Facebook Twitter Pinterest
Enslaved: Odyssey to the ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: media-games-berlin-tegel
In den Einkaufswagen
EUR 24,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: schneidersoft
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Enslaved: Odyssey to the West

Plattform : PlayStation 3
Alterseinstufung: USK ab 16 freigegeben
4.1 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch IT-STATION und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
PlayStation 3
Standard
  • Tolles Action-Abenteuer • Bewegung: Nutzung der Umgebung, Free Running
  • Spektakuläre Kämpfe • Spektakuläre Kamerawinkel
  • Fesselnde Geschichte
  • Die Story basiert auf dem klassischen Roman "Reise nach Westen"
  • Für PlayStation 3
7 neu ab EUR 12,90 21 gebraucht ab EUR 2,48

Wird oft zusammen gekauft

  • Enslaved: Odyssey to the West
  • +
  • Heavenly Sword
Gesamtpreis: EUR 50,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard

Informationen zum Spiel


Auszeichnungen

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard
Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktinformation

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard
  • ASIN: B003QF5NMQ
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 13,5 x 1,4 cm ; 118 g
  • Erscheinungsdatum: 6. Januar 2012
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.322 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard

Ninja Theory konnte in der Vergangenheit die Messlatte für Videospiele-Entwicklung mit der Verpflichtung von talentierten Künstlern aus anderen Unterhaltungsindustrien ein gutes Stück nach oben versetzen. Der Emmy, Golden Globe und Bafta nominierte Schauspieler und Regisseur Andy Serkis, bekannt durch seine Rolle als "Gollum" in Der Herr der Ringe, seine Hauptrolle "Kong" in King Kong und seine Rolle als böser König Bohan in Heavenly Sword, schlüpft in die Haut des Hauptcharakters Monkey.
Genau wie für Heavenly Sword leistet er auch für Enslaved einen wichtigen Beitrag zu Charakter- und Scriptentwicklung, Casting und Regie. Auch Nitin Sawhney ist an der Entwicklung beteiligt. Seine Vielseitigkeit und sein Talent haben bereits den Soundtrack zu 40 Filmen und acht Studioalben hervorgebracht. Zu diesen beiden talentierten und professionellen Künstlern gesellt sich Alex Garland, Roman- und Drehbuchautor, der unter anderem Romane wie The Beach und das Drehbuch zur 28 Days Later verfasst hat. Enslaved ist Garland's erstes Videospiel-Projekt, wobei er als Co-Writer mitwirkt und vor allem an der Entstehung des Scripts und den Dialogen beteiligt ist.



Story:

In 150 Jahren hat sich die Welt bis zur Unkenntlichkeit verändert. Die Menschheit stirbt aus und gnadenlose Maschinen, aus längst vergangenen Kriegen, beherrschen das Bild. In dieser Welt schlüpfen die Spieler in die Rolle von "Monkey", einem rohen Einzelgänger, der von der zierlichen "Trip", einer gerissenen Technologie-Expertin, die in einer friedfertigen Kommune aufwuchs, begleitet wird. Beide werden von einem mysteriösen Sklavenschiff gefangen genommen, von dem gemunkelt wird, dass es Menschen erntet und in den Westen verschleppt - bisher ist allerdings noch niemand von dort zurückgekehrt. Als Trip zu fliehen versucht, erkennt sie schnell, dass Monkey mit seiner rohen Kraft ihre einzige Hoffnung ist, um wieder nach Hause zu kommen. Um kein Risiko einzugehen, hackt sie sich kurzerhand in ein Sklaven-Stirnband und verschafft sich so Kontrolle über ihn - Sollte Trip umkommen, wäre auch das Schicksal von Monkey besiegelt. Ihre Reise ist von nun an auch die seine.
Features:
  • Der nächste AAA Titel von den Machern von Heavenly Sword, der bereits mit etlichen Preisen der Fachpresse gekürt wurde.
  • Das erste Next-Gen-Spiel zu dem klassischen Roman "Reise nach Westen"
  • Ein einzigartiges Spielgeschehen basierend auf Ninja Theory`s 3rd Generation combat system
  • Einzigartige Handlung zwischen den Hauptdarstellern Monkey und Trip, die im Laufe des Spiels nicht nur ihr eigenes Leben retten müssen
  • Bewegung: Nutzung der Umgebung, Free Running, sich an Gegnern hochhangeln und sie letztendlich überwältigen
  • Enslaved enthält keine vorberechneten Quick-Time Events. Das gesamte Kampfgeschehen unterliegt der freien Bewegung des Charakters und wird mit spektakulären Kamerawinkeln in Szene gesetzt.
  • Das Spiel ist komplett in Deutsch (Texte und Synchronsprecher)




Pressestimmen:

PS3M: 9.0 von 10 + Spiel des Monats, Geheimtipp, Kauftipp
„Das beste Action-Abenteuer 2010“

360 Live: 9.0 von 10 + Geheimtipp, Kauftipp
„Alles, was der Spieler will“

GamePro: 85 % + GOLD Award
„…ein Endzeitszenario, das man unbedingt besucht haben muss.“

M! Games: 85 % + M! HIT Award
„Prächtiges HD-Comicabenteuer mit atemberaubenden Bildern, glaubwürdigen Charakteren und kerniger Robo-Action.“

Onlinewelten: 88 % + GOLD Award

"…hat Namco Bandai mit Enslaved einen wirklich großartigen Titel im Repertoire, den ich jedem Freund von cineastischen Actionspielen ans Herz lege"

Krawall: 87 % + GOLD Award
„Gold-Award für die schönste Postapokalypse aller Zeiten“ „Ein mitreißendes und emotionsgeladenes Abenteuer“

Gamona: 86 % + GOLD Award
„Wertvoller als so vieles andere“

Eurogamer: 8 von 10 Punkten
„Enslaved versprüht einfach das gewisse Etwas, das ich bei einem Spiel brauche, um es wirklich in mein Herz zu schließen.“

BILD.DE:
Fazit: „Enslaved: Odyssey to the West” lebt von der temporeichen Inszenierung und der toll erzählten Story (tragisch, dramatisch, witzig!). In diesem Punkt erreicht das Spiel mühelos die Qualitäten von „Uncharted 2“. Ein echter Geheimtipp!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Edition: StandardPlattform: PlayStation 3
Mittlerweile habe ich die ersten vier Kapitel durch und gebe dem Spiel jetzt schon die volle Punktzahl - einfach deswegen weil es mich von Minute Eins an vollends überzeugt hat. Ja, die Steuerung und Kameraführung sind machmal nicht optimal - vor allem wenn Monkey von null auf gefühlt 100 losrennt obwohl man eigentlich an einer Mine vorbeischleichen wollte... alles egal. Was dieses Spiel ausmacht ist einmal die tolle Atmosphäre in einem New York der Zukunft, das durch Mech-Angriffe und natürlichen Verfall nicht mehr so aussieht, wie man New York kennt. Alles ist halb zerstört, überwuchert von Efeu, zerfallen, nur noch die Überreste von Zivilisation sind zu erkennen - eine seltsam fremde und doch auch vertraute Welt. Super!

Zum anderen ist die Beziehung von Monkey und Trip eine ganz besondere. Zu Beginn des Spiels nimmt Trip Monkey sozusagen "gefangen", indem Sie ihm ein Stirnband anlegt mit dem Sie ihn kontrollieren kann. Zunächst ist Monkey verständlicherweise stinksauer, doch nach und nach wachsen die beiden zu einem unschlagbaren Team zusammen denn: sie sind aufeinander angewiesen. "I die, you die." fasst Trip dies passenderweise zusammen. Nur zusammen können die beiden überleben. Ein großes Kompliment hier an die Charakterdesigner. Während Monkey erstmal wie ein primitiver Muskelprotz wirkt und Trip vor allem ängstlich aus der Wäsche guckt, wird nach und nach klar, dass Monkey unter der rauhen Schale ein durchaus großes Herz und vor allem eine gute Portion Humor hat. Trip hingegen wirkt zart und zerbrechlich, beweist aber immer wieder Mut und Zähigkeit - und ihre technischen Fähigkeiten sind überragend. Die Unterhaltungen der beiden, das Minenspiel, die Blicke die sie sich zuwerfen...
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PlayStation 3
Zugegeben ich hatte mir von dem Spiel ein klein wenig mehr erwartet da die Rezensionen so gut waren. Habe es soeben durchgespielt und fand es nicht ganz so gut wie Castlevania und auch recht weit entfernt von der Story Tiefe die Nier bietet. Enslaved ist eine dennoch gelungene Mischung aus Mad Max mit einer Prise Matrix.

Zu beginn als Monkey zu rennen begann dachte ich mir das geht gar nicht. Der Typ heißt nicht nur so , der sieht aus und rennt auch so wie einer noch dazu mit einem lächerlichen Stofffetzen am Gesäß - man reiche mir eine Schere. Mit der Zeit gewöhnte ich mich aber an ihn und begann recht schnell Sympathien für ihn zu entwickeln. Dazu trägt sicherlich bei, dass den Entwicklern beim Charakterdesign wirklich ein guter Wurf gelungen ist, man kann den Figuren wirklich vom Gesicht ablesen was sie fühlen und was sie denken. Klasse gemacht.

Die Grafik ist wie mehrfach erwähnt einfach top und nach dem starren Kamera korsett von Castlevania genoss ich es innezuhalten und den Blick ab und an schweifen zu lassen. Auch dafür ein dickes Plus.

Ab und zu hatte ich Freezes, Slowdowns aber so kleine technische Mängel haben mich noch nie gestört, jedenfalls behindern sie den Spielfluss nicht.

Was mich schon störte war die teilweise schlechte Abmischung der Sprachspur mit den Umgebungsgeräuschen, vielleicht ist es im O-Ton besser, und der Fehler ist bei der Synchronisation passiert, für mich unverständlich denn so etwas sollte einfach nicht passieren. da frage ich mich ob die sich nicht anhören was sie gerade vertonen ?? Schade denn gerade bei den leisen Zwischentönen zwischen trip und Monkey verstand ich einiges nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PlayStation 3 Verifizierter Kauf
Ensalved bot mir eine gehörige Packung Spaß und überraschte immer wieder neuen Details.
Geruckelt hat bei mir (PS3 erste Generation) gar nichts, diverse Rezensionen kann ich nicht nachvollziehen.

Die Kämpfe und Kletterpassagen sind nicht zu anspruchsvoll, aber auch nicht langweilig.
Einzist negativ fand ich die Grafik, obgleich 3D doch etwas pixelig.
Für kleines Geld bekommt man hier mal etwas anderes als die gewohnten Shooter, Rennspiele, MMOG's ... 4 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PlayStation 3
Nun habe auch ich "Enslaved" durchgespielt und bin sehr angetan von dem Spiel. Es gibt sehr viele positive Aspekte, die dieses Spiel zu einem absoluten Pflichtkauf für Action-Adventure-Fans macht, leider aber auch eine negative Aspekte, welche den geneigten Spieler aber nicht davon abhalten sollten, sich "Enslaved" zuzulegen.
Im Folgenden die Einzelheiten...

Die Graphik:
Kommen wir gleich zu einem Bewertungspunkt, der etwas zuviel Schatten enthält. Zunächst zum Positiven: Die Spielwelt ist unglaublich schön und atmosphärisch designed. Ein wahres Kunstwerk. Im Spiel befinden wir uns in einem postapokalyptischen Amerika, in dem wir zahlreiche verrottete Hochhäuser, nahezu völlig zerstörte Brücken oder riesige Schrottberge zu sehen bekommen. Dabei wirkt alles in sich stimmig und real. Lediglich der nahezu inflationäre Einsatz von unterschiedlichsten Farben / Farbtönen trübt hier den Gesamteindruck. Zwar habe ich absolut nichts dagegen, wenn eine postapokalyptische Spielwelt nicht allzu trist aussieht, hier haben es die Entwickler meines Erachtens dennoch etwas übertrieben.
Von der rein technischen Seite gibt es leider nicht sooooo viel Gutes zu berichten. Es kommt oft vor, dass Texturen bei Kamerawechseln deutlich erkennbar nachgeladen werden (dauert meist etwa eine halbe Sekunde), und auch wenn man mit Monkey auf eine Wand zu läuft, kommt dies teilweise vor. Wenn die Texturen erstmal nachgeladen sind, stellt man mitunter fest, dass diese dennoch etwas verwaschen sind. Im Großen und Ganzen gehen die Texturen aber völlig in Ordnung, da dieser Mangel nur bei näherem Zoomen deutlich wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard