flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 18. April 2018
Dieses Buch ist das erste, das ich je gelesen habe, das voller Gewalt steckt und dabei die Gewalt nicht nur als billigen Antrieb für den Plot oder Schockeffekt nutzt. Die Brutalität geht weit über das hinaus, was ich in anderen Büchern ertragen würde, weil sie Thema der Geschichte ist.

Das Buch handelt von hochbegabten Kindern in einem absurden System - für mich. Der Autor listet im Vorwort selbst einige andere Beispiele dafür auf, was Leser im Buch finden konnten. Dass er für so viele Menschen etwas trifft, das sie wiedererkennen können, ist eine grandiose Leistung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2016
Ich habe das Buch gekauft, weil ich las, es ist nicht der übliche SF Roman und bin begeistert! Die Story ist von Anfang bis zum Schluss sehr spannend. Lange nicht mehr habe ich ein Buch kaum noch aus der Hand legen wollen. Sogar Abends im Bett war ich versucht immer weiter zu lesen und musste mich echt bemühen, die Geschichte nicht gleich zu finishen. Die Erlebnisse von Ender gingen mir wohl deshalb so nahe, weil nicht zu merken ist, dass man hier die Gedanken eines Kindes liest. Mir ist dabei bewußt geworden, dass sich Persönlichkeiten zwar entwickeln, aber eigentlich nicht verändern- man bleibt sich immer selbst treu. Was Ender alles ertragen muss und mit welchen Schwierigkeiten er fertig werden muss, hat man selbst auch in der einen oder andren Weise erlebt- wenn vielleicht auch nicht so krass und leider nicht als Genie. Auf jeden Fall war ich immer mitten drin in der Geschichte und in dem Charakter. Es war eine wirklich atemberaubende Lektüre.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2017
Erfrischend, wenn der "Chosen One" mal ausnahmsweise nicht von Selbstzweifeln gequält und unter Leistungsdruck gesetzt wird sondern pragmatisch, rational und bestimmt agiert, weil die Erwachsenen eben das korrekte Training einer solchen Person ansetzen. Die moralischen Implikationen der Kindersoldaten-Thematik ist meiner Meinung nach etwas zu wenig angeschnitten worden, aber prinzipiell vorhanden.
Auch die realistische Möglichkeit massiver Missverständnisse mit einer Xenos Spezies ist gut beleuchtet. Speziell dieses Thema wird aber im nächsten Band "Speaker for the Dead" noch besser dargestellt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Mai 2014
Ich bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert bevor der Film announced wurde. Als ITler habe ich mit vielen Sci Fi Büchern die in den 80er oder 90er Jahren geschrieben wurden Probleme. Das liegt meist daran das sich die Technologie schneller entwickelt hat, als die Autoren vorausgeahnt haben. Nicht so bei Enders Game. Denn es handelt sich um einen Science Fiction Roman bei dem die Technologie eher im Hintergrund steht. Dieses Buch ist so viel das ich keine Vergleiche finde. Es ist Kriegsroman, Sci Fi Geschichte, Politik Thriller und Highschool/Internat Drama in einem und in Verbindung mit den Folgebüchern noch so viel viel mehr.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. November 2013
Ich kann nur jedem empfehlen, das Buch zu lesen bevor man den Film schaut, da die Geschichte ein paar Elemente enthält, die nur beim ersten Mal entsprechend wirken.
Im Buch wird außerdem mehr Schwerpunkt auf Psychologie, Politik sowie Charakter- und Beziehungsentwicklung gelegt, wozu im Film einfach nicht die Zeit vorhanden ist und sich deshalb mehr auf Action beschränkt wird.

Wer den Film bereits gesehen hat und sich deshalb überlegt, das Buch zu kaufen:
Im Groben und Ganzen sind die Erzählstränge hinsichtlich Ender identisch, das Buch ist allerdings deutlich ausführlicher und eröffnet einen tieferen Einblick - was im Film Schlag auf Schlag geht (vor Allem bei Enders Militärkarriere), entwickelt sich hier allmählich und man erhält mehr Einsicht in Enders Gedanken und Gefühle. Darüber hinaus erhalten Enders Geschwister einen interessanten politischen Nebenstrang.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. August 2013
I guess with over 1100 reviews, everything has been said already.
I found the story quite good, the last chapter is a bit farfetched, but still. Even better was Card's introduction which comes with the kindle edition. The book obviously has a big following, which is easy to understand, once you have read it.
Some parts with content on leadership, self development, mentors etc. would make good texts in management literature and magazines.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. August 2017
Das Buch bietet eine spannende Story und überzeugt vor allem durch einen meisterhaften Schreibstil des Autors. Zu Recht ein moderner Klassiker des SiFi-Genres!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Mai 2013
A book highly recommendable to people who like Fantasy and science fiction as well as philosophy. Enclosed in a thrilling story about two species trying to exterminate each other (one being human) are deep questions about self-definition, power, social structures and love. The baseline of this and the following four books of the Ender-Saga is communication: What’s the problem with it and how can it work well enough to live together – as friends, family, city, nation, world, species?

The pace of action is high in this first book with a mix of character study, war-games and actual war, which will slow down a little in the consecutive books.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2018
Ein absolutes muss für alle Englisch Fans, warte zwar jetzt auch noch auf die Deutsche Übersetzung. Werde es mir dann auch auf jedenfall kaufen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2014
I've hesitated from buying this book for more than a year now because I was really turned off by the whole wonder boy scenario but bought it anyway just to get it out of my mind. The book is much better than I feared it would be. The way the educators treat the kids and their reasoning really stuck with me run and the buggers are an interesting suspect. What really annoyed me was that Card used the "These kids are genuises!" argument a little too often to justify certain things happening in the plot. When the main teacher says something like "You are only 10 but your intellect puts many college professors to shame." Card gets a little too close to a magical boy manga for my liking.
|0Kommentar|Missbrauch melden