Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. September 2012
Das Gerät macht durch das Metallgehäuse einen robusten Eindruck, die an sich wertige Haptik wird durch kleinere Details etwas gestört, z.B. wackelt das Gerät etwas weil einige Schrauben im Bodenblech weiter hervor stehen als die Standfüße, Leitungsdurchführen wirken etwas "billig". Man muss das alles aber auch in Relation zum Preis sehen. Die voll-isolierten Klemmen sind ok.

Die Ladeschaltung mit Thyristor ist einfach aber effektiv, wenn die Batterie voll ist geht der Strom zurück, die einfache elektronische Schaltung begrenzt die Spannung auf ca. 14 Volt, da muss man dann nicht genau auf das Ende der Ladung achten. (Im Auto wird der Akku während der Motor läuft auch mit 14,x Volt betrieben).

Was man beachten sollte: Strom ist fest auf 10 A, größere Blei-Akkus, z.B. für das Auto verkraften den Strom auf jeden Fall, bei kleineren Akkus unbedingt einen Blick in die technischen Daten des Akkus werfen, die Angabe 5 Ah - 200 Ah ist da etwas optimistisch, da kleinere Akkus mit z.B. 5 Ah oder 10 Ah mitunter nicht mit 10 A geladen werden dürfen.
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
Ich kann allen nur abraten, diesen Artikel zu kaufen! Ich habe eine (leere) Autobatterie an das Ladegerät angeschlossen - keine Anzeige auf dem Amperemeter. Zunächst dachte ich, es läge daran, daß die Batterie bereits zu stark entladen sei und deshalb keine Ladungung erfolgt. Dann habe ich die Leerlaufspannung des Ladegeräts gemessen: knapp 9V (sollten um die 14V sein). Eine Reklamation bei der Firma Einhell wurde mit einem Standardbrief beantwortet. Das Problem könne nur im Werk behoben werden (hätte ich mir nicht gedacht ...); sollte bei der standardisierten Fehleranalyse kein Fehler festgestellt werden, werde mir der Aufwand mit 17,60 + Mwst. berechnet und mir der Artikel zurückgesandt. Da der Artikel selber nur etwas über 23.- Euro kostet, erschien mir das etwas zu riskant (man weiß ja, mit welchen Argumenten Garantiefälle oft abgeschmettert werden). Also habe ich mir (da ich Elektrotechnik studiert habe), das Ladegerät einmal selber genauer angesehen. Die zwei - neben dem Transformator - wesentlichsten Komponenten, ein Gleichrichter und ein Thyristor, stammen aus russischer und chinescher Produktion (wie auch das Gerät selber offensichtlich in China produziert wurde, worauf die Verdrahtung schließen läßt), der Gleichrichter ist zwar auch bei uns zu bestellen, der Thyristor (der im übrigen für diesen Defekt verantwortlich ist) jedoch nicht, diesen findet man lediglich auf einigen wenigen chinesischen Websites, und um ihn von dort zu bestellen, müßte man erst einmal Chinesisch lernen. Das heißt, es ist auch nicht möglich, das Ladegerät selbst zu reparieren, falls der Thyristor defekt ist. Nun kann man natürlich argumentieren, daß ein solches Billiggerät auch nicht viel erwarten läßt. Was man allerdings meiner Meinung nach auf jeden Fall erwarten kann, ist, daß das Gerät vor der Auslieferung überprüft wird (mag sein, daß das in China nicht üblich ist ...), eine einfache Spannungsmessung hätte schon genügt. Mein Resümee: Hände weg von diesem Ladegerät! Chinesisches Produkt, offenkundig keine Überprüfung, Ersatzteile nicht erhältlich, Bedingungen im Garantiefall angesichts des Kaufpreises nicht annehmbar.

Zusatz 27.2.2013:
Ich habe das defekte Batterieladegerät schließlich doch an die Vertriebsfirma zurückgeschickt (war einfach und kostenlos). Nach ca. 3 - 4 Wochen habe ich ein neues erhalten. Nach dem Anschließen einer Autobatterie hat das Ladegerät ca 1 1/2 Stunden funktioniert - dann wieder kein Laden mehr. Nach dem Öffnen des Gerätes stellte sich heraus, daß ein Anschlußdraht (vom Trafo) aus dem Kabelschuh gerutscht war ... Auf die Klemmung des Drahtes wurde offensichtlich vergessen, da er sich auch leicht wieder einstecken ließ. Erst nachdem ich den Draht entsprechend geklemmt habe, funktioniert das Ladegerät nun - ich bin gespannt, wie lange ...
Also noch einmal: Am besten Finger weg von diesem wirklich selten miserablen chinesischen Produkt!
66 Kommentare| 103 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Mit dem Transport hat es wie immer funktioniert. Ich habe das Gerät auch gleich probiert weil die Autobatterie leer war. Am Anfang ging der Ladestrom auf 6A hoch, also soweit i.O. Nach etlichen Stunden zeigte das Meßgerät immer noch 6A. Als ich dann mit dem Finger leicht auf die Anzeige klopfte Pegelte sich diese bei 3Ampere ein. Das wäre ja auch noch gut, nun habe ich aber den Hersteller angemailt und das Problem geschildert. Die promte Antwort war das das Gerät abgeholt, im Werk geprüft wird und bei nicht vorhanden sein des Fehlers alle Kosten von mir zu tragen sind.Soweit von der Firma eigentlich normal. Nun bin ich aber auf Montage und kann den Boten der das Gerät holt nicht erwarten und wenn der Fehler nicht gewesen wäre hätte ich auch nicht geschrieben für solche Spielchen fehlt mir die Zeit.
Schlußfolgerung: Das Gerät habe ich behalten, es fukrionert ja, wenn auch mit "Fingeranimation" und in Zukunft nur noch Digitalanzeigende Geräte. Für neuere Gelbatterien geht der Lader auch nicht, da gibt's im Baumarkt für 30€ elektronische.
Es ist nur schlecht das ich aus Zeitgründen ohne gründliche Informationen die falsche Entscheidung getroffen habe. Also in Zukunft Gehirn einschalten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2010
Hallo,
für den Preis ist die Leistung i.O.
Jedoch hätte ich gern 5 Euro mehr ausgegeben und dafür folgendes integriert gehabt:
- Sicherungsautomat,
- längere Kabel, (Man kann das Gerät nicht auf den Boden stellen und die "Batterie" im eingebauten Zustand laden.),
- größere Klemmen (Diese passen zwar auf einen Pol, aber nicht, wenn die Polklemme montiert ist.)
Grüße
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2009
Habe meine alterschwache Batterie aus meinem "Winterauto" wieder flott bekommen. Ist auch für wartungsfreie Batterien geeignet. Zu diesem Preis auf jeden Fall zu empfehlen.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2016
Ich wollte damit eine 12Ah Motorradbatterie laden und habe dann herausgefunden, dass der Ladestrom ca. 1,2 A max. betragen sollte. Das eingebaute Amperemeter dient wohl eher optischen Zwecken, denn so wirklich genau ablesen kann man daran nix (wenn es überhaupt funktioniert). Also hab ich meinen Amperemeter dazwischen geklemmt und festgestellt, dass es den Ladestrom tatsächlich relativ schnell runterfährt und anpasst. Hab das dann eine Weile lang verfolgt wie er immer weiter runter ging bis 200mA und weniger. Das sind natürlich alles Größen jenseits der Anzeigemöglichkeiten des eingebauten Amperemeters, der stand zu dem Zeitpunkt auf 6A (!!). Als dann der Ladestrom noch weiter zurückging hab ich dann den Stecker des Einhell gezogen und der eingebaute Amperemeter stand immer noch auf 6A. Mal dagegengeschnickt -> 0A. Also der ist völlig unbrauchbar aber mich hat durch meine Kontrolle etwas beruhigt, dass er nicht tatsächlich versucht hat meine 12 Ah-Batterie mit 6 A zu laden. Hab auch an eine Rücksendung gedacht aber was soll's. Funktionieren tut er ja, nur man weiß ohne zusätzliche Messkontrollen absolut nicht, WAS er gerade macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2010
Ein automatisches Ladegerät muß es sein, sonst nehmen Batterien Schaden. Wer das nicht begreift, spart absolut an der falschen Stelle. Dieses Gerät erfüllt diesbezüglich alle Wünsche, denn es ist technisch perfekt und hat einen absolut günstigen Preis.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2016
Ich habe dieses Ladegerät als Ergänzung zu meinem bisherigen ca 30 Jahre alten Batterie-Ladegerät (auch von Einhell - mit max. 5 A Ladestrom) gekauft und habe festgestellt, dass sowohl die Steigerung auf 10 A -Ladestrom für eine tief entladene KFZ-Batterie als auch die Anpassung des Ladestroms an den Ladezustand der Batterie sehr von Vorteil ist! Das Gerät ist einfach zu handhaben, die Anzeige gut zu sehen, die Überlastungssicherung ist leicht zu wechseln und das Metallgehäuse sehr stabil! Wer sehr gute Qualität zu vernünftigem Preis sucht, ist mit diesem Ladegerät bestens bedient!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
In der Winterzeit lassen viele, meist ältere Menschen, je nach Witterungsverhältnissen ihr Fahrzeug stehen. Wenn das Auto, womöglich ein etwas älteres Baujahr, dann nicht anspringt, muss der ADAC her, oder die Werkstatt empfiehlt eine neue Batterie. Das muss nicht sein. Wer seine Autobatterie alle 4 - 8 Wochen ab November an das Einhell BT-BC 10 E Ladegerät für einige Stunden anschließt, ist immer mobil. Die Handhabung ist kinderleicht und bei dem Preis kann man sich auch noch das Pizzataxi kommen lassen. Ob ein solches Gerät tauglich ist, merkt man am ehesten, wenn Frauen problemlos damit zu Recht kommen. Bei uns hat dieser Test hervorragend geklappt. Der günstige Preis, das problemlose Handling und die umgehende Lieferung von Amazon, haben mein KFZ wieder flott gemacht. Vielen Dank.
Geschrieben am 30. Januar 2013
von Friedhelm Seelig
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Preisleistung O.K.!
Habe das Ladegerät nach Absprache mit meiner BMW Werkstatt gekauft weil die Elektronik dieser Fahrzeuge auf solche Geräte eventuell sehr sensibel reagieren.
Hat seinen Test mit Bravour bestanden.Hatte 3x eine Tiefentladung der Batterie und das Ladegerät hat sie (die Batterie 90Ah) in sehr kurzer Zeit wieder aufgeladen!
Einziger kleiner Nachteil ist die Größe,aber im Motorraum war noch Platz genug um die Haube zu schließen und den Ladevorgang über Nacht zu erledigen.
Fazit : Empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)