Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
21
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Preis:55,30 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2005
Als erstes möchte ich ein bisschen was zur Geschichte erzählen: Geheimnissvolle Machenschaften eines Wissenschaftlers der 90ger Jahre wurden die durch die Geschichte springenden Teleporter- Monster, auch Time Splitters genannt, wieder belebt- soweit zur Story, nicht wirklich neu was uns da Electronic Arts präsentiert. Aber wenn die Action erst mal losgeht macht dies angesichts des enormen Spielspasses nur noch wenig aus.
Als nächsten Punkt möchte ich ein bisschen näher auf die Waffenauswahl eingehen: Zu den Standartwaffen wie Raketen,- Plasma,- und Laserwaffen, Sturmgewehre und Maschinenpistolen gibt es auch den "MAG- CHARGER" (eine futuristische Waffe, mit der man durch Wände sehen kann), einen" INJECTOR" und eine "DART- GUN" (mit der kann man Mutanten zum Explodieren bringen).
So weit dazu.
Die Grafik ist einwandfrei, da gibt es nichts auszusetzen. Gegner gibt es haufenweise - seien es Zombies, rießige Roboter, Soldaten oder Handlangerinnen in Miniröcken usw. Dann gibt es noch einen Story Modus (Deathmatch und Capture the Flag), haufenweise Minispiele und du kannst mit 8 Spielern gleichzeitig online zocken.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2006
Wie schon in anderen rezessionen erwähnt, (zu unrecht) in Magazinen mittelmässig bewertet. Future perfekt ist Onlinefähig (und gut besucht), garantiert langzeit Spielspass da es sehr umfangreich ist und sehr Humorvoll da es nicht wie in den meisten Ego shootern nur um das blosse rumgeballere geht. Es hat eine sehr nett gestaltete Story welche in verschiedenen Zeiten Spielt (70'er, nahe Zukunft, Ferne Zukunft, Gegenwart...). Man kann über 100 charactere freispielen und am ende selbst spielen oder als gegner einstellen (Psychotisierte Schneemänner, Entlaufene experiemente, Soldaten, genetisch manipulierte Superkämpfer, kampfroboter, Zombies, Mutanten, Aliens, LSD geschädigte Geheimagenten bis hin zu einer kompletten Psycho Zirkus besetzung). Wenn man denkt das man alles rocken kann und restlos überlegen ist, bekommt man immernoch mehr als oft eine Packung im online-modus und begegnet den schrillsten gestalten...von hau drauf und weg bis heckenschützen duellen ist hier alles drin. besondere Aufmerksamkeit sollte man dem umgänglich gestalteten "Level editor" schenken, selbst gebastelte Karten können Online getauscht und gespielt werden. EA bietet Spieler profile auf ihrer Homepage an, dort kann man seine fortschritte bewundern und anderen zeigen. Alles in allem einer der umfangreichsten und darüber hinaus abwechslungsreichsten shooter die ich je gesehen habe.

Wir sehen uns Online ;)
NACHTRAG:
...leider sehen wir uns nicht mehr Online da EA die Server abgesägt hat.
Somit bleibt die sehr unterhaltsame Story und der lokale Mehrspielerteil, immernoch sein Geld wert ;)

Greetz,
Mörser out
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2006
Das Spiel ist so krank (*gg*). Was ist das überhaupt: Horror oder Kindisch??? Oder beides. Na jedenfalls hat das Spiel eine unglaublich tolle Graphik und das Gameplay rockt total. Man kann sich so richtig durchballern. Der Sound ist genial und der allergrösste Wahnsinn ist der Arcade Modus, wo man jede kranke Spielfigur wie Gingerbread Man, Eli Scrubs, Mädchen für Alles (Handyman), Hans, die ganzen Untoten etc. auswählen kann. Das ist meiner Meinung nach sowas von krank, also ich und mein Kumpel haben einen richtigen Lachanfall gekriegt nachdem wir diese Witzfiguren im Arcade Modus gesehen haben. Und dann noch diese komische Disco Arena. Und das man sowas als Ballerspiel entwickelt, also das ist ja aller Hand. Die Entwickler des Spiels mussten ordentlich auf Drogen gewesen sein. Stellt die Playstation 2 Konsole auf Englisch, denn da ist das Spiel umso lustiger. Time Splitters ist dringend empfehlendswert. Geniesst es!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2006
Eines vorweg. Obwohl das Spiel in den allgemeinen Magazinen eine eher durchschnittliche Note bekommen hat hat das spiel echt klasse und einen enzigartigen still ( einen Zeitreisestill)
Selten habe ich einen Ego Shoter mit einen derartigen Umfang gesehen. 1. Das Haupabenteuer hat 3 Schwierikeitsgrade, ok nicht ungewönlich aber cool.
Daneben gibt es noch zahlreiche Arcade spielchen,herausforderrungen... und und und. Aber das Geilöste ist der Leveleditor, mit dem man ein komplett eigenstendiges Spiel erstellen kann.
Ob Geisterhaus mit untoten, Kaserrnen mit jeder menge Soldaten oder Roboterfabrik mit mächtigen Roboter es bleibt dir überlassen. Einfach Läsig
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2006
Diese Spiel ist einfach super. Es ist lustig, spannend und grafisch absolut fantastisch.

Außerdem gibt es wieder den bewehrten Time Splitters Kooperationsmodus.

Kurz gesagt ist dieses Spiel wie alle Titel von Time Splitters absolut empfehlenswert.

KAUFEN!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2011
Wir schreiben das Jahr 2401: Die Menschen kämpfen ein verzweifelten Kampf gegen ein Volk grausamer Kreaturen - die TimeSplitters. Diese Reisen mit Hilfe von Zeitkristallen durch unsere Geschichte und drohen, die Menschheit auszulöschen. Unsere letzte Hoffnung ruht auf einem kleinen Schiff, dass sich in diesem Moment der Erde nähert. An Bord befinden sich neun gestohlene Zeitkristalle, mit deren Hilfe die fähigsten Wisschenschaftler der Erde die von ihnen gebaute Zeitmaschiene zum Laufen bringen wollen. Der Plan: In der Vergangenheit nach dem Ursprung der Kristalle suchen und diese vernichten - um den Krieg zu beenden, bevor er überhaupt begonnen hat...

Bei diesem Spiel handelt es sich um den dritten und bisher letzten Teil dieser Ego-Shooter-Reihe. Er erschien im Jahre 2005 für die Playstation 2, die Xbox und den GameCube und ist die Fortsetzung der ersten beiden Teile, die 2000 und 2003 erschienen sind. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um den besten Teil der Ego-Shooter-Reihe. Schon beim ersten Antesten des Story-Modus' merkt man deutlich, dass man sich sehr viel Mühe gegeben hat. So wird der Story-Modus hier nicht mehr zusammenhangslos, sondern als eine lineare Geschichte mit sehr vielen Zwischensequenzen präsentiert, die man mit Sergeant Cortez meistern muss. Natürlich bekommt Cortez Hilfe in Form von Anya, der Wissenschaftlerin, und bestimmten Kollegen, die zur falschen Zeit am falschen Ort sind und eher unfreiwillig mit Cortez zusammenarbeiten. Im Mehrspielermodus nimmt der zweite Spieler dann die Position der helfenden Person ein, was die Missionen leicht verändert. Cortez selber wird in jeder der insgesamt 13 Missionen sehr viele Zusammenhänge erkennen und einige Überraschungen erleben. Dass er ab und zu ein Team mit seinem vergangenen oder zukünftigen Ich bilden muss, ist nur eine davon.

2401: An die Arbeit
1924: Lang lebe Schottland
1969: Die Russland-Connection
1969: Der Khallos-Express
1994: Haus der tausend Schrecken
1994: Kellergeister
2052: Hals- und Einbruch
2052: Das Genius von U-Genix
2243: Maschinenkriege
2243: Crowsame Realität
1924: Schottland die Zweite
2401: Der Mann mit der Kapuze
1924: Perfekte Zukunft

Auch außerhalb des Story-Modus' wurde wieder an viele Extras gedacht. So werden dem Spieler wieder ein Arcade-Modus mit den altbekannten Spielen, ein Liga-Modus, ein Leveleditor und viele Herausforderungen angeboten. Auch hier wurden ein paar Veränderungen vorgenommen, die in meinen Augen allesamt positiv sind. Das betrifft vor allem den Arcade-Modus, der angesichts der vielen auswählbaren Optionen und Karten nicht langweilig wird. Wenn man alles freigeschaltet hat, was angesichts des hohen Schwierigkeitsgrades mancher Herausforderungen und Missionen bestimmt etwas länger dauern könnte, bekommt man 150 spielbare Charaktere zur Verfügung gestellt. Außerdem gefällt es mir gut, dass der Spieler sowohl im Story-Modus als auch im Arcade-Modus nun ein paar Fahrzeuge - mal bewaffnet, mal unbewaffnet - zur Verfügung gestellt bekommt.
Was mir bei diesem Spiel besonders gut gefällt, sind die Authentizität und der Realismus, die trotz der fantasievollen Geschichte enthalten sind. So werden die vielseitigen Kämpfe hier sehr detailreich dargestellt. Die Grafik wurde ebenfalls sehr gut getroffen. Auf den ersten Blick erscheint die Grafik gar nicht so besonders, aber mit der Zeit merkt man, dass hier auf sehr viele Details und Kleinigkeiten geachtet wurde.

Trotz der FSK-Einstufung und einer eigentlich sehr ernsten Geschichte kommt in diesem Spiel allerdings auch der Humor nicht zu kurz. An manchen Stellen kommt es mir so vor, als würde sich das Spiel selber parodieren oder gar nicht richtig ernst nehmen. Dass Sergeant Cortez hier als der übermächtige und natürlich stets coole Held dargestellt wird, ist sicherlich nur ein Aspekt unter vielen. Über manche Zwischensequenzen und Charaktere kann man sich wirklich köstlich amüsieren.

Insgesamt ist TimeSplitters: Future Perfect ein Ego-Shooter, den nicht nur Fans der Reihe mit offenen Armen empfangen werden. Der Spielspaß ist aufgrund der Vielfältigkeit der Missionen und Auswahlmöglichkeiten auch beim zehnten Durchlauf noch vorhanden, Grafik und Sound bewegen sich auf einem guten Level und darüber hinaus hat man es geschafft, Ernst und Spaß geschickt miteinander zu kombinieren. Stellenweise muss man TimeSplitters: Future Perfect​ fast schon als Parodie auf andere Ego-Shooter und die eigene Reihe ansehen. Man gibt sich gar nicht erst die Mühe, diverse Klischees zu umgehen, sondern geht sie offensiv an. Dieses Spiel ist in erster Linie natürlich extrem actionreich und spannend, aber manchmal auch schon wieder dermaßen humorvoll und krank, dass man sich nicht gerade selten am Rande der gewollten Geschmacklosigkeit bewegt. Eine letzte Frage gilt es allerdings noch zu klären: Sind die Zeitreisen mit diesem Spiel vorbei oder besteht vielleicht doch noch Hoffnung auf einen weiteren Nachfolger? Wenn man streng nach der Geschichte des Spiels geht, müsste der dritte Teil eigentlich auch der letzte Teil dieser Ego-Shooter-Reihe sein. Aber im Herbst 2007 kündigte Free Radical Design TimeSplitters 4 an, und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2008
Vorweg bin ich eher ein nicht Ego Shooter Fan aber die Timesplitters Reihe haut einem einfach nur um.Wer den 2.Teil kannte und mochte wird um dieses Spiel nicht hinweg kommen.Während es im1. Teil der Reihe 50 Spielfiguren gab im 2. dann 100. sind es in diesem satte 150 abgedrehte Figuren aus den verschiedewsten Bereichenb von Soldaten,Roboter,Untote,andere Monster und und und.Selbst die Waffenauswahl umfasst eine Menge Harpune,Granaten,Raketenwerfer,Pistolen,MG usw.Selbst die Grafik ist spitze und was in den vorhiergen Teilen keine richtige Story versucht diess Spiel eine gute Story zu erzählen doch diese ist ja eigentlich nebensachen.Selbst für Anfänger leicht zu erlernen.Selbst wenn man keine Lust auf den Storymodus hat oder gerade Langeweile hat kann man im Acardemous gegen Bots (Computergesteuerte Gegner) oder Freuunde ballern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2006
Endlich wieder ein Spiel, bei dem man merkt, dass die Programmierer Spaß an ihrer Arbeit hatten.

Die Storyline - nun ja - wie bei den meisten Shootern auch ein wenig dürftig, aber das soll ja nicht im Vordergrund stehen. Gameplay - die Steuerung ist gut, die Grafik ist gut, die Levels sind abwechslungsreich, was ein Shooter halt erlaubt. Das Spiel ist top, hat man den Storymodus durch, kann man im Arcade-Modus bis zum umfallen zocken. Witzig hier auch die zahllosen Abwechslungsmöglichkeiten (massig verschiedene und lustige Charakteren, zahlreiche Karten, verschiedenen Spiel-Modis usw.). Herausragend ist der Karteneditor, allerdings sollte man sich hierzu viel Zeit nehmen, bis man eine richtige Karte erstellt bekommt.

Die Waffen - eine tolle Auswahl, von alten Pistolen bis hin zu Geisterpistolen, Harpunen usw. Also für jeden etwas dabei.

Alles in allem erfüllt dieses Spiel das, was Gelegenheits-Zocker wollen - schneller Einstieg und guter Spielspaß.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Super Spiel, für PS2, Xbox und Gamecube.
Nun Ich habe mich für die PS2 version entschieden, habe allerdings gehört, dass die Xbox bessere Grafik und flüssigere Frames hat, also holt euch lieber die Xboxversion. ;)

Nichts desto trotz, war ich wieder begeister und total mitgerissen von dem Spiel.
Es ist genau so gut wie ich es in Erinnerung habe.

Die Grafik ist sogar für Playstation2 Standart richtig gut und vorallem die Animationen sich super flüssig.
Kampagne ist nicht unbedingt die längste, macht aber von Anfang bis zu Ende durchgehend Spaß.
Für kleinere Kinder vielleicht ein bisschen zu komplex, doch das Spiel ist ja eh an Erwachsene gerichtet.

Jetzt kommen wir zum Herzstück des Spiels, der Koop und der Multiplayer.
Mann, es fühlt sich echt so an, als wäre es wieder 2005.
Kuriose Charaktere, von denen man massenweise freischalten kann (damals sogar noch ohne DLC ^^).
Verrückte Waffen, aber auch klassiche 2Weltkriegs-Waffen bis Zukunftswaffen, Raketenwerfer, Sniper und und und.
Tolle Maps, einige Symmetrisch einige unsymmetrisch, was den Spaßfaktor erhöht.

Es gibt viele Challenges zum spielen und zum freischalten neuer Charaktere, Maps, Waffen und noch mehr. :)

Zu 2 oder zu 4. macht das Spiel am meisten Spaß, falls Ihr klassische Konsolenshooter mögt ala Halo, Goldeneye, dann verpasst Timesplitters nicht. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2012
Für mich nach wie vor die ungeschlagene Nummer 1 unter den PS2 Spielen!!! Seiner Zeit überzeugt das Spiel nicht nur mit der Grafik, auch die Story und Effekte sind grandios! Der Waffenumfang ist schon einzigartig, da ich kein Spiel kenne in dem man Ziegelsteine als Waffe benutzen kann =D überzeugen tut auch der Multiplayer-Modus mit diversen Modi für endlosen Spielspaß!
Auch die Anzahl der spielbaren Charaktere ist kaum überschaubar. Von Zombies über Aliens und Freks bis zu Robotern ist alles dabei XD Es besteht sogar die Möglichkeit sich eigene Mehrspieler-Karten und sogar Storys zu erstellen mit dem eingebauten Mapmaker im Spiel.
Ich spiele das Spiel heute noch sehr gern, ob alleine gegen Bots, online oder mit 3 Freunden über Splitt-Screen ;)

Pflichtkauf für alle PS2-Besitzer die gerne Shootergames zocken!

Ich gebe dem Spiel also 5*+++++ !!!! Kaufen!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

43,45 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)