Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Erklär mir die Finanzkris... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecher--thoene
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Ungelesenes, vollständiges Exemplar; in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren, als Mängelexemplar gekennzeichnet alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Erklär mir die Finanzkrise! Gebundene Ausgabe – 15. März 2013

3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 3,75
68 neu ab EUR 14,90 9 gebraucht ab EUR 3,75

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

  • Erklär mir die Finanzkrise!
  • +
  • Halbe Freiheit: Warum Freiheit und Gleichheit zusammengehören (edition suhrkamp)
  • +
  • Genial dagegen: Kritisches Denken von Marx bis Michael Moore
Gesamtpreis: EUR 29,39
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Misik, geboren 1966, ist Journalist und politischer Schriftsteller. Seine publizistische Laufbahn führte ihn von der »Arbeiterzeitung« zum »profil«, heute schreibt er regelmäßig für die Berliner »tageszeitung«, die »Berliner Zeitung«, die »Neue Zürcher Zeitung« und den Wiener »Falter«, außerdem produziert er die wöchentliche Videoshow »FS Misik« auf der Website der Tagezeitung »Der Standard«. Zahlreiche Preise, etwa der Bruno-Kreisky-Förderpreis, 2010 Journalist des Jahres in der Kategorie Online. 2009 Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik. Autor zahlreicher Bücher, darunter »Genial dagegen kritisches Denken von Marx bis Michael Moore« und »Anleitung zur Weltverbesserung«. Zuletzt erschien von ihm »Halbe Freiheit. Warum Freiheit und Gleichheit zusammengehören«.


Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Einerseits bietet das Buch einen ersten Einblick darüber, wie die kapitalistische Produktion auf Kredit angewiesen ist. Sie erweitert durch ihr Wachstum den Kredit, da die Investitionen des einen Wirtschaftssubjekts zu Guthaben des anderen führen und damit die Basis der Kreditschöpfung erhöhen. Aus demselben Grund geht es schnell in die andere Richtung, ausbleibende Investitionen führen dazu, dass Kredite nicht bedient werden, Kreditausfälle bewirken die Kontraktion des Kreditvolumens, der Boom schlägt in die Krise um. Das alles hat ja die Weltfinanzkrise um 2007/8 demonstriert.
Solche Zusammenhänge und Abläufe stellt Misik zwar schlüssig dar, aber wenn es um deren Erklärung geht, gleitet er ins Ideologische ab. So macht er für die maßgebliche Rolle des Finanzkapitals die Ideologie des Neoliberalismus verantwortlich, die Deregulierungen, die dieser empfohlen habe, als sich in den 1970er-Jahren herausstellte, dass auch der Keynesianismus nicht die Ansprüche einer kapitalistischen Nation auf Wirtschaftswachstum befriedigen konnte. Deswegen lautet Misiks Empfehlung auch, diesen Sündenfall rückgängig zu machen. Er empfiehlt einen kleineren Kapitalismus mit weniger Gewinnen und höheren Löhnen, ein geringeres Wachstum als Preis für dessen Stabilisierung. Offensichtlich ist ihm entgangen, dass es im Kapitalismus nicht einfach um Wachstum geht, sondern um Wachstum des nationalen Reichtums. Deswegen denkt auch trotz Krise keine maßgebliche Nation ernsthaft über eine Rückkehr zu den alten, ohnehin nur in Misiks verklärtem Rückblick paradiesischen Verhältnissen nach.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Misik macht mit verständlichen Worten klar, warum unser (Wirtschafts-)System in die Krise geraten musste, welche Lügen uns sowohl von links als auch rechts über die Ökonomie aufgetischt werden und warum diese Krise ausgerechnet in Europa so viel Nahrung gefunden hat! Wer dieses Buch gelesen hat, versteht, warum die Krise einfach kommen musste und warum das System der "freien Marktwirtschaft" kaputt ist und ausgedient hat!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
eine kurze und prägnante Gegenüberstellung der zwei Philosophien "möglichst freier Markt" versus "Führung durch die öffentliche Hand" und wie sich diese Ansichten in realen Maßnahmen wieder finden.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden