Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Eleven,Eleven

4.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Eleven Eleven
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. Juli 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 16,49
EUR 12,17 EUR 11,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 neu ab EUR 12,17 3 gebraucht ab EUR 11,99

Hinweise und Aktionen


Dave Alvin-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Eleven,Eleven
  • +
  • Blackjack David
Gesamtpreis: EUR 33,19
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:35
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

(2011 'Yep Rock') (49:43/11) Fantastisches Album vom Blasters-Gründer, mit unterschiedlichen Besetzungen eingespielt. Starke Songs von weisem Folk, Rockabilly und Blues bis zu durchgeknallten Psychedelic-Anleihen - und extrem viel Gitarre. Äußerst kurzweilig


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ok, ich geb's zu: Die TV-Serie Justified hat mich zu Dave Alvin geführt, genauer gesagt der Song "Harlan County Line". Als Opener des Albums stimmt er perfekt auf das ein, was danach folgt. Unaufgeregter aber dennoch emotionaler Roots Rock, mit Gänsehautmomenten und trockenem Humor. Dave Alvin gelingt es mit jedem Song, ein Szenario im Kopf des Hörers entstehen zu lassen: Die einsame Landstraße bei "Harlan County Line", die verrauchte Atmosphäre im Backstage-Bereich eines Blues Clubs in "Johnny Ace is dead", der Boxring in "Run Conejo Run", die Farm in Kalifornien und die gesattelten Pferde in "Murietta's Head" usw. Keine billige Effekthascherei oder Geklimber auf der Gitarre, jeder einzelne Ton da wo er hingehört, und nicht mehr als für den jeweiligen Song gebraucht wird.

Meine Anspieltipps außer "Harlan County Line": "Run Conejo Run" (energisch perkussiv), "Black Rose of Texas" (schöne Ballade) und "Johnny Ace is Dead". Aber eigentlich ist jeder Song klasse. Wer auf Americana und/oder Roots Rock steht, hat hier die Chance, die ausgetretenen Pfade ein wenig zu verlassen und sich auf eine musikalische Reise ins amerikanische Hinterland zu begeben.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
So gut kann eine CD klingen, tolle eindringliche Songs, auch wenns nichts weltbewegendes ist. Aber eine Liveband im Studio so aufzunehmen - Chapeau! fast analog!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...nicht Seven Seven, liebe Seven! Auch wenn's nur schwer zu akzeptieren ist. Immerhin hätte es den Verlust von vier Tracks bedeutet. Soweit der Insiderjoke.

Das ist endlich mal die Rezension, bei der man nicht endlos erklären muss, was, wie und warum etwas so klingt! Es ist einfach rootsiger gradlinigster Gitarrenrock kalifornischer Prägung, mit endlosem Highway-Feeling. Elf Songs von Dave selbst geschrieben - zum Glück mal keine Coverfehlgriffe - davon zwei mit den Standardbegleitern und auch hier Mitsängern Christy McWilson und Chris Gaffney. Bruder Phil ist als Duettpartner übrigens auch dabei. Bei Gaffney frage ich mich allerdings, wie das zeitlich hinkommt?! Gaffney verstarb 2008. Es müssen demnach auch alte Bänder verwendet worden sein.

Die Musiker sind gaaanz alte Hasen und jahrelange Alvin-Wegbegleiter: Greg Leisz, Bob Glaub und Don Heffington sowie die Band von Chris Gaffney (Hey Buddy, er muss ihm wirklich auch ein Bruder gewesen sein!). In "Gary, Indiana 1959" ist es sogar mal ein Piano, das rollend die Führung übernimmt, sonst sind es klar die Gitarren die den Sound bestimmen: rootsrockend, zubeißend und dominant, von Alvin und Leisz mal kurz und knackig, mal fließend ausufernd gespielt - angerissen, gepickt oder geslidet, aber immer brilliant. Und - am wichtigsten - die Alvin-Stimme ist ist auf Low, geradezu auf Sprechgesang, gedimmt. Das bekommt ihm sehr - und der Gesamtqualität noch mehr (okay, okay....).
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden