Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 11,25
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Einführung in die Theoretische Informatik: Formale Sprachen und Automatentheorie Taschenbuch – 1. September 2007

3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. September 2007
EUR 7,20
4 gebraucht ab EUR 7,20

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Studium der Mathematik an der Universität Stuttgart, Abschluß 1980 als Diplom-Mathematiker. 1980-1985 Assistent am Institut für Informatik der Universität Stuttgart, 1985 Promotion auf dem Gebiet der Theoretischen Informatik an der Universität Stuttgart. 1985-1990 Berufstätigkeit in der Firma IBM Deutschland GmbH in Heidelberg (Wissenschaftliches Zentrum) und Stuttgart, vorwiegend in Forschungsprojekten der Künstlichen Intelligenz. Seit 1990 Professor an der Fachhochschule Konstanz mit den Lehrgebieten Theoretische Informatik, Algorithmen und Datenstrukturen sowie Simulation. Forschungsschwerpunkte sind Künstliche Intelligenz, Simulation und Virtual Reality. Mitglied des CIM-Arbeitskreises der FH Konstanz mit dem Teilprojekt Simulation in CIM-Konzepten.

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dieses Buch wurde mir von einem Kommilitonen, der eine "Theoretische Informatik"-Vorlesung gehört hat, empfohlen. Ich studiere zwar einen informatiknahen Studiengang, jedoch ist für mein Fach keine Theoretische Informatik vorgesehen. Nun besuche ich aber mit besagtem Studenten zusammen die Vorlesung Compilerbau, in der Grundwissen zur Theoretischen Informatik sinnvoll ist. Ich entschloss mich, seiner Empfehlung zu folgen und wurde nicht enttäuscht. Dieses Buch gibt eine gute Einführung in die Theoretische Informatik. Es behandelt zunächst Formale Sprachen (Buchstaben, Wörter, Sprachen), dann Grammatiken, endliche Automaten und reguläre Sprachen, Kellerautomaten und kontextfreie Sprachen und schließlich Turingmaschinen. Ulrich Hedtstück behandelt in diesem Buch wirklich die Grundlagen der Theoretischen Informatik. Es geht nicht zu sehr ins Detail und dennoch wird alles genau so erklärt, dass man es verstehen kann, selbst wenn man keine Theoretische Informatik gehört hat. Ich kann es definitiv für andere Studenten empfehlen, die ebenfalls keine Theoretische Informatik gehört haben, aber ein Fach wie z.B. Compilerbau besuchen, wo Wissen zur Theoretischen Informatik hilfreich ist. Ebenfalls ist es sicherlich als Einstiegslektüre für Studenten zu empfehlen, die gerade die Theoretische Informatik hören.
Gut finde ich, dass es zu jedem Kapitel Übungsaufgaben gibt und am Ende auch ein paar Lösungshinweise zu ausgewählten Übungen. Das ganze Buch ist gut geschrieben, liest sich ziemlich gut und ist auch keinesfalls langweilig :)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch ist ideal für den Einstieg im Bereich theoretische Informatik an FH und Uni. Formale Sprachen, Grammatiken in Verbindung mit der BNF werden ausführlich beschrieben. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei endlichen Automaten und Kellerautomaten in Bezug auf Scanner und Parser, die detailiert mit Beispielen (Zustandsbäumen und Zustandsdiagrammen) erklärt werden. Zu jedem Kapitel gibt es Übungen, die mit Hilfe von Lösungshinweisen zum weiteren Verständnis beitragen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen - dieses zeigt eine klare Gliederung und mit Hilfe der Beispiele versteht man auch sehr schnell um was es geht. Leider sind nicht für alle Aufgaben die Beispiellösungen aufgeführt - finde ich etwas schade!
Ansonsten sehr gut und verständlich geschrieben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eine Einführung in die theoretische Informatik. Dieses Buch kann anders als viele seiner Konkurrenten wirklich als Einführung angesehen werden.
Es ist natürlich so, dass nur eine sehr kleine Teilmenge der Grundlagen theoretischer Informatik vermittelt wird, aber nichts anderes erwarte ich auch von einer Einführung - den Rest bekommt man als Informatikstudent sowieso noch schnell genug zu hören. Und dafür gibt es Literatur ganz anderen Kalibers, die ich aber nicht mehr als Einführung bezeichnen würde. Nennenswert sind da insbesondere 'Introduction to Automata Theory, Languages and Computation' (Hopcroft, Ullman, Motwani) 'Introduction to the Theory of Computation' (Sipser).
Das Buch beginnt mit wichtigen Konzepten wie Alphabeten, Sprachen, deren Ab-, Auf- oder auch Überzählbarkeit.
Beispiele werden hier und auch im weiteren Verlauf des Buchs regelmäßig erbracht und überschaubar gehalten;
auch die gelegentlichen Illustrationen fand ich sehr hilfreich.
Weiter geht es mit endlichen Automaten, Kellerautomaten und Turing-Maschinen, also sehr wesentlichen Formalismen der theoretischen Informatik.
Zum Ende hin gibt es sogar noch einen sehr kurzen Ausblick zum Thema Komplexität - wie gesagt: kurz.
Letzteres gilt für alle Inhalte in diesem Buch: kurz aber prägnant in einer Weise, die es ermöglicht den Formalismus als solchen erstmal zu erfassen, ohne sich viel mit den oft sehr präzisen technischen Details auseinandersetzen zu müssen.
Zusammenfassend möchte ich meinen, dass man einen guten Überblick über die Materie bekommt, ohne gleich tief eindringen zu müssen - perfekt zur Vorbereitung auf das Fach.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden