Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2005
Dieses hübsch aufgemachte Büchlein wird seinem Anspruch gerecht: Es passt in die Westentasche - und, für Damen, in kleine Handtaschen. Da der Autor zudem auf "leichte Verdaulichkeit" des von ihm behandelten Stoffs achtet, kann man das Buch auch unterwegs lesen.
Ernst Peter Fischer hat versucht, zum Einstein-Jahr ein in jeder Hinsicht ungewöhnliches Buch zu gestalten, und das ist ihm gelungen. Natürlich werden einige wesentliche Bestandteile und Konsequenzen der Speziellen und der Allgemeinen Relativitätstheorie genannt und kurz erklärt; immerhin änderten Einsteins Erkenntnisse das Verständnis von Raum und Zeit grundlegend und führten unter anderem zur Entwicklung der Atombombe. Physikalische Vorkenntnisse braucht man für diese Lektüre nicht und sollte sie vielleicht auch nicht haben, denn sonst sind die Erläuterungen im Buch zu oberflächlich.
Mir haben die biografischen Details sehr gut gefallen. Einstein, der keineswegs schlechte Schüler; Einstein, der beziehungsunfähige Frauenschwarm; Einstein, der kleine Angestellte im Patentamt, der die Physik revolutionierte und Sir Isaac Newton von seinem Thron stieß. Einstein als Opfer des Antisemitismus. Einstein, der religiöse Mensch mit einem wissenschaftskompatiblen Gottesbild und dem Grundsatz: "Gott würfelt nicht", den er besonders gern Niels Bohr als Verfechter der Quantenmechanik entgegenschleuderte. Denn die Quantenmechanik widersprach Einsteins Erkenntnissen. Die Liebe zur Musik und zur Kunst stellt eine weitere, im Buch dargestellte Facette des Genies Einstein dar. Einsteins Rolle als öffentlicher Mensch, beispielsweise sein Brief an den amerikanischen Präsidenten (in dem er warnt, dass Deutschland die Atombombe bauen könne), aber auch seine wenig bekannt gewordene Freundschaft zum später ermordeten deutschen Außenminister Rathenau, wird ebenfalls erläutert.
Großartig sind auch die zahlreichen Fotos Einsteins und der Menschen seiner Umgebung sowie die Abbildungen von wichtigen Originaldokumenten Einsteins, die in das Buch aufgenommen wurden.
Insgesamt also viel abwechslungsreicher Inhalt auf engem Raum. Manchmal hätte ich mir ein paar Details mehr gewünscht, aber diese finde ich sicher in ausführlicheren Büchern. Das Büchlein könnte auch ein optisch wie inhaltlich schönes Geschenk sein für Menschen, die ihr Bild von Einstein als einem etwas verrückten Genie mit herausgestreckter Zunge ein wenig erweitern möchten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2007
Manch einer mag sich bisweilen fragen, wozu es denn noch Bücher gäbe, wo man doch vieles online herunterladen könne. Dieses zehnkommafünf Zentimeter breite Büchlein gibt eine Antwort darauf: Weil es angenehm in der Hand liegt und sich wunderbar anfühlt!

Und so nehme ich es auch heute noch, ein gutes Jahr nach dem Einstein-Jahr, gerne in die Hand und fühle es. Es vermittelt eine Art Leichtigkeit, ich habe unter Kontrolle - was ich von der Relativitätstheorie und der Bose-Einstein-Kondensation nicht behaupten möchte. Es vermittelt mir irgendwie das Gefühl, Einstein er-fassen zu können. Auch wenn es, was seine Theorien betrifft, ein trügerisches Gefühl sein mag.

Ernst Peter Fischer und dem Piper Verlag ist hier zweifellos ein kleines Juwel gelungen. Auf den etwa 120 Seiten nehmen Einsteins wissenschaftliche Ergebnisse fünfzig Seiten ein, dagegen seine Person, seine Anschauungen, sein Leben etwas siebzig Seiten ein. Das ist irgendwie typisch für E.P. Fischer, der gerne auch die "seelischen Bereiche und psychologischen Dimensionen" (E.P. Fischer in: "Die aufschimmernde Nachtseite", Libelle Verlag 2004) von Wissenschaftlern auslotet. Damit wird das Buch aber auch gerade für diejenigen interessant, denen es genügt, über die Bedeutung von Einsteins wissenschaftlichem Erbe erahnen zu können, ohne aber näher eindringen zu wollen.

Das Buch ist gegliedert in etwa sechzig Themen, die jeweils auf ein- bis eineinhalb Seiten behandelt sind und in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können. Es ist reich bebildert mit Dokumenten aus seinen Arbeiten, seinem Leben, Liebesbriefen ("Am Sonntag küss ich Dich mündlich") oder mit Cartoons.

* Aus Einsteins Leben - Biographisches und Autobiographisches, sein Wesen, seine Erscheinung, sein Wunderjahr 1905.

* Frauen, Familie, Freunde - von Frauen, Freundinnen und Ehebruch; von Männerfreundschaften.

* Die Relativität von Raum und Zeit - Die allgemeine und die spezielle Relativitätstheorie; und davon, dass, wenn alle Dinge verschwinden, auch Zeit und Raum verschwinden.

* Zur Welt als Ganzes - über den Kosmos.

* Zum Licht - Die Krümmung des Lichtstrahls durch die Sonne, die Lichtgeschwindigkeit.

* Quanten und Atome - vom revolutionärsten Satz, den ein Physiker des 20. Jahrhunderts formuliert hat; Einsteins Gedankenexperimente und Einsteins Irrtümer.

* Etwas mehr Physik - vom Teetassenphänomen und von der Mäanderbildung (die Schlingen, die naturbelassene Flüsse bilden).

* Die Philosophie des Physikers - "Ich glaube nicht an die Freiheit des Willens", von Glauben, Ethik und Moral.

* Zur Atombombe - Einsteins Rolle.

* der öffentliche Mensch - Der berühmte Einstein. Geschichten, die über ihn erzählt werden (wahre und falsche), was das Nobelpreis-Geld mit seiner Scheidung zu tun hatte.

Die Gliederung der Themen macht es einfach, schnell etwas nachzuschlagen: Einsteins Schulnoten, "Gleichörtlichkeit" (wenn der Vesuv zweimal hintereinander ausbricht, so bricht er doch nicht am gleichen Ort aus. Klar? :-) ), Einsteins Brief an Roosevelt, Pazifismus und so weiter.

Ich jedenfalls, er-fasse E.P. Fischers "Einstein" gern und immer öfter.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2005
Ein wunderbares Buch für jeden. Es bietet einen einfachen und humorvollen Einblick in Albert Einsteins Dasein und Schaffen.
Auch ohne Kenntnisse der Physik bekommt man sowohl einen Einblick in seine Arbeit als auch ein Verständnis dafür,
womit er sich eigentlich befasst hat. Besonders gut hat mir gefallen, wie aufgezeigt wurde, dass Einsteins Forscherdrang auch mit der Frage nach dem Leben und seinem Sinn zu tun hat. Was genau ist das Universum und welche Bedeutung haben Zeit und Raum?
Was bedeutet es für uns und wie wirkt es sich auf unser Leben aus?
Allen, die sich ebenfalls mit diesen Fragen beschäftigen, kann ich ein Buch von Ariel und Shya Kane wärmstens empfehlen: Lebe im Augenblick!: Verwandeln statt verändern - Die Erfahrung der Unmittelbaren Transformation Ein Buch voller Humor und praktischer Hinweise (sowie anschaulichen Beispielen aus der Physik), wie wir unser Leben einfacher und kreativer gestalten können. Sie zeigen, dass lediglich die Gegenwart Bedeutung für Zeit und Raum hat. Wenn wir fähig sind, die gegenwärtige Zeit zu nutzen und bewusst im 'JETZT" zu leben, transformiert sich das eigene Universum in einen magischen Lebensraum.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2009
Auf etwas mehr als 100 Seiten bietet dieses Büchlein einen Überblick über das Leben von Einstein (privat sowie öffentlich) und eine einfache, klar verständliche Einführung in die Werke, durch welche er berühmt geworden ist. Wer noch keine Ahnung von Relativitätstheorie, Quanten und Co. hat und einmal kurz ohne Formeln erklärt haben möchte, worum es sich hierbei handelt und wer von Einstein selbst als Person fasziniert ist, dem sei dieses Buch empfohlen. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte wird hier auf weiterführende Literatur zurückgreifen müssen (so lässt sich mit den Informationen wahrscheinlich keine Physikklausur bestehen, sondern es ist wie gesagt nur ein kurzer Überblick), aber als Einstieg ist dieses Buch sehr gut gelungen- kurz, unteraltsam und informativ.
Das Einstein übrigens schlecht in der Schule war ist ein Gerücht, welches sich ziemlich hartnäckig hält. Ursache hierfür war ein Schulbesuch in der Schweiz, zu welcher Zeit sein Zeugnis hauptsächlich aus 5en und 6en bestand, was darauf zurückzuführen ist, dass das Notensystem dort umgekehrt ist und die 6 somit die beste Note darstellt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2005
Das Buch ist für einen kleinen Blick in das Leben des Herrn Einstein bestens geeignet. Alle Themen in dem Buch werden meistens auf nur 2 Seiten erläutert, was bei manchen Themen nicht ausreicht, aber darauf erhebt dieses Buch auch keinen Anspruch. Wer viel viel mehr über Einsteins Arbeiten wissen möchte muss sich ein anderes Buch kaufen.
In diesem Buch wird nur das wichtigste kurz und knapp beschrieben, und ist wirklich für jedermann gedacht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden