Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Lernpaket Elektronik Start mit USB, 1 CD-ROM + Platine + Steckborad + 34 Bauelemente + Handbuch 30 Elektronik-Experimente mit USB. Der leichte Einstieg in die PC-gestützte Elektronik und Messtechnik

Plattform : Windows XP, Windows Vista, Windows 7
3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows XP / Vista / 7
  • Medium: CD-ROM


Produktinformation

  • Artikelgewicht: 517 g
  • ASIN: 3645650318
  • Erscheinungsdatum: 2010
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.805 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Elektronische Steuerungen und Mikrocontroller spielen nicht nur im industriellen
Die USB-Experimentierplatine wird zum Programmiergerät für den Mikrocontroller ATtiny13 und dient zugleich als Schnittstelle zwischen Controller und PC. Sie programmieren je nach Anwendung unterschiedliche Firmware in den Mikrocontroller, der dann zeitkritische Aufgaben autonom erledigt. Mit dem ATtiny13 stehen Ihnen diverse Portanschlüsse, ein 10-Bit-AD-Wandler, ein Timer mit PWM-Ausgang und
genügend RAM- und EEPROM-Speicher für die Messdaten-erfassung zur Verfügung. Nutzen Sie den ATtiny13 als universelles USB-Interface zum Messen, Steuern und Regeln.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Wollte micht als Linuxer daran wagen. Fuer diese Klientel wurde aber keinerlei Informationen mitgeliefert. Der Chip wird allerdings unterstuetzt, es ist daher wohl nur etwas Gefummel, bis das auch funktioniert. Fuer ein schnelleres Erfolgserlebnis bat ich daher um Zugriff auf den neuen Windoof Rechner meines 11jaehrigen. Wir hatten etwas Spass, die Dioden zu stecken und dann zu sehen, dass die erste Test-Anwendung tatsaechlich funktioniert (Dauer: 15 Minuten lesen und Programme installieren, 5 Minuten einmalige Vorbereitung durch Nutzen von Mprog (ist zur Programmierung von EPROMS im Internet downloadbar, aber auch mitgeliefert), dann 15 Minuten gemeinsames Betrachten und Biegen von Dioden und dann deren Steuerung durch Klicks auf das bereits kompiliert mitgelieferte Programm. Aber der eigentliche Spass ist ja das eigene Erstellen von Programmen. Diese erste passive Runde war voellig problemfrei.

Dramatisch war jedoch, dass mit diesem Windows 7 Rechner die mitgelieferte Software nicht funktioniert. Ich fand auch auf den Webseiten von Microsoft (oder dem Buch) keinen Hinweis auf einen download von Visual Basic fuer das aktuelle OS. Damit war der erste Spieleabend auch schon wieder beendet. Seit nun drei Wochen wartet nun ein alter Laptop mit XP darauf, fuer das "Spiel" reaktiviert zu werden. Kam noch nicht dazu.

Beim zweiten Teil des von Amazon "Spiel" genannten Lernpakets wird auf einen frueheren Kurs zur Programmierung von Microcontrollern zurueckgegriffen. Wer diesen Kurs nicht mitmachte, wird nun den USB plug wieder wie eine black box benutzen muessen. Das hat mich ein wenig enttaeuscht, wenn es mir selber auch weniger ausmacht. Es muesste nur einen Verweis auf entsprechende online tutorials geben, fuer denjenigen, der aus dem Buch entsprechend ausbrechen moechte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von eellik am 7. August 2013
Leider nicht so toll...dass man bei Franzis Lernpaketen grundsätzlich mit Lupe arbeiten muss, weil alles so winzig gehalten ist, kennt man ja schon. Auch, dass die Erklärungen im Buch nicht wirklich ausführlich sind. Was aber richtig nervt, ist dass die LEDs noch nichtmal in die vorgesehenen Halterungen passen...am besten gleich ne Abisolierzange mitkaufen, weil man eine Menge Verbindungen aus Kabeln improvisieren muss...auch eine Halterung für die (winzige) Platine wäre sehr praktisch gewesen.

Das mitgelieferte Visual Basic ließ sich bei mir unter Win7 problemlos installieren. Wer damit Probleme hat, kann jedoch VB auch im Netz legal herunterladen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden