Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung. Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Elisabeth - Das Musical -... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von yoused GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Ideal zum Verschenken, sehr guter Zustand +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Elisabeth - Das Musical - Live aus dem Theater an der Wien

4.5 von 5 Sternen 124 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 29,99
EUR 24,28 EUR 21,35
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Elisabeth - Das Musical - Live aus dem Theater an der Wien
  • +
  • Andrew Lloyd Webber - Cats
  • +
  • Das Phantom der Oper in der Royal Albert Hall (25th Anniversary Edition, OmU)
Gesamtpreis: EUR 41,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Serkan Kaya, Andre Bauer, Kerstin Ibald, Dennis Kozeluh, Luzia Nistler
  • Regisseur(e): Sven Offen
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: MG-Sound
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 124 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000IU3XGA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.635 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das erfolgreichste deutschsprachige Musical zeigt die große Liebesgeschichte zwischen Elisabeth, der Kaiserin von Österreich, und dem Tod. Die Handlung spielt zwischen 1852 und 1898 (sowie hundert Jahre später in den Katakomben der Geschichte), in Possenhofen, Wien und Genf sowie auf verschiedenen historischen und imaginären Schauplätzen. Die Darstellung Elisabeths als moderne Frau am Ende der Habsburger-Ära, ihres Kampfes um Bewahrung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Freiheit, hat die verkitschte "Sisi"-Legende des Films gründlich zurechtgerückt. Der Tod, ihr faszinierender heimlicher Geliebter, wird zeitgemäß von einem attraktiven jungen Mann verkörpert. Aufgeblättert und zynisch kommentiert wird diese Love-Story von Luigi Lucheni, Elisabeths Mörder: Wie ein anderer Mephisto führt er durch dieses Panorama der Jahrhundertwende. Ein Walzertraum des Todes, extrem, grotesk und witzig ist dieses Musical, auch sentimental und zart, ein Totentanz "auf dem Deck der sinkenden Welt".

Buch: Michael Kunze
Musik: Sylvester Levay
Regie: Sven Offen

Titelliste:

Akt 1:
Kapitel 1: Prolog
Kapitel 2: Halle in Schloss Possenhofen
Kapitel 3: Am Ufer des Starnberger Sees
Kapitel 4: Hofburg Wien, Audienzsaal
Kapitel 5: Bad Ischl
Kapitel 6: Zwischen Himmel und Erde
Kapitel 7: Augustinerkirche in Wien
Kapitel 8: Ballsaal im Schloss Schönbrunn
Kapitel 9: Der letzte Tanz
Kapitel 10: Die Gaffer
Kapitel 11: Elisabeths Gemächer in Laxenburg
Kapitel 12: Ich gehör nur mir
Kapitel 13: Stationen einer Ehe
Kapitel 14: Ein Wiener Kaffeehaus
Kapitel 15: Vorzimmer der Erzherzogin Sophie
Kapitel 16: Elisabeths Schlafzimmer
Kapitel 17: Marktplatz in Wien
Kapitel 18: Elisabeths Ankleidezimmer
Kapitel 19: Ich gehör nur mir - Reprise

Akt: 2
Kapitel 1: Entr'Acte
Kapitel 2: Kitsch
Kapitel 3: Vor der Kathedrale in Buda
Kapitel 4: Auf der Budapester Generalwiese / Wenn ich tanzen will
Kapitel 5: Ein Schlafzimmer in der Hofburg / Mama, wo bist Du
Kapitel 6: Eine Nervenklinik in der Nähe von Wien
Kapitel 7: Nichts, nichts, gar nichts
Kapitel 8: Salon der Erzherzogin Sophie in der Hofburg
Kapitel 9: Das Wolf'sche Etablissement in Wien
Kapitel 10: Elisabeths Gymnastikzimmer in Schönbrunn
Kapitel 11. Bellaria
Kapitel 12: Rastlose Jahre
Kapitel 13: Auf der Kutsche des Todes / Die Schatten werden länger
Kapitel 14: Kaiserliches Ar

Synopsis

Das erfolgreichste deutschsprachige Musical zeigt die große Liebesgeschichte zwischen Elisabeth, der Kaiserin von Österreich, und dem Tod. Die Handlung spielt zwischen 1852 und 1898 (sowie hundert Jahre später in den Katakomben der Geschichte), in Possenhofen, Wien und Genf sowie auf verschiedenen historischen und imaginären Schauplätzen.
Die Darstellung Elisabeths als moderne Frau am Ende der Habsburger-Ära, ihres Kampfes um Bewahrung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Freiheit, hat die verkitschte "Sisi"-Legende des Films gründlich zurechtgerückt. Der Tod, ihr faszinierender heimlicher Geliebter, wird zeitgemäß von einem attraktiven jungen Mann verkörpert. Aufgeblättert und zynisch kommentiert wird diese Love-Story von Luigi Lucheni, Elisabeths Mörder: Wie ein anderer Mephisto führt er durch dieses Panorama der Jahrhundertwende.
Ein Walzertraum des Todes, extrem, grotesk und witzig ist dieses Musical, auch sentimental und zart, ein Totentanz "auf dem Deck der sinkenden Welt".

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich habe eine der ersten Aufführungen von Elisabeth in Stuttgart gesehen - und war über die Maßen enttäuscht. Eine Hauptdarstellerin, bei der man den Eindruck hatte, sie hatte die Order, sich beim Singen sehr zurückzunehmen und die anderen Akteure waren so farblos, dass sie nicht im Gedächtnis blieben, dazu ein fades, überwiegend dunkles Bühnenbild.

Dagegen diese Aufnahme aus dem Theater an der Wien! Einfach nur genial. Da gehen mir die Superlative aus. Serkan Kaya als Luigi Lucheni - witzig und frech mit einer Wahnsinns-Stimme. Maya Hakvoort nach 950 x Elisabeth genial routiniert und ein sehr ausgereifter Mezzo-Sopran ohne Angst vor hohen Tönen. Máté Kámaras als Tod - akustisch und optisch ein Hochgenuss. Ein gigantisches Bühnenbild: abwechslungsreich und effektvoll. Ich könnte noch stundenlang weiterschwärmen. Auch technisch sind die DVD's top, Bild und Ton sind richtig gut.

Das kann man aber auch alles in der normalen Edition bekommen. Die dritte DVD ist dagegen ein großer Reinfall und hat mich nicht überzeugt. Sie vermittelt mir eher eine wehmütige Abschiedsstimmung vom letzten Abend in Wien - und das wollte ich nicht wirklich wissen. Dann die vielen Bilder zum Schluss ermüden eher als dass sie interessieren. Lohnt sich also nicht.

Fazit: die normale Edition kaufen und geniessen bis zum Abwinken.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Facts zur DVD
Musical von Michael Kunze & Sylvester Levay
Aufführung aufgenommen am 30. und 31. Oktober im Theater an der Wien in Wien
Laufzeit ca. 140 min.

Stück und Rollen
"Elisabeth" hatte seine Uraufführung 1992 in Wien und erzählt die "wahre Geschichte" der Kaiserin von Österreich. Der Untertitel ist natürlich ein bißchen blödsinnig - Immerhin begegnet Elisabeth im Laufe ihres Lebens recht häufig dem Tod in Fleisch und Blut und lässt sich von ihm verführen.
Aber auch ohne den Anspruch auf Wahrheit ist diese Geschichte fesselnd und ergreifend. Grade weil wir hier nicht das romantische Romy-Schneider-Märchen vorgesetzt bekommen, sondern Elisabeth als sehr facettenreiche Persönlichkeit dargestellt wird, die eine starke Entwicklung durchlebt. Zu Beginn ist sie ein wildes, unabhängiges Mädchen, dass mit romantischen Vorstellungen in einen Goldenen Käfig gesperrt wird und sich beinahe klein kriegen lässt. Dann jedoch entdeckt sie einen Weg sich zu behaupten, aber auch ihr neues Selbstbewußtsein schlägt bald zu Selbstsucht um. Elisabeth bleibt niemals stehen, sie verändert sich wird älter... Gegen Ende des Lebens wirkt sie oft ausgelaugt und verzweifelt und zeigt somit eine weitere wichtige Facette.

Die Titelrolle ist daher nicht nur gesanglich anspruchsvoll, sondern verlangt der Hauptdarstellerin auch darstellerisch eine Menge ab. Maya Hakvoort macht als Elisabeth einen unglaublich guten Job und selbst als Fan von Pia Douwes, der Ur-Elisabeth, lässt man sich bald überzeugen. Es hat etwas gebraucht, aber ich finde Maya mittlerweile wirklich genauso toll! Zu alt?! Nö, ist nicht jede Elisabeth zu Beginn des Stückes "zu alt"?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Noch immer streiten sich einige Fans, welche Produktion den die beste war, ob die deutsche (in Essen ab 2001 oder Stuttgart ab 2005) oder die Originalproduktion aus Österreich. Letztere wurde am Theater an der Wien seit 1992 aufgeführt. Hier wurde auch die besprochene DVD im Rahmen einer Wiederaufnahme im Jahr 2005 aufgenommen. Die Musik stammt in allen Fällen von Sylvester Levay, die Texte verfasste Michael Kunze. Leider aber ist Elisabeth mittlerweile, nach 14 Jahren, von den großen Musicalbühnen im deutschsprachigem Raum verschwunden. Hoffentlich sehen wir Elisabeth irgendwann mal wieder *seufz*. Nimmt man die Musik, die Handlung und Dramaturgie, dann kann man das Musical Elisabeth sicherlich zum besten zählen was dieses Genre bisher hervorgebracht hat. Wer kennt die wunderschönen Sissi-Filme nicht, wundervoll auf ihre Art mit einer reizenden Romy Schneider. Aber Obacht, das Musical zeigt eine etwas andere Seite des Lebens von Elisabeth, geht noch tiefer und zeigt auch die letzten Jahre von Elisabeth. Erzählt wird Elisabeth's Geschichte vom Kind bis zum Tod aus Sicht ihres späteren Attentäters Lucheni. Spektakulär ist auch die Rolle des Todes in diesem Weltmusical. Wer das Musical live erleben durfte wird mit dieser DVD an die schönen Vorstellungen zurückerinnert, die anderen sollten Elisabeth wenigstens auf dieser DVD bewundern. Die Qualität der DVD ist in Bild und Ton hervorragend, die Produktion wie gesagt aus Wien. Zu empfehlen ist es, wenn man sich als Vergleich noch die CD aus Essen (2001) besorgt. Dann hat man einen Überblick über die Produktionen und kann diese Musik sorglos und überall genießen. Songzitat von "Elisabeth" gegenüber dem "Tod": "Wenn ich tanzen will, dann tanz ich so wie's mir gefällt. Ich allein bestimm' die Stunde. Ich allein wähl die Musik." Absoluter Kauftipp, als kleiner Ersatz für ein Liverlebnis!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Diese DVD ist genial. Die Aufführung aus Wien ist für mich das Allerbeste. Das Bühnenbild ist gigantisch. Wer hat sich nur diesen begehbaren Reichsadler einfallen lassen? Oder die Szene mit den Boxautos. Die Darsteller in diesen Pferden auf dem Schachbrett - wie kommt man nur auf solche Ideen.

Dann die Darsteller. Ich habe immer den Eindruck, es macht ihnen allen Spaß miteinander zu spielen. Máté Kámaras als Tod - ich dachte die ganze Zeit: komm' Elisabeth, geh' doch mit, so einen Mann lässt man doch nicht stehen. Als er sie am Schluß küsst, ist das nicht der Kuss des Todes, man hat im Gegenteil den Eindruck: beide sind am Ziel und alles fängt jetzt erst richtig an ("mach die Nacht zum Morgen, lass' mich befreit sein und geborgen, lösch' die Erinn'rung in mir aus - gib' meiner Seele ein Zuhaus!"). Dazu die Stimme von Máté Kámaras und sein beeindruckendes Bühnenspiel - toll.

Maya Hakvoort als Elisabeth - das kann keiner besser machen. Ein Mezzo-Sopran, der auch die Höhen gut im Griff hat und eine wunderschöne Stimme, die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Dazu eine schauspielerische Leistung auf Weltklasse-Niveau. Sie spielt nicht Elisabeth - sie ist Elisabeth - mit 16 genauso wie mit 61.

Am meisten gefallen hat mir aber Serkan Kaya als Luigi Lucheni. Sein jugendlicher Charme begleitet einen vom ersten bis zum letzten Moment. Dazu ist er witzig, frech, unbekümmert und bringt seine Texte spritzig und pointiert. Und er hat stimmlich jede Menge zu bieten. Wenn er "Kitsch" singt - da bekomme ich schon eine Gänsehaut, wenn ich nur darüber schreibe.

Auch alle anderen Akteure sind einfach nur toll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden