Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 5,14
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Schutzumschlag angerissen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Einfach Gut: Eine kulinarisch-kulturelle Reise ins Friaul und nach Triest Gebundene Ausgabe – 23. März 2006

3.8 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,14
14 gebraucht ab EUR 2,14

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Autoren: Erwin Steinhauer, Schauspieler, ist auch ein großer Feinschmecker. Seit langen Jahren pflegt er seine Liebe zum Friaul und zur oberen Adria, den Menschen, ihrer Kultur und den dortigen Genüssen Günther Schatzdorfer, Schriftsteller und Maler, lebt seit 28 Jahren die Hälfte seiner Zeit in dieser Gegend, hat zwei Bücher und zahlreiche Artikel über Land und Leute geschrieben und war auch als Gastro-Kritiker tätig. Der Fotograf: Ferdinand Neumüller, freier Fotograf, war lange Zeit als Pressefotograf tätig, ist heute spezialisiert auf Reisereportagen, Kunst- und Architekturfotografie. Der begeisterte Hobbykoch veröffentlichte mit Peter Lexe drei kulinarische Reiseführer aus dem Alpe-Adria-Raum (Friaul, Slowenien, Istrien).

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Einfach Gut: Eine kulinarisch-kulturelle Reise ins Friaul und nach Triest

Günther Schatzdorfer, Schriftsteller, und Erwin Steinhauer, Schauspieler, beide Feinschmecker, berichten von ihren Reisen durch das Friaul und Julisch Venetien, jenem östlichsten Teil der Region um Triest mit dem Karst.

"Dieses Buch ist kein Reiseführer, sondern ein Reiseführer für Menschen, die bevorzugen, ohne Reiseführer zu verreisen" meinen die beiden Autoren in ihrem Vorwort. Und das ist sehr treffend formuliert!

Sie erzählen von karnischen Essgewohnheiten, erklären sehr unterhaltsam und anschaulich das Leben in der Lagune von Grado und das dort lebende, essbare Getier im Wasser. Wie Salame, Wein und das Vereinslokal von Gradeser Blutspender zusammenpassen? Dies ist wohl eine besonders unterhaltsame Geschichte! Wahrlich meisterhaft die Beschreibung der italienischen "Frühjahrs-Modenschau" im kleinen Hafen von Duino. Wie überhaupt beim Lesen dieses Buches die große und Jahrzehnte lange Liebe von Schatzdorfer zu "seinem" Karst durchbricht. Gerade für diesen Teil "Friaul Julisch Venetiens", so die offizielle Bezeichnung der Region, nimmt er sich viel Platz im Buch. Der interessierte Leser erfährt, was eine Osmizza ist, warum manche Meerestiere und Fische nur im Winter auf der Speisekarte stehen, welche große Vergangenheit Triest hat und wie schwer es in selbiger Stadt ist, gute Lokale zu finden. Amüsant die Beschreibung der "calandraca", eine Art triestiner Eintopf, den man "nur isst, wenn man lange nichts zu essen bekommen hatte".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
begeben sich auf eine Reise in den nördlichsten Teil unseres geliebten Südens "Italien". Die Reise beginnt ausnahmsweise mal nicht "über den Brenner" sondern im Kanaltal. Es ist interessant, amüsant, lehrreich, kurzweilig, alles in allem für Kenner der nördlichen Provinzen Italiens oder auch für solche die es werden wollen äußerst empfehlenswert.

Es ist sehr bewunderswert mit welchen Backround ein Schriftsteller (Poet) und ein Schauspieler (Steinhauer)sich an die Thematik heranwagen. Es ist kein gewöhnlicher Reiseführer, man spürt mit wieviel Herz die beiden bei dem Projekt dem Ihren dabeiwaren.

Es sind vor allem die kleinen Orte, die kleinen Geschichten auch die kritischen Anmerkungen die mich so begeistert haben. Es ist für mich das Beste Buch dieser Art seit Kurlanskys "Die Basken"
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
So kenne ich das Friaul, das für seine wunderbar deftigen, im Wahrsten Sinne des Wortes "einfach guten" Speisen bekannt ist. Eine Region für Schlemmer und Genießer der traditionellen Genusskultur! Wunderschön beschrieben, mit herrlichen Anekdoten gewürzt und - wie gesagt - einfach ein (mehr als) gutes Buch: unbedingt empfehlenswert ....

... Nachtrag: leider ist der Autor Günther Schatzdorfer zwischenzeitlich verstorben, so dass wir Genussmenschen leider nicht auf weitere schöne Genussmomente von Ihm hoffen dürfen ... zu schade!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kleeblatt Monika TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. Juni 2014
Format: Taschenbuch
Erwin Steinhauer, der Schauspieler, und Günther Schatzdorfer, hier der Poet genannt, sind Freunde und Gourmets.
Gemeinsam bereisen sie des öfteren die Landschaft im Nordosten Italiens um die Stadt Udine, das Friaul, und Triest, eine Stadt an der Grenze zu Slowenien.
Es geht ihnen weniger um Sehenswürdigkeiten, sondern eher um Kulinarisches.
Sie sind dem ursprünglichen auf der Spur, das, was nicht jeder Tourist zu essen bekommt, nur weil er in Italien ist.

Gemeinsam haben sie dieses Buch herausgebracht, aus dem nicht nur ihre Liebe zum Essen, sondern auch der Kultur und den Menschen spricht.

Es ist ebenfalls ein Gang durch die Geschichte der Region, die sehr gut recherchiert wurde.

Wie erreiche ich Grado, die Sonneninsel? Es gibt eine Strecke über die Autobahn, mit der man recht zügig ans Ziel kommt, oder man nimmt die Straße, die entlang der südlichen Ausläufer der Alpen langführt. Mit dieser hat man die schönste Strecke vor sich, aber auch eine Anreise von einem Tag.
Für mich wäre klar, welche Strecke ich vorziehen würde.

Neben vielen Orten, wo die beiden gut bewirtet wurden, erfährt man auch so ganz nebenbei, was es mit der Gabel auf sich hat, der fehlenden wohlgemerkt. Der Poet führt neben einem Rucksack auch immer einen Flaschenöffner, Korkenzieher, ein solides Schweizer Messer und einen Löffel mit sich. Die Frage nach der fehlenden Gabel beantwortet er im Buch.

Wer wusste schon von einem Wendekreis der Sardine? Das ist der Bereich, der so weit ins Landesinnere reicht, wie man die Fracht mit Karren oder Maultiere bis zur Mittagshitze verfrachten konnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ralph Bruhne am 11. Oktober 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eigentlich ein schönes Thema und man erfährt auch recht viel, aber der Schreibstil ist einfach nicht meiner und somit nervt er ein bisschen beim Lesen. Ein Tick ist es leider auch zu eitel, anstatt an diesen Stellen sachlich zu bleiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden