find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2002
C++ Einsteigerseminar ist genau das Buch welches ich lange gesucht habe. Nicht massenhaft theroie sondern praktische Beispiele die einem das gelernte schnell verständlich machen.
Ich glaube zwar das, dass Buch für komplette Neueinsteiger in Sachen Programmierung nicht 100% leicht zu lesen ist, aber wer nur geringe Vorkenntnisse in der Programierung hat, für den ist das Buch wie geschaffen.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2002
Ich muss zugeben, ich bin begeistert von diesem Einsteigerseminar. Man bekommt hier für wenig Geld viele Informationen praxisgerecht aufbereitet und mit netten Übungsaufgaben aus der Praxis versehen. Als Umsteiger mit geringen Programmierkenntnissen, hatte ich in dem Buch einige Aha-Erlebnisse, als mir Dinge endlich klar wurden. Die Autoren haben es einfach verstanden, den Bogen über die Grundlagen von C und C++ hin zur Objektorientierung zu spannen. Gut gefallen hat mir auch das Kapitel über Templates, von denen ich bislang zwar oft gehört habe, mir aber nie vorstellen konnte, was sich dahinter verbirgt. Alles in allem ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Bei dem Preis kann ich hier allen nur empfehlen zuzugreifen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2006
Das Buch ist einfach genial ich habe es in gerade mal 18 Tagen durchgearbeitet. Und hatte so gut wie keine Verständnis probleme. Einziger Wehrmutstropfen war das ein paar funktionen verwendet werden die im Neuen Microsoft Visual 2005 es so nicht mehr gibt. Also andere namen aber es wird nur warnung von wegen veraltet vom Compiler ausgegeben. Aber dies waren wirklich sonder fälle und wer sich dran hängt bekommt die funktionen auch in der Neuen version herraus. Abschließend bleibt zu sagen. Ist es ein sehr gutes Anfängerbuch wärmststens zu empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Ich weiß nicht. Meiner Meinung nach gibt es wesentlich bessere Bücher zu dem Thema.
Die gewählten Programmierbeispiele sind zwar besonders am Anfang gut nachvollziehbar, aber teilweise gab es doch Stellen, an denen ich andere Werke zu Rate hätte ziehen müssen, weil ich das Erklärte so nicht verstanden hätte, wenn ich es nicht schon gekonnt hätte.
Vom Umfang her ist das Buch in Ordnung, wenngleich nicht universell. So vermisse ich beispielsweise GOTO. Ich habe direkt nach dem Kauf des Buches zuerst danach geforstet, um zu lesen, wie DIESES Werk über den Sprungbefehl lästert. Auch wenn dieser Befehl unter vielen Programmierern als Sakrileg gilt - gerade Anfänger dürfte der Befehl am Anfang sehr helfen. Der Autor hingegen scheint eher mit Java aufgewachsen zu sein, zur Sprunganweisung findet sich nämlich kein Wort.

Seltsam mutet an, dass das Buch empfiehlt, den Compiler von Borland zu verwenden, obwohl man sich dafür registrieren muss. Der Satz "Diese Mitgliedschaft ist für sie mit keinerlei Verpflichtungen verbunden, verschafft ihnen aber Zugang zu wichtigen Informationen" macht den Eindruck, als hätte man es mit einem Vertreter zu tun. Kein halbwegs intelligenter Mensch registriert sich heutzutage für irgendetwas, wenn er nicht muss. Aber gut, vielleicht gehört der Autor ja zu einem anderen Kaliber.

Was mich an dem Buch am meisten stört, ist, dass es vom Anfänger erwartet, sich von Anfang an die unnötige Mühe zu machen, die Programme allesamt von der Kommandozeile aus zu komplilieren, linken und zu erstellen. Kann ja sein, dass das tiefgründig und sorgfältig ist. Aber wenn ich programmieren will, will ich möglichst schnell zu kleineren Erfolgen kommen und nicht jedesmal umständlich den Compiler aufrufen und später ggf. sogar das Makefile abändern müssen. Die Details hätte man meiner Meinung nach auch später im Buch darstellen können, anstatt den Anfänger zu nötigen, von Anfang von Anfang an mit der Kommandozeile zu arbeiten. In einer IDE wie Visual C++ oder DevC++ genügt ein Klick, um ein Programm vollständig zu komplilieren.

Lobenswert ist allerdings die ASCII-Tabelle im Anhang.

Mein Tipp: Kauft euch dieses Buch besser nur als Ergänzungslektüre - und programmiert damit um Gottes willen innerhalb einer IDE. Die gibt es zuhauf im Netz - auch ohne Registrierung! - , ersparen euch unnötige Arbeit und ihr könnt euch voll auf das Programmieren konzentrieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2005
tja... C++ wollte ich lernen. Also musste ein Buch her, dass mir einen guten Einstieg ermöglichte und nicht zu teuer ist.
Das Einsteigerseminar erfüllte (zumindest am Anfang) meine Erwartungen.
Mein erster Kontakt mit C++ war also dementsprechend erfolgreich und unproblematisch. Alle Begriffe und Techniken wurden anfänglich gut und ausführlich erklärt.
Mit zunehmender Kapitelanzahl wurde die Thematik allerdings nicht nur komplizierter, die Quelltexte ließen ab und zu schonmal ein paar Fragen in Sachen Syntax und Funktionsweise offen.
An manchen Stellen hätte ich mir mehr Illustrationen zu bestimmten Thematiken gewünscht. So musste ich bei Unklarheiten im Netz nachforschen.
Die in der Einleitung angepriesenen Quelltexte sind auf der Internetseite sehr gut versteckt (ein Kommentar im Gästebuch führte mich zum Download) und teilweise unvollständig.
Insgesamt ein sehr preiswertes Buch, dass einen guten Einstieg ermöglicht. Nur schade, dass mit zunehmenden Schwierigkeitsgrad scheinbar die Erklärungsmotivation des Authors abnimmt.
Ansonsten für Einsteiger empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2009
Es ist immer wieder bemerkenswert wie Autoren, gerade im C++ Umfeld, jegliche Entwicklung verschlafen. In der IT muss man in der Lage sein, zumindestens alle paar Jahre mal den Blick auf Neuigkeiten zu richten. Der C++ Standard ist von 1998 (!) und das Buch entspricht einem Stand vor dieser Zeit.

Und C++ ist nun wirklich nicht einem schnellen Wandel unterworfen. Die wesentlichen Änderungen treten in etwa alle 5 Jahre auf, und bis die Compilerhersteller diese übernehmen kann auch etwas Zeit vergehen (Wobei diese Verzögerungen inzwischen immer kleiner werden, und neue Compiler bereits teilweise Vorgriffe auf den kommenden Standard enthalten).

Davon abgesehen war "void main" noch nie C++, auch wenn dies von einigen Compilern akzeptiert wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2006
Positiv: Das Buch gibt einen verständlichen Einblick in das Konzept der OOP. Der Teil über die Objektorientierung ist mir den Stern Wert.

Kommen wir zum negativen Teil:

Schon das erste "Hello World" erzeugt beim kompilieren eine Seite Fehlermeldungen. Nach viel googlen habe ich herausgefunden das es sowas wie "namespace std" gibt und das man den für "cout" benutzen sollte. Außerdem akzeptiert weder g++ noch VisualC++ noch der bcc eine .h-Endung bei Standard-Headern. Auch sind zu viele Schreibfehler in den Lösungen zu den Übungen. Dann wollen die Autoren z.B. im Kapitel über strings die C-Standardbibliothek <cstring.h> einbinden wodurch der Compiler logischerweise wieder Fehler ausspuckt.

Wenn man also nur mit diesem Buch versucht C++ zu lernen steht man auf verlorenem Posten. Nur um die Beispiele zu compilieren braucht man mindestens noch google und das O'Reilly C++ kurz&gut.

Was ich sehr schade finde, denn eigentlich ist das Buch gut aufgebaut und leicht verständlich geschrieben. Aber wenn ich zusätzlich zu meinen Fehlern auch noch die Fehler der "Lehrer" finden und beheben muss ist der Sinn eines Einsteigerseminars klar verfehlt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2007
Für "absolute Anfänger" ist es nicht ganz zu empfehlen. Die Erklärungen sind manchmal ein bischen zu kurz geraten, aber bei dem Preis kann man auch nicht mehr erwarten.
Für junge Leute, oder für Leute, die schon mal irgendwas Programmiert haben (egal ob Basic oder Pascal) sind die Erklärungen aber mehr als ausreichend.
Andere Bücher kosten zum Teil 40€.
Dieses Buch ist auch vorallem gut für Leute geeignet, die schon C kennen und dann mit C++ fortfahren wollen. Oder für welche, die C++ wieder aufrischen.
Immerhin 4 Punkte, da man bei dem Preis nichts kaputt macht, und man immer wieder mal darin nachschlagen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2003
Dieses Buch ist echt auch was für anfänger wie mich!
Ich hatte grad mal erfahrungen mit html und wusste noch gar nichts über C++! Dann hab ich es mir bestellt und jetzt kann ich zwar noch kein windows programmieren ^^, aber das ein oder andere kleine programm geht schon! :o)
Kann ich echt nur epfehlen!
C++ kann echt leicht sein! ;o)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2005
Ein sehr schlechtes Buch. Voll von Fehlern in allen Bereichen (Tipser, sample Code, Programmier-Konzepte). Ich würde davon abraten dieses Buch zu lesen.
Dieses Buch befindet etwa auf dem Niveau von Anfänger-Web-Tutorials. Wer seriös C++ lernen möchte sollte sich ein anderes beschaffen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken