Heilsarmee, oder deren Realitäten (Immobilien und Finanzen) zu tun.

Aber es ist besser Sie wissen vorher so wenig wie möglich über den Verlauf der Handlung. "Der Erlöser" ist nun wirklich kein Krimi, bei dem man anfangs auch nur irgendetwas ahnt, noch vorhersehen kann.

Nicht zuletzt eine etwas ausführliche Bemerkung zum "Leseerlebnis". Dieser Autor, also Joe Nesboe, besitzt das seltene Talent den Leser so tief in die Geschichte hineinzuziehen, dass man - mitten im Sommer! - beinahe anfängt zu frösteln. So eindrücklich schildert er die Kälte, die zur Zeit der Handlung von "Der Erlöser" in Oslo das Geschehen prägt. Genauso eindrücklich erinnere ich mich noch - nach weit mehr als einem Jahr - an den Vorgänger-Roman "Das fünfte Zeichen". Damals spielte die Handlung im Sommer - und die Bilder sich bei mir eingebrannt haben, zeigen mir noch immer eine Szene, die sich auf einer heißen Dachterrasse abspielt.

In "Der Erlöser" herrscht jedenfalls eisige Kälte vor. Nicht nur in der Stadt!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 96 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Code am 14. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Selten entgehen Serienhelden einer gewissen Langeweile, weil sie sich Fall für Fall durchs Leben kämpfen und einem zu vertraut werden. Jo Nesbos Harry Hole gehört nicht dazu. Dass verdankt er einem Autor, der ihn nicht nur mit einem schillernden Charakter ausgestattet hat, der sich vielmehr darauf versteht, die Verbrechen so geschickt zu verschlüsseln, dass sie, selbst wenn es an die Aufdeckung geht, überraschende Haken schlagen. Niemand kann ein Ende wie hier so überzeugend vertreten wie Nesbos Harry Hole. Dass er nicht nur vom Alkohol gezeichnet ist, sich Anweisungen seiner Vorgesetzten durch stoisches Überhören zu widersetzen weiß, kennt man aus früheren Romanen. In Der Erlöser verliebt er sich beinah wieder, widersteht der Versuchung jedoch im letzten Moment, weil er einen Schatten zu spüren glaubt. Die persönliche Tragödie geschieht nebenher. Harry Hole schwimmt die ganze Zeit gegen den eigenen Strom an. Er weiß, wenn er sich nicht mehr bewegt, wird er untergehen. Das dunkle Geheimnis einer Vergewaltigung, die am Anfang beschrieben wird, wächst zum bleiernen Gefühl der Erniedrigung an, mit dem sich die Opfer durchs Leben schleppen. Nesbo braucht die Tat nicht auszustellen, um Gewalt an sich zu stilisieren. Er beschreibt sie als ein Verbrechen, von dem man nicht erlöst wird. Dass er die Handlung ausgerechnet ins Milieu der Heilsarmee verlegt, verschafft ihr zusätzliche Brisanz. Unter den scheinbar Gutmütigen toben sich die Abgründe ebenso aus, wie in der normalen Welt. Auch hier geht es um Einfluss, Macht, lässt man sich bestechen. Mit Der Erlöser wirft Jo Nesbo wiederum einen scharfen Blick auf seine Welt. Seine Antwort ist nicht unbedingt konsensfähig, bei weitem nicht Besserwisserisch. Sein Harry Hole ist zu schwach, um sich zum Helden aufzuschwingen. Er lebt von Tag zu Tag. Wie wir mit Nesbo von Fall zu Fall.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Man laeuft Gefahr, sich bei der Rezension eines Nesbo Krimis zu wiederholen. Ich moechte im vorliegenden Fall auch gar nicht explizit auf den Inhalt eingehen, denn das ist schon (zu) ausfuehrlich an anderen Stellen geschehen. Deshalb nur so viel, um den Appetit anzuregen: Intelligent sind die Romane von Nesbo. Und spannend. Und ungewoehnlich. Ohne Ausnahme. Und dennoch frage ich mich jedes Mal, wenn ich einen Nesbo ausgelesen habe: Lohnt es sich, den naechsten auch zu lesen. Ja, verdammt, es lohnt sich. Denn es gibt immer wieder neue Formen der Spannung, andere Aspekte des Verbrechens, zuvor nicht wahrgenommene Facetten der Persoenlichkeiten, anders ausgerichtete Betrachtungsweisen des Verbrechens, die Nesbo dem Leser von Fall zu Fall offeriert. Keiner seiner Romane ist wie der andere, jeder scheint den Leser aufs neue in seinen Bann zu ziehen und man moechte keinen der bisher erschienenen Faelle missen. Denn neben dem Verbrechen/den Verbrechen, um deren Aufklaerung willen wir uns durch die Seiten hecheln, sind es die hervorragend gezeichneten und teilweise abgrundtief empfundenen Charakere mit all ihren menschlichen Staerken und Schwaechen, die einen Nesbo ausmachen. Das die Handlungen nicht gradlinig verlaufen und uns alle Aufmerksamkeit abverlangen, wenn sie sich wieder einmal zur Erhoehung der Spannung verzweigen, ist typisch fuer Nesbo. Gradlinig ist hier gar nichts. Auch nicht bei den "Guten", den Gesetzeshuetern, bei denen es keine Zweifel daran gibt, dass es sich um Menschen mit Ecken und Kanten handelt, die genauso wie du und ich versuchen, dem taeglichen "Wahnsinn" zu trotzen. Neben den klassischen Elementen des Krimis mengt Nesbo seinen Geschichten Informationen unter, die zusaetzlich fuer Bereicherung sorgen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover