Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Enden der Welt (Hochk... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Enden der Welt (Hochkaräter) Taschenbuch – 11. November 2011

3.4 von 5 Sternen 88 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 9,99 EUR 1,28
66 neu ab EUR 9,99 19 gebraucht ab EUR 1,28 1 Sammlerstück ab EUR 11,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Enden der Welt (Hochkaräter)
  • +
  • Gute Tage: Begegnungen mit Menschen und Orten
  • +
  • Momentum (Hochkaräter)
Gesamtpreis: EUR 30,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Roger Willemsen, geboren 1955 in Bonn, gestorben 2016 in Wentorf bei Hamburg, arbeitete zunächst als Dozent, Übersetzer und Korrespondent aus London, ab 1991 auch als Moderator, Regisseur und Produzent fürs Fernsehen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold, den Rinke- und den Julius-Campe-Preis, den Prix Pantheon-Sonderpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und die Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft. Willemsen war Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins und stand mit zahlreichen Soloprogrammen auf der Bühne. Zuletzt erschienen im S. Fischer Verlag seine Bestseller ›Der Knacks‹, ›Die Enden der Welt‹, ›Momentum‹ und ›Das Hohe Haus‹. Über sein umfangreiches Werk gibt Auskunft der Band ›Der leidenschaftliche Zeitgenosse‹, herausgegeben von Insa Wilke.

Literaturpreise:

Rinke-Preis 2009
Julius-Campe-Preis 2011
Prix Pantheon-Sonderpreis 2012


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Von vielen Rezensenten wird der Autor für seine gestelzt wirkende, gewollte und nicht gekonnte Sprache kritisiert. Das Faszinierende ist, wer ihn schon einmal selbst erlebt hat, der weiß, der Mann denkt und spricht wirklich so, das muss er sich nicht im dunklen Kämmerlein aus den Fingern saugen und ein ums andere Entwurfsblatt zerknüllt in den Papierkorb werfen.

Was für mich sehr offenbar geworden ist: Der Autor ist ein zutiefst einsamer Mensch, der gefangen ist in seiner unbestreitbaren Intellektualität. Ich denke, er hat mit den Enden der Welt das Ende seiner selbst gesucht - und hie und da gefunden. Von daher ist dieses Buch für mich eher ein Psychogram der Intelligenzija - eine sterbende Gattung in der multimedial, oberflächlichen, schnellen Welt.

Mit dieser Suche nach sich selbst aus einer gewissen intellektuellen Verlorenheit heraus kann ich mich persönlich identifizieren, weswegen mich das Buch anspricht. Sprachlich ist es teilweise mehr als kurios, aber ein anerkennendes Lächeln über so manche Chiffre kann man sich kaum verkneifen - am Fenster des 20. Stocks kleben wie ein Herbstblatt - das ist manchmal, wie wenn ein kleines Kind, das seine Welt entdeckt, die Erwachsenen auf das Wunderbare im Offensichtlichen aufmerksam macht.

Für wen ist dieses Buch zu empfehlen? Schwierig. Für Grübler und Menschen, die noch hinreichend Platz in ihrem Kopf haben, um sich mit dieser Reise zu sich selbst zu befassen - abseits der eigenen Reise. Nichts für den Durchschnitt - ohne herablassend sein zu wollen. Es bedarf eines besonderen Geisteszustandes, um dieses Buch schätzen zu können - und vielleicht hilft auch ein Glas Wein dabei, oder zwei oder drei ... ;-)
5 Kommentare 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Enden der Welt
So oft ist Roger Wilhelmsen im TV nicht mehr zu sehen (obwohl er mittlerweile von der totalen, freiwilligen Abstinenz wieder abgekommen ist), aber wenn - dann höre ich ihm stets sehr gerne zu, wenngleich ich seine Gedankengänge nur schwer (wenn überhaupt) nachvollziehen kann. Für mich Armselige gehört er eindeutig in die Kategorie "Genie", damit ist er so ziemlich das Gegenteil von mir; trotzdem ist es mir völlig wurscht, ob ich ihm bei seinen Sprachexkursen nun ständig folgen kann oder nicht. Manche seiner Sätze in diesem Reisebuch sind ebenso einfach wie genial - immer wieder aber blitzt durch, wie ihn die Vergänglichkeit des Lebens und die Bedeutungslosigkeit des Einzelnen in der Masse - und gleichzeitig die verzweifelten Bemühungen jedes Individuums, ein bißchen Glück, ein klitzekleines bißchen Bedeutung in der Welt (sei es in Minsk oder in Patagonien) zu erfahren, umtreibt. Ich glaube sowieso, das ist sein Grundthema. Dieser Zwiespalt - einerseits ist der Mensch nichts, andererseits doch wieder für sich selbst das Universum. Das bewegt ihn, und dieser unlösbare Zwiespalt spiegelt sich jedem zweiten Satz wieder - voller Wehmut, Heiterkeit, Melancholie.
Sein Buch unterhält nicht; ich glaube auch nicht, daß Unterhaltung R.W.'s Intention ist. Aber das Buch macht Lust auf Reisen und gleichzeitig Lust, daheimzubleiben - eben, weil die Welt überall anders und doch immer gleich ist.
Manche Schicksale in dem Buch unterhalten und berühren dann doch: Allein deshalb lohnt sich die Lektüre, die eine schwere ist - aber bestimmt nicht geprägt von der Eitelkeit des Autors. Er kann einfach nicht anders. Er liebt die Worte und kleidet sie in Eleganz - das ist ihm angeboren.
3 Kommentare 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Gestern habe ich das Buch zu Ende gelesen. Ich habe es von vorne bis hinten durchgelesen und mich nicht dabei gelangweilt! Jetzt wollte ich bei Amazon sehen, wie andere Leser das Buch fanden. Die überwiegende Mehrheit ist enttäuscht von diesem Buch. Überraschung! Ich bin begeistert. Willemsen kann Orte, Menschen, Zeiten, Legenden, Farben, Früchte, Gerüche, Formen beschreiben. Nein, er braucht dazu nicht viele Seiten. Er kann auf einer Buchseite eine Straßenszene in Nepal ablichten und man hat das Gefühl, dass die Beschreibung vollständig ist, dass das Chaos Südasiens eine Entsprechung gefunden hat.
Er verwendet oft interessante Bilder und Wendungen. Er ist dabei an den Menschen dran. Manche seiner Begegnungen sind mir fast leibhaftig: Der Junge in Westafrika, die Russin im Kamtschatka, Marga auf der letzten Reise zum nördlichen Ende der Welt.
Ich lese sehr gern Reiseberichte und ich habe auch schon viele gelesen. Daher bin ich über meine Mitrezensenten verwundert: Was erwarten sie von einer Reiseerzählung? Für mich gehört "Die Enden der Welt" zu den schönsten Erzählungen, die ich gelesen habe, auch wenn - wie Marga sagt - die Enden der Welt nicht gut in ins Hochformat der Kleinbildkamera passen.
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hatte die CD In aller Stille gekauft in der Roger Willemsen kurze Textpassagen vortrug und dazwischen Isabelle Faust Violin-Solostücke spielte. Die Texte faszinierten mich so sehr, dass ich mir das Buch "Die Enden der Welt" von R.Willemsen kaufte. Ich war überrascht von der Tiefe der Texte, der einzigartigen, manchmal auch etwas artifiziellen, konstruierten Sprache. Es ist kein Buch zum schnellen Lesen im Urlaub, aber ein Werk, das zum Nachdenken anregt und sogar zwingt. Vieles muss man langsam lesen und man sollte sich die Formulierungen auf der Zunge zergehen lassen. Ein wunderbarer Genuss. Ich nehme mir für einen Abend höchstens ein Kapitel vor, denke darüber nach, und lese es nochmals. Besonders empfehlenswert ist das Buch für Leute, die schon viel in der Welt herum gekommen sind. Ich war schon in Nepal und bin die Strasse gefahren, die der Autor beschreibt. Aber durch den Text sehe ich jetzt diese Reise ganz anders, ich habe sie jetzt verinnerlichen können. Fazit: Ein wunderbares Geschenk für Leute, die gerne reisen und darüber auch nachdenken möchten.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen