Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,41
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Eric Meyer's CSS: Die Übersetzung des US-Bestsellers "More Eric Meyer on CSS" (DPI Grafik) Taschenbuch – 2005

4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,08
16 gebraucht ab EUR 0,08

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Rezension

Wer fortgeschrittene Ahnung vom praktischen CSS-Einsatz hat und statt theoretischen Erklärungen lieber an einem lebensnahen Projekt lernt, ist bei Eric Meyer's CSS genau richtig: mit 10 Projekten zeigt der CSS-Guru in seinem Buch wie CSS in Zukunft eingesetzt wird -- Meyer weiß wovon er spricht!

Die projektbezogene Herangehensweise hat er bereits in seinem Buch Eric Meyer on CSS 2002 erprobt -- die Idee ist, dem Autor nicht bei einem theoretischen Monolog zu lauschen, sondern ihm quasi über die Schulter zu schauen. Das ist mehr als gelungen und wenn Autoren wie Douglas Bowman, Dave Shea und Kai Laborenz mit einem eigenen Vorwort auftauchen, heißt das einiges.

Nun denn, was hat Meyer gemacht? Erstmal ein Buch für Praktiker. "Learning by doing" ist das konsequente Motto. Zweitens ein Buch für selbstbewusste HTMLer, die bereits CSS-Kenntnisse besitzen und diese verbessern und erweitern wollen, jedoch nicht die Zeit haben, sich seitenweise durch Standardbeschreibungen zu fräsen. Meyer geht wie gesagt den praktischen Weg. 10 Projekte, die zeigen, was CSS kann. Am Anfang ist jedes Projekt ohne CSS. Am Ende nur mit CSS. Und das passiert in Echtzeit. Also erst Editor und Browser auf und dann anfangen: Das erste Projekt besteht aus der Umarbeitung einer HTML/Gif-Konstruktion in reines CSS. Darauf folgt eine Fotogalerie, ein Finanzbericht und ein Projekt zu Hintergründen, etwa mit Transparenz. Von Projekt 5 bis 7 dreht sich alles um Listen: Menüs, Linklisten, Drop-Downs. Von Projekt 8 bis 9 sind Weblog-Sites an der Reihe und zuletzt kommt ein Entwurf für den CSS ZEN Garden -- erinnern wir uns, Dave Shea, Gründer des Gartens hat Meyer beim Buch geholfen. Dazu eine Website zum Buch. Was da zu finden ist? Die Projekte und Dateien und Beispiele und und und.

Eric Meyer's CSS ist eine Lobeshymne auf CSS. Vom Meister. Vom Guru. Von Meyer. Wer nicht von ihm gelernt hat, macht nicht in CSS :) --Wolfgang Treß

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eine Warnung vorneweg: Das ist kein Buch für Einsteiger. Man muss schon einiges an CSS-Grundlagen mitbringen, um mit den zehn Projekten etwas anfangen zu können. Wer aber seine CSS-Kenntnisse vertiefen möchte, ist mit dem Buch von CSS-Guru Meyer hervorragend bedient. Es ist eine großartige Sammlung nützlicher CSS-Tricks und -Tipps, dazu präzise und kompetent geschrieben. So macht es richtig Spaß, darin zu schmökern. Nicht zuletzt deshalb, weil die zehn Projekte nicht einfach in Schritt-für-Schritt-Anleitungen herunter gebetet werden, sondern weil Eric Meyer ausführlich erklärt, warum er wann und was macht. Ein herzliches Dankeschön an den Addison-Wesley-Verlag, dass dieser US-Bestseller nun endlich in einer deutschen Übersetzung vorliegt.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe „Eric Meyer on CSS: Mastering the language of Web Design“ im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen – und dieser „Nachfolger” steht dem Vorgänger in nichts nach! UNGLAUBLICH wie es dem Guru des CSS gelingt, auch komplizierte Sachverhalte verständlich und überzeugend darzustellen. Die Idee, CSS anhand ganz konkreter Projekte zu vermitteln, ist genial. Hat man tatsächlich alle 10 Projekte (vom gestylten Finanzbericht bis zum Weblog) „durchgearbeitet“ dann kann man sich wirklich sicher sein, CSS VERSTANDEN zu haben. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der schon ein bisschen Designerfahrung hat und seine Kenntnisse vertiefen möchte: so schnell, mühelos und effektiv habe ich bisher mit noch keinem Buch gearbeitet!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Kein Buch für Neulinge, wird sich dieses Buch als Fundus erweisen für alle, die bereits gute Grundkenntnisse oder mehr haben. In Verbindung mit anderen Büchern - es reicht in diesem Bereich wie in vielen anderen nicht aus, nur ein Buch zum Thema zu besitzen - ist es ein exzellenter Leitfaden zu komplexen Designs unter Einsatz von CSS.
Besonders lobenswert ist die Tatsache, dass er alle seine komplexen Designs von Anfang bis Ende erläutert. Die Daten kann man sich problemlos aus dem Netz ziehen und parallel mitarbeiten. Das macht die Sache auch wirklich für jeden anschaulich!
Auch finde ich extrem lobenswert die Tatsache, dass er bei all seinen Designs die Problematik der verschiedenen Browser-Umsetzungen berücksichtigt und Work-arounds bietet. Und spassig ist es auch noch, wenn eigentlich auf nahezu jeder Seite zwischen modernen Browsern und IE unterschieden wird :-) Na, wo er recht hat...
Also, in Verbindung mit anderen unschlagbar, aber auch als Einzelbuch ein exzellentes Buch für Praktiker!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Also was die ein-Stern-Bewertung angeht:

Hättest Du aufgepasst, wüsstest Du dass das Buch nicht für Anfänger gedacht ist!

Eric Meyer hat noch ein anderes Buch vor diesem hier geschrieben.

Darin werden die Grundlagen von CSS genau erklärt.

In diesem Buch wird das erste Buch lediglich FORTGESETZT!!!

Was für ein Schwachsinn ist es eine Schlechte Bewertung zu geben,

und somit den Schnitt zu ruinieren, wenn man keine Ahnung hat?

Ich bin der Meinung dass die Bewertung da raus sollte, und mein Beitrag gleich mit.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die euphorische Einschätzung und Produktbeschreibung zu diesem Werk stehen nicht zum Inhalt und Nutzen. Für jemanden, der Grundkenntnisse in CSS besitzt und auch damit praktisch umgehen kann, ist das Buch keine besondere Hilfe. Es erinnert eher an eine Schönschreibung, was man alles an statischen Seiten machen kann, wie schön es aussieht, wenn man ... dann u.s.w. Zugegeben, die Beispiele und Ergebnsisse sind beeindruckend, aber für den praktischen Alltag ungeeignet. Die beschriebenen Webseiten gleichen eher einem Technologieträger. Ich persönlich halte aus diesem Grund das Buch für überteuert und eher einen Luxus, das einen Websiteprogrammierer/ Designer bestenfalls Layoutideen liefert, aber an der praktischen Realität einer funktionierenden, browserkompatiblen CSS-Datei für ein dynamisches Websitesystem weit vorbeischießt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden