Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von mediBuy24
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gut bis sehr gut *** reibungsloser + zuverlässiger ***SOFORTVERSAND*** durch amazon HÄNDLER gemäß der VERSAND und RÜCKGABERICHTLINIEN von *** amazon marktplace DE *** detaillierte VERKÄUFERINFORMATION siehe IMPRESSUM - EXPRESSVERSAND optional - Codes können benutzt sein - sicher kaufen bei *** mediBuy24 ***
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Enemy (Darby McCormick, Band 3) Taschenbuch – 1. März 2010

4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,48
25 gebraucht ab EUR 0,48

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [281kb PDF]

Produktbeschreibungen

Auszug aus dem ersten Kapitel. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch von Michael Windgassen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Chris Mooney, aufgewachsen in Lynn/Massachussetts, ist einer der erfolgreichsten neuen amerikanischen Thrillerautoren. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Boston.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Inhaltsangabe (Quelle rororo)
Der Tatort: ein Blutbad.
Die Opfer: Mutter und Sohn.
Das Motiv: ein Rätsel.

CSI-Ermittlerin Darby McCormick sieht sich dem verstörendsten Verbrechen ihrer Karriere gegenüber. Welches Geheimnis sollte Amy durch Folter entlockt werden? Warum schweigt John, der den brutalen Mord an seiner Mutter mitansehen musste, so beharrlich?
Die Ermittlungen fördern nur weitere Fragen zutage: Wer war der stille Zeuge, dessen Spuren sich im Haus finden? Und wie kommen die Fingerabdrücke eines Kriminellen an den Tatort - eines Mannes, den die Polizei vor zwanzig Jahren tötete?
Darby ahnt: Ihre Gegner sind gefährlich. Egal, auf welcher Seite des Gesetzes sie stehen.

Meine Einschätzung:
Ein neuer Thrillerautor hat sich seinen Platz in meinem Leserattenherz erschrieben, dabei liegt in meinen mit diesem 3. Band der Darby McCormick Reihe eigentlich gar kein richtiger Thriller vor. Ich kann nicht mal sagen, wie ich diesen Roman bezeichnen würde ... Spannend war er auf jedenfall, immerhin konnte mich Chris Mooney förmlich an das Buch ketten, was nicht zuletzt an seinem wirklich detaillierten Schreibstil lag, der wie immer einfach wunderbar leicht und flüssig zu lesen war.

Bei der Handlung selbst gab es diesmal mehr als nur ein paar überraschende Wendungen, erschreckende Ereignisse und Enthüllungen.
Glaubt man, dass ein Guter dabei ist wird man schnell eines besseren belehrt und am Ende bleibt man sprachlos zurück, denn damit hatte man nie im Leben gerechnet.

Auch bei der Entwicklung der Charaktere wurde man mehr als nur überrascht, denn auch hiermit hat man nicht gerechten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eigene Inhaltsangabe:

John Hallcox muss mit anschauen wie seine Mutter Amy von zwei maskierten Männern gequält und am Ende auch getötet wird. Jedoch hat John in diesen grauenhaften Minuten einen eigenen Schutzengel. Schüsse hallen durch das Haus und einer der Männer wird dabei am Bauch verletzt. Für die maskierten Burschen heißt es schnellst möglich zu fliehen. Sie haben nicht mal ganz das Haus verlassen, als eine weitere Person in das Haus kommt und John die Fesseln an den Händen durch schneidet. Jedoch verschwindet diese Person so schnell wie sie aufgetaucht ist.
CSI-Agent Darby McCormick wird zu dem Tatort gerufen und was sie sieht, ist ein Haus fast durchgetränkt mit Blut. Sie nimmt ihre Ermittlungen auf und kommt sehr schnell dahinter, dass die dritte Person, die in dem Haus gewesen ist, mit den Tätern nichts Gemeinsam hat. Diese Person ist auf eigene Faust im Haus gewesen. Was wollte diese Person in diesem Haus? Warum musste Amy sterben und warum musste ihr Sohn John ihren qualvollen Tot mit anschauen?

Bewertung:

Dies war mein erster Roman von Chris Mooney, vorher hatte ich nie was von diesem Auto gehört, jedoch hat mich dieses Buch positiv überrascht, dass ich sage, dass wird nicht das letzte Buch von diesem Autor sein. Erst Mal ist das Buch wirklich einfach geschrieben, dass man sich ohne Probleme in die Story reinlesen kann, jedoch nicht zu einfach geschrieben, dass es einen langweilt, sondern eher mitreißend und vor allem macht der Schreibstil neugierig, wie es denn weiter geht.
Ich habe für dieses Buch ein Tag gebraucht, weil ich es einfach nicht weg legen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe bereits alle Werke von Chris Mooney gelesen und fande sie durchweg gut bis sehr gut.
Mooney schreibt flüssig und spannend!
Man kann seine Werke locker in einem Fluß durchlesen. Die einen mögen das, für andere ist das vielleicht zu kurzweilig. Aber von einem Buch will ich "gefesselt werden" und es nicht mehr aus der Hand geben wollen bevor ich das Ende kenne.
Das war hier wie im ersten Teil wieder der Fall.

Die Story ist spannend und interessant. Manchmal vielleicht etwas zu halsbrecherisch und zu "explosiv" :-)
Würde es so beschreiben wollen: Mooney schreibt eher ein Hollywood-Actionfilm im Buchformat, als sich zu sehr in Details und Nebenstorys zu verlieren.
Mir persönlich gefällt dieser Stil, aber ich kann verstehen das es nicht jedermanns Geschmack trifft.

Von mir für ein packendes Buch, eigentlich 4,5 Sterne
Geht aber leider nicht, daher eher 4,55 und das runden wir mal großzügig auf: 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Chris Mooney ist schon ein Autor für sich mit Höhen und Tiefen:

"Victim" fand ich gut.
"Secret" hat mich nicht so umgehauen.
"Missing" hat mir wieder gefallen.
"Enemey" war so ein 50:50-Werk.

Das Thema Mafia, Drogen, Prostitution gibt's ja nun wirklich zu Hauf - nichts neues. Auch hat mich am Schluss die Sache mit Jamies Kindern total verwirrt. Ich möchte an diesem Punkt aber nichts weiter verraten...

Darby McCormick ist eine sympathische Person und man leidet mit ihr, sie wird zwar als taffe Polizistin beschrieben, aber nicht so in den Himmel gehoben, als wäre sie ein weiblicher James Bond. Die Sache mit ihrem Kollegen Coop verläuft später leider auch im Sande - Schade. Aber vielleicht ist das ja Stoff für ein weiteres Buch - wäre wünschenswert.

Und Ben Masters wird später eigentlich auch nicht mehr wirklich erwähnt - der scheint sein Dasein für immer dort zu fristen, wohin Jamie ihn verbannt hat.

Also insgesamt schon ein spannendes Buch, aber nicht so, daß ich es nicht aus der Hand hätte legen können. Richtig gute Bücher lese ich in einem durch, hier habe ich doch einige Pausen gemacht. Wenn man aber begonnen hat, möchte man auch wissen wie es ausgeht und Darby geht zum Schluss nicht gerade zimperlich mit den Gangstern um, da hat man wenigstens das Gefühl, dass der Gerechtigtkeit Genüge getan wurde. Man kann nur hoffen, dass sich solche Abgründe niemals im wirklichen Leben auftun, aber ich habe die Befürchtung, dass wir davon nicht mehr weit entfernt sind...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden