Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,78
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Engel geben Antwort auf Fragen nach dem Sinn des Lebens Gebundene Ausgabe – 1. September 2002

4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,77 EUR 0,78
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 1,50
4 neu ab EUR 7,77 28 gebraucht ab EUR 0,78 2 Sammlerstück ab EUR 9,50
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alexa Kriele studierte Philosophie und Psychologie und war als Journalistin und Seminarleiterin für Manager tätig. Seit 1994 legt sie den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf das Dolmetschen der Engel. Sie ist bekannt durch das in vier Bänden erschienene Grundlagenwerk Wie im Himmel so auf Erden und ferner durch die Bände Die Engel geben Antwort, Mit den Engeln das Leben meistern, Mit den Engeln über die Schwelle zum Jenseits und Von Naturgeistern lernen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Freundliche Leser haben gebeten, vorweg auf einige Fragen einzugehen, die das Nachwort zum ersten Band noch nicht hinreichend geklärt hat.
1. Von zwei Seiten her wird der christliche Ansatz dieses Engel-Kurses problematisiert. Die einen fragen, ob es nicht genügt, einfach die Bibel zu lesen, die anderen, ob die christliche Orientierung nicht den religiösen Horizont verengt.
Die Engel bejahen das christliche Glaubensbekenntnis Satz für Satz; sie wollen es uns glaubwürdig und überzeugend machen. Manche moderne Theologen, denen es darum geht, den Kirchenbetrieb ohne seine Glaubenssubstanz aufrechtzuerhalten, werden darüber den Kopf schütteln; sie täten besser, von den Engeln zu lernen.
Die Engel haben diesen Kursus aber nicht gegeben, um die Heilige Schrift zu ersetzen, sondern um den Zugang zu ihr zu erleichtern. Die Theologie steht ja vor dem Problem, daß die Verfasser der Bibel einerseits inspiriert das Wort Gottes niederschrieben, es aber andererseits in ihre Sprache und weltbildlichen Vorstellungen einkleideten. Z. B. gibt die Bibel keine zuverlässige Auskunft über den Lauf der Gestirne oder über die Evolution. Fragen dieser Art zu klären, ist Aufgabe der menschlichen Wissenschaft und Forschung. Auch sind die alttestamentlichen Berichte über Kriege und archaische Rechtsvorstellungen gewiß nicht als moralische Anweisungen an uns zu verstehen. So wirft die Bibel Fragen der Interpretation auf: Was ist ihre Botschaft, was ist zeitbedingte Einkleidung?
Die Theologie sucht diese Fragen mit den Instrumenten des Intellekts zu klären: z. B. mit historischer Forschung, Sprachanalyse, Religionsvergleich, der Einbettung in antike Mythen, der tiefenpsychologischen Deutung usw. Sie stößt dabei an die Grenze ihrer Möglichkeiten. Nicht wenige Theologen haben einen Satz des Glaubensbekenntnisses nach dem anderen fallen lassen, samt allem, was dazugehört. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts galt es zunehmend als "modern", der Kirche hauptsächlich noch einen volkspädagogisch-moralischen Sinn beizulegen.
Den Engeln schien es an der Zeit für eine neue und realistische Aufklärung über Sinn, Inhalt und Wahrheit dessen, was Religion im allgemeinen und die christliche Religion im besonderen dem heutigen Menschen zu sagen hat. Wenn einer dessen nicht bedarf und mit der Heiligen Schrift angemessen umzugehen weiß - um so besser. -
So sehr die Engel das Leben in und mit der Kirche befürworten: Sie wenden sich auch an Menschen, die der Kirche oder der christlichen Tradition im ganzen oder jeder institutionalisierten Religion oder überhaupt jeder Art von Religiosität fernstehen. Sie achten andere Religionen und sehen einen Sinn darin, daß Menschen in verschiedene Kulturkreise hineingeboren werden. Sie sehen in jedem Menschen ein Kind des Vaters, dazu bestimmt, dereinst zu ihm heimzukehren. Sie nehmen seine Fragen und Probleme ernst, respektieren seine Freiheit und die Wege, die sein Suchen nimmt. Sie schützen, führen und begleiten auch den, der an ihre Existenz nicht glaubt und ihnen niemals dankt. Sie verlassen selbst den nicht, der sich bewußt auf das Nicht-Lichte ausrichtet. Sie arbeiten dafür, daß sich alles zum Guten wendet.
2. Es läßt sich nicht vermeiden, daß das Studium dieses Engel-Kurses dem Leser Konzentration und Geduld abverlangt. Der Leser wird zwar merken: Während die Inhalte von Band zu Band immer großartiger und bedeutsamer werden, wird die
Sprache einfacher und klarer. Wir haben gelernt, bessere Fragen zu stellen. Aber auch die Engel, die mit dieser Art theoretischer Darlegungen noch wenig vertraut waren, haben gelernt, sich auf unseren "modernen" Fragestil einzustellen. Doch ihre Worte erschließen sich nach wie vor nur dem, der sich ernsthaft in sie versenkt.
Wesentliche Aspekte der Engel-Weisheit waren zahlreichen großen Lehrern, Heiligen, Ordensgründern, Kirchenvätern, Mystikern aus vielen Jahrhunderten bekannt. Kenner von deren Schriften haben uns öfters darauf hingewiesen und uns damit freudig überrascht. Neu ist vor allem die weniger bildhafte, eher darlegende Form. Die Engel erläutern diese Weisheit in einer Weise, die sie dem "heutigen Menschen" verständlicher zu machen sucht. Sie falten sie auf, erklären den Kontext, in dem sie uns erfahrbar wird. Da kann man keine leichte Lektüre erwarten; aber die Mühe wird sich lohnen.
Bücher solcher Art begleiten den Leser ein Leben lang und werden immer wieder zur Hand genommen. Sie erschließen sich dem Verständnis nur allmählich, mal mit dieser, mal mit jener Stelle, je nach der individuellen Lebenssituation. Das Leben wird dem Leser die entsprechenden Erfahrungen zuspielen. In dem Maße, indem er das Gesagte ins Leben umsetzt, wird ihm der Inhalt zu seiner eigenen persönlichen Erfahrung. Mit der Zeit wird der anfangs schwierig erscheinende Text verblüffend einfach erscheinen - fast, als ob alles ganz selbstverständlich wäre.
3. Wenn uns also die Engel auch alte Weisheit in neuer Gestalt vermitteln, so ist damit nicht gesagt, daß alles der christlichen Tradition altvertraut wäre. Sie fügen für den, der dafür aufgeschlossen sein mag, auch Neues hinzu, allerdings ohne jede Aggressivität, d. h. ohne den Anspruch, es sei unverzüglich zu akzeptieren und zu integrieren.
So greifen die Engel die bisher vorwiegend im fernöstlichen Kulturbereich bekannte Chakrenlehre auf, die sie klären und weiterentwickeln: Bei den Chakren handelt es sich um "Innenräume" des Menschen. Das Verständnis dafür ist für den gläubigen Christen nicht essentiell, wird sich aber als fruchtbar erweisen: für das Selbstverständnis des Menschen und die Vorstellbarkeit seines Lebens nach dem Sterben, für die Frage: Was bedeutet genau der "göttliche Funke" oder "Christus in mir"?, auch für praktische, z. B. ärztliche Fragen, insbesondere im Bereich der Psychotherapie. -
Ferner werden wir mit den Naturgeistern vertraut gemacht, die vielen Religionen und Kulturen bekannt sind, uns aber nur in Sagen, Märchen und literarischen Werken (z. B. von Shakespeare, Goethe, Heinrich Heine) begegnen. Zwar weist das Evangelium auf Ansprechbarkeit und Bewußtheit der Natur hin (z. B.: er befahl den Winden, dem Wasser, dem Berg; die Sonne verfinsterte sich, die Erde erbebte, der Fels spaltete sich). Gleichwohl gelten Naturgeister in der christlichen Tradition als "bloß märchenhafte" Gestalten.
In der wissenschaftlich-technischen Zivilisation finden sie erst recht keine Beachtung. Viele unserer ökologischen Probleme werden leichter lösbar, wenn wir sie in ihrer naturverbundenen Realität kennen und ernst nehmen lernen. Die Auffassung: was man bisher nicht gewußt hat, brauche man auch weiterhin nicht zu wissen, wird von den Engeln nicht geteilt.

--Ce texte fait référence à une édition épuisée ou non disponible de ce titre.


Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 23. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2009
Format: Audio CD
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2006
Format: Gebundene Ausgabe
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: Schuhe

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?