Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das Engelsgesicht. Die Ge... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Engelsgesicht. Die Geschichte eines Mafia-Killers aus Deutschland Taschenbuch – 8. Mai 2007

4.5 von 5 Sternen 72 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 8,95 EUR 2,25
72 neu ab EUR 8,95 17 gebraucht ab EUR 2,25

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Engelsgesicht. Die Geschichte eines Mafia-Killers aus Deutschland
  • +
  • Schneekönig: Mein Leben als Drogenboss
Gesamtpreis: EUR 18,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Geschichte, die Andreas Ulrich in Das Engelsgesicht erzählt, würde sich ganz hervorragend als Drehbuchvorlage für einen Spielfilm eignen. Dabei handelt es sich bei diesem Buch nicht etwa um ein fiktionales Erzählwerk, sondern um die wahre Lebensgeschichte eines einflussreichen Killers der kalabresischen 'Ndrangheta, der trotz der von ihm begangenen mehr als 30 Morde ernsthaft davon überzeugt zu sein scheint, ein nicht nur nach dem Mafia-Kodex "ehrenhafter", sondern ein im Grunde wirklich guter Mensch zu sein…

Deutschland ist, wie wir aus dem erschütternden, vom Autor glänzend recherchierten Lebensbericht erfahren, den verschiedenen, nicht nur italienischen Mafia-Organisationen nicht nur Rückzugs-, sondern sehr wohl auch Aktionsraum. Schenkt man den Aussagen Giorgio Basiles Glauben, zahlen neunzig Prozent der italienischen Lokale und Lebensmittelhändler in Deutschland in irgendeiner Form Schutzgeld.

Am Beispiel des Lebens des in Mühlheim aufgewachsenen Giorgio Basile erfährt man viel über die Struktur und die Rekrutierungsmuster des organisierten Verbrechens im italienischen Mezzogiorno. Ulrich hat es dabei nicht versäumt, auch die sozio-historischen Wurzeln der Mafia zu schildern und damit die Gründe verständlicher machen, weshalb es ausgerechnet in Sizilien, Kampanien, Apulien und eben Kalabrien zur Bildung einer in der Gesellschaft tief verwurzelten, kriminellen Schattenwelt kommen konnte.

Wer die Regeln der 'Ndrangheta verletzt, und das heißt vor allem anderen: Wer das Schweigegelübde bricht, hat sich damit bereits selbst gerichtet. Über mögliche Rechtfertigungen wird nicht diskutiert. Und deshalb steht auch Giorgio Basile, den die deutschen Behörden aufgrund seiner Kooperationsbereitschaft aus der deutschen Haft nach Italien abgeschoben haben, wo er in das Zeugenschutzprogramm aufgenommen wurde und mit seinen Aussagen mehr als fünfzig Mafiosi ins Gefängnis wandern ließ, nun auf der Todesliste der 'Ndrangheta: Sein Bruder hat den Auftrag, ihn zu töten.

Eine sehr aufschlussreiche Lektüre! -- Hasso Greb -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"So arbeitet die Mafia in Deutschland: 90% der legal arbeitenden Pizzerien zahlen Schutzgeld. Die Erpresser drohen nicht mehr den Wirten, sondern deren Familien in Süditalien."
BILD

"Er ist Schwerkrimineller. Aber es ist nicht die Polizei, die ihn jagt. Es sind die Menschen, die er früher für Freunde hielt. Freunde einer 'ehrenwerten Gesellschaft', die es sonst nur im Kino gibt."
Express

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Giorgio Basiles Brechen der Omertà zeigt offen das unberechenbare Leben in der "Unterwelt". Freunde denen man vertraute,die man brüderlich liebte, werden schnell zu skrupellosen Konkurrenten in der Organisation oder zu "Problemen die beseitigt werden müssen". Dass es den Ehrenkodex nur dann gibt, wenn er den Klanführern passt und dieser sie schützt erkennt Basile zu spät. Sein Leben ist scheinbar das eines "ehrenwerten Mannes" ,sowie sich die Organisation auch versteht.

Der Autor Andreas Ulrich öffnet dem Leser die Augen über das System des organisierten Verbrechens. Die Mafia, die so weit weg zu sein scheint, ist auch hier in Deutschland aktiv. Viele italienische Unternehmer sind auch heute noch abhängig von den, meist süditalienschen, Banden und wenn mal "zufällig" ein Brand in einer Pizzeria ausbricht so ist dies nicht immer auf einen technischen Defekt zurückzuführen...

Ein absolut spannendes Buch indem man sich immer wieder neu bewusst machen muss, dass hier das wahre Leben beschrieben wird. So grausam und rücksichtslos die Hauptfigur auch agierte, sein Bekenntnis ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen das organisierte Verbrechen.
1 Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von O.Lee am 19. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Unglaublich wie mich dieses Buch gefesselt hat.Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich genossen.Ich gebe zu das ich auch ein anderes Bild von der ehrenwerten Gesellschaft hatte durch die vielen Filme,etc.

Aber nach diesem Buch ist das alles ins Wanken gekommen und man lernt das in diesem Geschäft mit Ehre nicht viel zu holen ist.Im Gegenteil man lernt niemanden zu Vertrauen nicht einmal seinem besten Freund oder Ziehvater.

Um das unverblümte Gesicht der Mafia kennenzulernen sollte man dieses Buch lesen.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat Spaß gemacht. Innerhalb weniger Tage wurde es förmlich aufgesogen. Vor allem, weil der Mafiosi seine Wurzeln mitten im Ruhrpott hat, konnte man immer wieder Bezüge zu Orten oder Diskotheken herstellen, die man selber kannte. -Wirklich empfehlenswert, auch wenn die vielen (üblichen) Verpflechtungen und Namen hin und wieder verwirrend erschienen, konnte man sich gut in die (wahre) Story einfinden.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist das erste Buch, welches ich über die Strukturen der Mafia gelesen habe. Den Film "Der Pate" o. ä. habe ich nicht gesehen, ging also unbelastet an das Buch. Man bekommt einen guten Eindruck, wie es in dieser Parallelgesellschaft läuft, von der sich unsereins keine Vorstellung macht. Von ehrenwert, Ehrenwort, Vertrauen untereinander - nichts! Ich dachte bisher immer, daß die Clans sich gegenseitig umbringen, aber nicht, daß in einem Clan so eine wirre Struktur herrschen kann, wo es letztendlich doch jedem um sich selber geht und dann brutalst gemordet wird.
Leider kommt nicht wirklich heraus, daß die Mafia sich auf Kosten der Kleinen bereichert (Drogen, Schutzgelder), es geht einzig und allein um das Schicksal Basiles.
Erschreckend fand ich, wie korrupt es zugeht, und das bis in die höchsten Stellen der italienischen Politik, den Ärzten, Rechtsanwälten... Um eine Wahl zu gewinnen, Geld zu verdienen, Macht zu erreichen, Drogen zu bekommen, dafür scheinen viel mehr Leute alles zu tun, als man meint.
Genauso erschreckend fand ich, daß anscheinend viele Pizzarien und Eisdielen hier Schutzgelder abführen müssen (um die 70 % oder auch mehr), und das sind nur die Italiener. Da gibt es dann ja noch die Russen, die Chinesen... Ich werde wohl nie wieder unbelastet eine Pizza essen gehen können!
Der Schreibstil läßt allerdings sehr zu wünschen übrig und ist manchmal etwas mühsam.
Wer bisher noch nicht viel über die Mafia weiß oder gelesen hat, bekommt hier sicher einen guten und spannenden Eindruck.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein spannender Tatsachenroman, der einen fantastischen Einblick in die Strukturen der kalabresichen Mafia erlaubt und auch einen wirklichkeitsgetreuen Ablauf in die Erfolge und Mißerfolge der Ermittlungsbehörden anhand der tatsächlich existierenden Personen auf beiden "Seiten" ermöglicht.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch schildert eindrucksvoll das organsierte Verbrechen Italiens aus der Sicht eines Täters. Gerade diese Perspektive hat das Buch für mich so reizvoll gemacht. Trotzdem wurden meine Erwartungen noch um ein Vielfaches übertroffen. Die schonungslose Offenheit und Selbstverstänlichkeit mit der über kriminelle Geschäfte und sogar Mord geredet wird, ist absolut schockierend, obwohl man weiß, dass es so läuft. Das Buch hat mich förmlich gefesselt, weil zum einen die Story überragend spannend ist und zum anderen das Buch selbst auch hervorragend geschrieben ist. Es hat meine hohen Erwartungen übertroffen und kriegt von mir fünf Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hab das Buch in 2 Tagen durchgelesen.
Bin absolut kein Bücherwurm,..im Gegenteil.
Das Buch wurde mir allerdings von einem Freund ans Herz gelegt der ebenso abgeneigt von Büchern war wie ich.
Bin selbst Italiener, und bin in Oberhausen aufgewachsen. Mülheim ist also direkt nebenan. DIe Straßen, Diskotheken, Häuser die in diesem Buch genannt werden kenne ich zum großen Teil und das hat mir ziemliche Gänsehaut bereitet.
Das Buch ist leicht zu verstehen, gut und authentisch geschrieben. Die Struktur der 'Ndrangheta wird ausführlich beschrieben. Bin ein echter Fan dieses Buches geworden. Hätte zu gern die Spiegel Reportage zum Buch im TV gesehen.

ALs nächstes werde ich die Geschichte der Cosa Nostra, die Mafia die in meiner Heimat Sizilien, "regiert" lesen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen