Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
7
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2013
Ich hatte diesen Monitor gekauft um in professionell zu nutzen. Im Vorfeld erkundigte ich mich bei EIZO, ob dieser Monitor kompatibel mit einem iMac sein und ob er sich mit dem i1Display kalibrieren lässt. Dieses sei kein Problem wurde mir gesagt.
Nach Erhalt des Monitors habe ich ihn dann erfolgreich mit der Soft- und Hardware von i1Display kalibriert. Nachdem ich mich gewundert habe, dass keine CD/DVD mit einem Treiber für den Monitor bzw. den Sensor dabei liegt. Betriebsanleitung für den Monitor musste man sich ausdrucken. Nun wollte ich dem kleinen Sensor sagen auf welches Profil er zurück greifen soll. War nicht möglich. Nach Rückfrage bei EIZO erhielt ich die Antwort, ich sollte mir die Software bei ihnen runterladen. Dort gibt es auch eine kostenlose Version. Gesagt, getan und nun musste ich durch einen für mich sehr fragwürdigen Prozess. 1. ein Bild auswählen, 2. dieses auf meinem Drucker ausdrucken, 3. Ausdruck mit der Bildschirmdarstellung vergleichen und so lange am Monitor rumdoktern, bis es passt. Erst nach diesem Vorgang konnte ich auf den Sensor zugreifen und ihn einstellen. Mein vorher angelegtes Profil war natürlich dahin und es ließ sich auch nicht mehr als Referenzprofil auswählen. Der Sensor griff nur auf das Profil zu, was von der EIZO Software erstellt wurde. Für mich fällt diese Art der Kalibrierung (ich mag es gar nicht so nennen) flach, da ich in Druckereien drucken lasse und nicht auf meinem Drucker. Und wenn ich schon ein Colorimeter habe, möchte ich es auch gerne nutzen.
Es folgte ein hin und her mit EIZO, was sich 3–4 Wochen hinzog, bis ich dort verstanden wurde. Nach einem großem Ach so, das meinen Sie, folgte der Hinweis, dass ich zur professionellen Kalibrierung und gleichzeitigen Nutzung des Sensors natürlich die ca. 200€ teure Software von EIZO kaufen muss. Ansonsten muss ich mich entscheiden, ob professionelle Kalibrierung oder Nutzung des Sensors und der Refresh Funktion. Dieses wäre ja auch völlig normal und würde deswegen auch nicht in der Produktbeschreibung erwähnt…

Ich habe danach sämtliche Kollegen aus der DTP (die mir so über den Weg liefen) gefragt, ob dieses für sie völlig normal ist. Die Antwort war jedes Mal nein. Auch ich kaufe nicht freiwillig zu einem neuen Monitor eine Software für die Kalibrierung, wenn ich eben solch eine Software bereits vorliegen habe. Besonders nicht, wenn ich vor dem Kauf noch beim Hersteller nachfrage, ob es wohl damit läuft. Hätte ich diese Auskunft schon vor dem Kauf erhalten, hätte ich den Monitor gar nicht erst gekauft und mir ein ca. viermonatiges Hin und Her mit Hersteller und Verkäufer erspart. Zu guter Letzt ist das Ding wieder zurück gegangen, denn was soll ich mit einem Gerät, was ich nur zur Hälfte nutzen kann (wenn ich nicht bereit bin noch einmal EIZO und dem fragwürdigem Support Geld hinterher zu werfen).

Also, um den Monitor mit Sensor plus Funktion und mit professionell Kalibrierung nutzen zu können, benötigt man eine Software von EIZO. EIZO führt dieses immer noch als empfohlenes optionales Zubehör auf, nicht als dringend notwendig.

Ansonsten ist der Monitor gut verarbeitet, er macht einen optisch guten Eindruck und war an für sich gut zu bedienen. Gute Darstellung und klare Schrift, daran gibt es nichts zu meckern.
Im Hobby Bereich durchaus so einsetzbar, wenn man nur ein Ausgabegerät hat. Professionell im ausgelieferten Zustand nicht ohne Mehrkosten nutzbar.
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Vor kurzem habe ich meine Equipment um einen Monitor erweitert, den ich nur zur Bearbeitung meiner Bilder nutze.
Den Eizo Coloredge CS230.
Freudig öffnete ich die Verpackung und hob das Schmuckstück aus der Schachtel. Sehr gut hat mir schon mal gefallen, dass ich nichts zusammenbauen bzw. zusammenstecken muss. Der Monitor kommt in einem Stück. Das Zubehör ist wie üblich ohne HDMI Kabel. Was dabei ist, ist natürlich das Netzkabel, aber auch ein USB und DVI Kabel.

So nach fünf Minuten war er aufgebaut. Einschalten und los geht’s! Sehr komisch kam mir das Bild vor, Farben schlecht, zu dunkel… Aber zum Glück gibt’s das Einstellungsmenü. Dort hab ich erst mal alles „ungefähr“ angepasst.

Als nächstes installierte ich den Color Navigator um eine Kalibrierung vorzunehmen. Hierfür muss der Monitor mit dem Rechner per USB verbunden sein.
Zack.. Boom.. nach weiteren 10 Minuten war alles fertig. Farbe und Helligkeit stimmten nun mit meinem anderen kalibrierten Monitor überein (dieser ist mit Spyder4Pro kalibriert).
Soweit war bin ich zufrieden. Auch das Kabelstaufach im Ständer des Monitors finde ich sehr gut, die Kabel sind nahezu unsichtbar hinter dem Monitor versteckt. Ordnung muss sein!

Hier ein paar technische Fakten:
+ Verarbeitung (Kunststoff fühlt sich hochwertig an)
+ Auflösung
+ Anschlussmöglichkeiten (USB, DVI, HDMI, Displayport)
+ Einstellmöglichkeiten (Höhenverstellung, etc.)
+ Technische Einstellmöglichkeiten (Farbe, etc.)
+ Fester Stand
+ Stromverbrauch bei 23W (Lässt sich im Menü ablesen)
+ Der Monitor lässt sich mit der Lichtschutzhaube erweitern

- Die Software „Color Navigator“ ist etwas grob strukturiert. Die Kalibrierung soll mit einem Testdruck abgeglichen werden (was ist wenn der Drucker falsche Faben liefert?!)
- Ein Pluspunkt wäre mal ein mitgeliefertes HDMI Kabel

Fazit:
Er ist zwar der kleinste der ColorEdge-Serie, doch denke ich für Fotografen vollkommen ausreichend. Die Auflösung von 1080p bei 23 Zoll passt optimal. Für den Preis von rund 530 Euro eine sinnvolle Investition.
Wenn es natürlich in die Werbebranche geht, müsste wohl ein noch höherwertigeres Model ran.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2015
Da braucht man nicht viel sagen, ist schon Qualität, aber hat halt auch seinen Preis gegenüber herkömmlichen Monitoren. Die Kalibrierung muss ich allerdings erst noch vornehmen, aber auch so schon eine super Farbqualität bei den Fotos.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Ich bin zufrieden. Dass ist mein erster Eindruck. Dieses Monitor verwende ich hauptsächlich für Bearbeitung von Fotos.
Als Mac-Nutzer(MAC Pro) musste ich noch einen Kabel(http://www.amazon.de/gp/product/B00C7RJQPY) bestellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Cumple con su cometido, ademas de un precio genial que en España no conseguia.
El articulo funciona correctamente, y el servicio de Amazon.de perfecto.
Lo recomiendo, para fotografo de nivel medio/alto
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Habe diesen Monitor seit einem Monat und verwende diesen für Offic wie für die Bildbearbeitung. Eine Kalibrierung habe ich noch nicht durchgeführt. Die Darstellung von Fotos und Texten auf dem Monitor sind einwandfrei sauber und wie ich meine auch sehr gleichmäßig. Die Verarbeitung des Gehäuses ist sehr genau und sauber durchgeführt. Der Fuß sieht zwar klein aus, hält aber den doch großen Monitor sehr sicher in jeder Position. Für mich war auch sehr wichtig das kein glänzendes Panel verarbeitet wurde. Über DVI Anschluss angeschlossen ein wirklich guter Allrounder.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Jeder Monitor kommt in dem unten stehen Text vor. Ich habe diesen Text bei
jedem Monitor eingestellt, damit sie mein Martyrium miterleben dürfen.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß ich keine Monitor Spezialist war.
Bis vor kurzem hatte ich noch ein 19 Zoll Röhrenbildschirm von AOC.
Mit diesem hatte ich, über Jahre, keine Probleme.

Dann habe ich mir einen neuen PC bauen lassen.
Dieser mochte meinen Röhrenbildschirm nicht mehr.

Bei den folgenden Monitoren habe ich alles - mit Hilfe - versucht um diesen ein
vernünftiges Bild zu entlocken. D.h. Kabel getauscht - Bildwerte Helligkeit - Farbe -
Gamma - Einstellung von type clear usw. eingestellt - einstellen lassen.

Da schnelle gehen musste, habe ich mir bei Euronics einen Benq 2750 gekauft.
Bei dem war die schwarze Schrift lila. Auf eine Gutschrift von Euronics habe ich 6 Wochen gewartet und nur deshalb bekommen, da ich richtig Druck gemacht habe.

Also bestellte ich bei Amazon, da hier der Kundenservice gelebt wird.

Als erstes kam der Samsung Monitor S27A550H. Bei dem hat die schwarze Schrift geleuchtet. Da ich nun die Befürchtung hatte, dass meine Grafikkarte das Problem ist,
bestellte ich mir eine NIVADA Grafikkarte. Doch das Leuchten blieb.
Also beides zurück an Amazon.

Dann kam ein Eizo EV2436WFS-GY. Die ging überhaupt nicht. Nehn schorzen Bildschirm.

Vielleicht hing es doch an den 27 Zoll? So bestellte ich ein Samsung T24B350EW.
Bei dem war das Bild so richtig besch... Die Farben furchtbar übertrieben.
Laut meines Computerhändler hatte der Monitor einen Macken
Super - also an Amzon zurück.

Dann bestellt ich ein Eizo CS230BK. Bei dem hatte ich einen starken Grauschleier - Nebelwand über der Darstellung. Laut Eizo normal - da das Gerät weniger für office
geeignet ist. Und schon war wieder ein Monitor auf dem Weg zurück zu Amazon.

Nun sollte der Eizo S2402WFS-GY die Lösung sein. In den ersten Tagen war alles so weit o.k.. Das Bild war gut - allerdings zu hell - egal bei welchen Einstellungsparametern.
Die Umgebungslichtanpassung ging vom ersten Tag nicht richtig.
Nach ein paar Tagen fing dieser an zu Brummen. Das Brummen wurde immer lauter.
Bei Eizo bekam ich die Info, dass es bei einigen Geräten zu diesem Problem kommen kann.
Ich sollte diesen wieder zurück geben und mir den

Eizo EV2436WFS-GY bestellen. Gesagt getan. Der Monitor hatte ein relativ gutes Bild.
Ein wenig grieselige Schrift - aber damit hätte ich leben können.
Am zweiten Tag machte ich eine Pixeltest. Nur mal so da ein Eizo ja angeblich keine
Pixelfehler hat - aber nah ja - sicher ist sicher.
Und da waren sie - ich fand sofort Pixelfehler.
Meine Nerven waren nun am Ende. Ich telefoniert mit Amazon.
Die Damen vom Service gab sich sehr viel Mühe, einen anderen Monitor zu finden.
Der EV2436 ging natürlich wieder zurück.

Jetzt wurde es ein NEC P241W. Mit zitternden Händen holte ich diesen aus dem Karton.
Und siehe da. Ein Bild wie ich es noch nie bei einem Monitor gesehen habe.
Die Schrift sauber und klar. Bilder fast wie sie aus dem Drucker rauskommen.
Mit nur ein paar wenigen Kalibrierungseinstellungen stimmt nun auch dieser Wert.
Nach 30 Tagen - jeden Tag mit einem Pixelfehlertest - ist noch alles o.k.
Kein Pixelfehler.
Das ist mein Monitor.

Das habe ich live erleben dürfen.
Achtung das ist MEINE Meinung":
Wenn mir noch einer mit der Aussage Einmal Eizo immer Eizo" kommt fasse ich mir nur an den Kopf. Ich behaupte Viermal Eizo nie mehr Eizo".
Das was Samsung in ihre Beschreibung schreibt, kann ich nur drüber lachen.
Wer nur mit Lara im Dschungel spielt mag es reichen.
Aber für eine echten Bildgenuss werde ich mir immer wieder eine NEC kaufen.
Auch kann ich von 27 Zoll nur abraten. Das ist einfach zu groß. Viele Grafikarten können
keine vernünftiges Bild mit 27 Zoll darstellen. Dies kann man oft in den Rezessionen
von 27 Zoll Monitoren lesen - auch bei NEC.
Bei 24 Zoll gibt es die Probleme nicht.

Vielen Dank an Amazon, dass sie mich bei meinem Martyrium nicht im Stich gelassen haben.
Kein Böses Wort - immer höflich und zuvorkommend.

Jetzt juckt es bestimmt den einen oder anderen mir mal so ein richtigen Kommentar zurück zu schreiben. Nur das tut der Sache nichts ab. Ich habe es nun mal live erleben dürfen.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)