Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Energetische Psychotherapie – integrativ: Hintergründe, Praxis, Wirkhypothesen Broschiert – Oktober 2006

5.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, Oktober 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 24,80 EUR 9,90
4 neu ab EUR 24,80 7 gebraucht ab EUR 9,90

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. med. Michael Bohne, geb. 1963, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Arbeitsschwerpunkt Auftritts-Coaching und Probespiel-Training. Lehrtätigkeit an verschiedenen Musikhochschulen. Coacht und trainiert Musiker und Orchester sowie Journalisten von ARD und ZDF, Manager und Führungskräfte. Privatpraxis für lösungsorientierte Kurzzeittherapie in Hannover. Christof T. Eschenröder, geb. 1949, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor, Dozent im Bereich der psychotherapeutischen Fortbildung. Spezialgebiete: Behandlung von Prüfungs- und Redeangst, Traumatherapie. Psychologische Praxis in Bremen. Dr. med. Claudia Wilhelm-Gößling, geb. 1961, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberärztin und Leiterin des Institutes für Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung (IPAW) an der Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie. Interessen- und Forschungsschwerpunkte: Therapie und Diagnostik posttraumatischer und dissoziativer Störungen.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Elf Autoren informieren jeweils aus ihrer Sicht über die in Deutschland noch wenig bekannte Energetische Psychotherapie. Die Autoren gehören unterschiedlichen therapeutischen Schulen an - sind sich aber völlig einig, dass sich die Energetische Psychotherapie erfolgreich in jedes therapeutische System integrieren lässt. Überzeugend legen sie dar, dass die neue Methode sehr schnell und dennoch anhaltend wirksam ist bei hochgradig belastenden negativen Gefühlen und Gedanken (Trauma, Angst, Depression u.a.). Die Autoren schreiben in einer recht anregenden, Neugier weckenden Art. Eine gewisse Redundanz hat mich als Leser nicht gestört, sondern mich zu stärkerer Reflexion angeregt.

Der Forschungsstand zu dieser therapeutischen Methode wird hoch aktuell dargestellt. Angegebene Internetadressen erlauben es, sich auf einfache Art, auf dem allerneuesten Stand zu halten.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sigrid TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. April 2006
Dem Team um Michael Bohne, Christof T. Eschenröder und Claudia Wilhelm-Gößling ist ein seriöses und fundiertes Buch geglückt. Die einzelnen Beiträge beschreiben die Energetische Psychotherapie in verschiedenen Ansätzen. Der Praktiker lernt, wie er die Energetische Psychotherapie in seine bisherigen Ansätze integrieren kann. Das löst die Energetische Psychotherapie aus dem esoterischen Umfeld und bereitet den Weg auch für gestandene Psychotherapeuten, die bei neuen Methoden erstmals skeptisch sind. Mir haben vor allem die vielen Fallbeispiele geholfen.
Auch der Überblick über den Forschungsstand zu Energetischen Psychotherapie ist sehr informativ.
Insgesamt ist es sicher momentan das seriöseste Buch zu diesem Thema auf dem Markt und hebt sich wohltuend von allen Rezeptbüchlein ab.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Angesichts des herrschenden Trends zu evidenzbasierten Verfahren stehen die Methoden der energetischen Psychotherapie im Abseits, während Kliniker sie immer wieder als erstaunlich wirksam beschreiben.

In diesem Buch wird der tatsächlich noch dürftige Forschungsstand systematisch zusammengefasst. Das Buch differenziert zwischen einzelnen Methoden, die sich alle hinter dem Oberbegriff der energetischen Psychotherapie verbergen:

- Mit EdxTM (Energy Diagnostic and Treatment Methods nach Fred Gallo) werden die gestörten Meridiane diagnostiziert und spezifisch behandelt.

- Bei TFT (Thought Field Therapy nach Roger Callahan) werden symptomspezifische Algorithmen verwendet, nach denen Akupunkturpunkte in einer bestimmten Reihenfolge geklopft werden.

- Bei EFT (Emotional Freedom Techniques nach Gary Craig) und NAEM (Negative Affect Erasing Method von Fred Gallo) werden bei allen Symptomen die selben Punkte nach dem selben Muster geklopft.

Zwei Kapitel beschreiben sehr lebendig an Fallbeispielen Erfahrungen mit der Integration solcher Methoden in psychotherapeutische Grundverfahren wie Kognitive Verhaltenstherapie (Kai Born) und Psychodynamische Psychotherapie (Claudia Wolhelm-Gößling, Astrid Vlamynck). Zwei weitere Kapitel vergleichen die Energetische Psychotherapie mit EMDR (Christoph Eschenröder) und verhaltenstherapeutischen Methoden zur Phobiebehandlung (Jutta Bockhold). Als weitere Einsatzfelder wird die Behandlung von Traumafolgestörungen (Beate Kallweit) und die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern (Karin Hauffe) beschrieben.

Die zahlreichen Berichte aus der Praxis mit konkreten Fallbeispielen, aber auch die flüssige Sprache machen das Buch zu einer sehr gut verdaulichen Fachlektüre. Besondere i-Tüpfelchen sind ein Vorwort Gunter Schmidt und ein ausführliches Interview mit Fred Gallo.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
In einem Geleitwort umreißt G.SCHMIDT, wie er zur EP kommt und wo er Möglichkeiten, allerdings auch Grenzen der EP sieht. Gelobt sei SCHMIDT schon an dieser Stelle für seine offenbar unbegrenzte Innovationsfreudigkeit, bei der er bei einer eben solchen Begeisterungsfähigkeit stets eine gesunde kritische Distanz zum Gegenstand zu wahren weiss.
Sehr überzeugend und informativ ist der Einführungsbeitrag von M.BOHNE gelungen, der die Leser gleich zum Ausprobieren anregt und so auch eine erste kleine Erfahrung mit der EP machen lässt. Man sollte es freilich nicht unbedingt machen wie der Rezensent, der den Artikel als Nachtlektüre genossen hat und nach dem Klopfen erst mal nicht mehr schlafen konnte. EP macht eben fit!
BOHNE und im übrigen auch alle anderen Autoren verzichten erfrischenderweise auf viele umständliche Worte, wo sie in Erklärungsnot sind. Dies betrifft v. a. die Erklärung der eigentlichen Wirkungsweise der EP, wenn diese in westlich- wissenschaftlicher Art beschrieben werden soll. CLAUDIA WILHELM- GÖßLING allerdings stellt sich heldenhaft der Aufgabe, die Wirkmechanismen der EP von den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) herzuleiten. Sie tut dies, indem sie sich auf Erfahrungen und Forschung zur Akupunktur bezieht. Weiter stellt sie interessante Hypothesen zur Wirksamkeit vor ( neuronale Plastizität, neurohumorale Prozesse, Entspannung).
C.T. ESCHENRÖDER zeigt sehr überzeugend die gemeinsamen Wirkprinzipien von EP und der Verhaltenstherapie. Aus Sicht des Rezensenten, der einen VT- Hintergrund hat, liefert er hier auf originelle Weise sehr verblüffende Erkenntnisse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden