Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Erec: Mittelhochdt. /Neuh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Motor_City_Books_USA
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ships from USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery.  Book has appearance of only minimal use. All pages are undamaged with no significant creases or tears. With pride from the Motor City.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Erec: Mittelhochdt. /Neuhochdt. (Reclams Universal-Bibliothek) Taschenbuch – März 2008

4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,80
EUR 14,80 EUR 7,22
73 neu ab EUR 14,80 10 gebraucht ab EUR 7,22

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Erec: Mittelhochdt. /Neuhochdt. (Reclams Universal-Bibliothek)
  • +
  • Mittelhochdeutsches Taschenwörterbuch
  • +
  • Das Nibelungenlied: Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch (Reclams Universal-Bibliothek)
Gesamtpreis: EUR 51,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manfred Günter Scholz (geb. 1938), Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie. 1979–2003 Professor für Deutsche Philologie in Tübingen.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von xxxx am 16. Juni 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer Hartmanns Erzählstil mag, der wird auch "Erec" gerne lesen. Die Geschichte über den ehrenhaften Erec bleibt trotz einiger langatmiger Passagen, in denen u.a. seitenlange Beschreibungen eines Sattels vorkommen, bis zum Schluss spannend und unterhaltsam. Diese Ausgabe ist für Studenten geeignet, die mit der mittelhochdeutschen Sprache noch nicht sehr vertraut sind. Auf der linken Seite steht stets der mittelhochdeutsche Text und auf der rechten die deutsche Übersetzung, die meines Erachtens auch weitgehend gut gelungen ist. Der Kommentar im Anhang bietet vielfältige zusätzliche Hintergrundinformationen, die sehr hilfreich sind.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 17. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Mit Erec hielt der Artusroman Einzug in Deutschland. Hartmann von Aue, der das Werk um 1180 verfasste, war selbst kein Ritter; womöglich beflügelte gerade das seine dichterische Fantasie. Die Übertragung des französischen Epos Erec et Enide von Chrétien de Troyes ist jedenfalls frei genug angelegt, um als eigenständiges Werk gelten zu können. Das Buch erzählt - im mittelhochdeutschen Original in Paarreimen - von der großen Liebe und den heldenhaften Kämpfen des jungen Ritters Erec. Nachdem er Braut und Ehre schnell erworben hat, verfällt er so sehr der Minne, dass man ihm seine angebliche Tapferkeit nicht mehr abnimmt und er auf einer großen Abenteuerreise beweisen muss, dass er immer noch ein ganzer Mann ist. Hartmanns Epos handelt von der prekären Balance zwischen Ehre und Liebe innerhalb des höfischen Ethos und illustriert beide Werte in einer Reihe dramatischer Episoden. Es spielt in einer oft märchenhaften Szenerie und ist von markanten Figuren bevölkert - übermenschliche Kraft und überirdische Schönheit sind keine Seltenheit. Über das Leben im Mittelalter erfährt man im Erec kaum etwas, über den Mythos vom edlen Ritter dafür umso mehr.
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Snoopy2010 am 1. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Erec- ein sehr beliebtes Buch für die Universität und das Deutsch Studium. Auf Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch natürlich einfacher zu lesen und daher sehr zu empfehlen ;-) Zudem Reclam noch relativ günstig ist =)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hartmanns Erec mit Anmerkungen, absolut empfehlenswert, vor allem, da in dieser Ausgabe der fehlende Anfang durch den Beginn in Chrétiens Erec et Enide ergänzt wird.
Besonders für Schüler und Studenten geeignet.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Erec ist sehr unterhaltsam, wenn man auf Ritterkämpfe steht. Im Übrigen ist es der älteste Artusroman deutscher Sprache, daher auf jeden Fall bedeutende Literatur. Der Grund, warum dieses Buch von mir nicht 5 sondern nur 4 Sterne bekommen hat, liegt in den hohen Anforderungen an den heutigen Leser. Er muss sich in eine aus heutiger Sicht völlig fremde Denkweise, was Ehre und besonders die Rolle der Frau betrifft, hineinversetzen. Es ist folglich nicht zu empfehlen diesen Text z.B. aus feministischer Sicht zu lesen.
Ähnlich verhält es sich mit den sehr detaillierten Beschreibungen von Roben und Sätteln etc., die aus heutiger Sicht merkwürdig und ermüdend wirken können. Der Entertainment-Faktor lässt jedoch über diese kleinen Makel hinwegsehen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden