Facebook Twitter Pinterest
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Eine dunkle Begierde ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Eine dunkle Begierde

3.7 von 5 Sternen 90 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard DVD
EUR 5,99
EUR 5,39 EUR 1,53
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote 1€ Gutschein für Amazon Video 1 Werbeaktion

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Eine dunkle Begierde
  • +
  • Und Nietzsche weinte
  • +
  • Freud / Preisgekröntes Meisterwerk von John Huston mit Montgomery Clift in ungekürzter Langfassung (Pidax Historien-Klassiker)
Gesamtpreis: EUR 23,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Fassbender, Keira Knightley, Viggo Mortensen, Vincent Cassel, Sarah Gadon
  • Regisseur(e): David Cronenberg
  • Komponist: Howard Shore
  • Künstler: Michal Holubec, Marco Mehlitz, Norman Matt, Deirdre Bowen, Peter Suschitzky, Stephan Mallmann, Sebastian Soukup, Christopher Hampton, Ronald Sanders, Stephan Dupuis, Jeremy Thomas, Denise Cronenberg, James McAteer, Dascha Lehmann, Karl Spoerri, Martin F. Katz, Jacques Breuer, Thomas Sterchi, David Nathan, Peter Watson, Matthias Zimmerman, Marie Bierstedt
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Juni 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 90 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0065FVVZW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.641 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels treffen die beiden wichtigsten Analytiker der menschlichen Psyche aufeinander: C.G. Jung und Sigmund Freud arbeiten an bahnbrechenden Erkenntnissen, die das moderne Denken revolutionieren sollen. Als die verführerische Sabina Spielrein auftaucht, geraten sie an ihre Grenzen...

In seine Klinik in Zürich eingeliefert, ist Sabina für Jung nicht nur eine psychisch labile Patientin von vielen. Der geheimnisvollen Anziehungskraft seines Studienobjekts kann er sich nicht entziehen und eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Als diese jäh endet, flüchtet Sabina zu Jungs Mentor Sigmund Freud nach Wien, der sich ihrer Faszination ebenso wenig entziehen kann. Er nimmt sie bei sich auf und bildet sie zur Analytikerin aus. So wird Sabina Spielrein letztlich zur Muse beider. In dieser fatalen Dreiecksbeziehung verschwimmen die Grenzen ihrer Wissenschaft in einem Strudel aus geheimen Sehnsüchten, tief verwurzelten Ängsten und unterdrückter Begierde. In einem Machtkampf intellektueller Eitelkeiten werden aus einstigen Freunden erbitterte Gegenspieler.

Bonusmaterial:
Interviews mit Stab und Besetzung;

Movieman.de

Zwar ist Regisseur David Cronenberg ("Die Fliege", "Naked Lunch") für alles andere als seine historischen Dramen bekannt, wohl aber dafür, dass er immer wieder intelligente Filme auf den Markt bringt. Schon seine "Body Horror" Movies beschäftigten sich mit psychologischen Aspekte des Horrors, auch wenn hier noch das Körperliche im Vordergrund stand. Nun widmet sich Cronenberg mit "Eine dunkle Begierde" noch intensiver der Psychologie und analysiert die spannende Beziehung zwischen den uns allen bekannten Psychoanalytikern Sigmund Freud und C. G. Jung. Dabei heraus gekommen ist ein Drama, dem es nicht an Reibungskraft fehlt und dessen Besetzung mindestens ebenso stimmig ausfällt wie seine Dialoge. Schnell taucht man als Zuschauer in die Anfänge des 20. Jahrhunderts ein, denn Kulissen und Kostüme sind überaus ansprechend angelegt und fallen jederzeit authentisch aus. Da wo sich die historischen Stoffe nicht reiben, sind es die erhitzen Gemüter. In der kollegialen Freundschaft bis hin zur Konkurrenz zwischen Freud und Jung fehlte es nie an Spannung. Diese wird packend inszeniert, wobei sich die Beziehung zwischen Jung und seiner Patientin/Assistentin Sabina durchaus in den Vordergrund rückt. Hier knistert es jedoch eher dezent vor sexueller Spannung, denn bis auf eine Hintern-Versohl-Szene hat man auf eine plumpe Inszenierung von Erotik verzichtet. Keira Knightley ("Fluch der Karibik", "Abbitte") macht wie immer einen perfekten Job, auch wenn sie teilweise ein wenig zu überspielen scheint und die Klischees, die mit ihrer Figur einhergehen, recht deutlich ausreizt. Perfekt allerdings bis in die kleinste Nuance, genau wie man es erwartet hat: Viggo Mortensen ("Der Herr der Ringe") und Michael Fassbender ("X-Men: Erste Entscheidung"). Fazit: "Eine dunkle Begierde" ist kein Unterhaltungsfilm, sondern ein ernstes, historisches Drama, das sich stark auf seine Dialoge, die meistens in Zweierkonstellation stattfinden, konzentriert. Ein Film für das anspruchsvolle Publikum und ein etwas anderer Cronenberg.

Moviemans Kommentar: Regisseur David Cronenberg ("A History of Vilence") inszeniert sein Drama in sehr hellen Bildern. Die hellen Kulissen und lichtdurchfluteten Räumen bilden einen Kontrast zu den schweren hysterischen Anfällen der jungen Patienten. Der Zuschauer erhält dadurch einen unmissverständlichen Eindruck von der Schwere ihrer Krankheit. Die Kleider der Charaktere sind ebenfalls sehr hell. Lediglich die Figur von Sigmund Freund sticht mit seinem dunklen Anzug aus der Kulisse heraus und erweckt dadurch den Eindruck des Allwissenden. Die zunehmende Verbesserung des Zustandes von Sabina Spieglein wird durch farbliche Accessoires der Kleidung (Handtasche, Schultertuch) verdeutlicht. Die Natur außerhalb der Klinik offenbart sich in natürlichen und leuchtenden Grüntönen, die nahezu etwas Befreiendes implizieren. Bildstörungen können nicht ausgemacht werden. Die Kontraste zwischen hellen und dunklen Sequenzen sind sehr gut ausbalanciert. Selbst dunkle Möbel und Gerätschaften sind durch gut eingesetzte, natürliche Lichtquellen ausgeleuchtet und demnach gut zu erkennen. Dank einer guten Bildschärfe sind die mit Spitze verzierten Kleider der Frauen offensichtlich (0:21:32). Die Kleider erwecken dadurch einen sehr edlen Eindruck und fügen sich passend in die Handlungsepoche des Films ein. Zudem hat der Zuschauer die Möglichkeit die Briefe der Figuren, die sie sich untereinander schicken, mitzulesen (1:01:08). Die Gespräche zwischen den Filmfiguren stehen im Vordergrund. Hintergrundgeräusche sind in den geschlossenen Räumen nur spärlich eingesetzt. Erst wenn die Handlung außerhalb der Privat- und Handlungsräume verlagert wird, nehmen die Geräusche zu. In der Küche sind nunmehr klappernde Töpfe zu vernehmen und im Billard-Salon ist das Spiel auditiv hervorgehoben. Die Gespräche zwischen den Protagonisten sind sehr gedämpft, aber gut verständlich. Die Ergebnisse der Forschungen werden in ruhiger Stimmlage ausgetauscht. Als Zuschauer hat man dadurch das Gefühl, dass die Forschung noch in den Kinderschuhen steckt und die Ergebnisse demnach nicht laut geäußert werden können. Somit gibt es auch kaum wahrnehmbare Effekte. Die für die Therapiezwecke eingesetzte Musik (0:36:02) wirkt dadurch nahezu revolutionär. Als Extras bietet die Blu-ray lediglich Interviews mit Cast und Crew, was insgesamt sehr spärlich und uninspirierend ausfällt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 2. August 2017
Format: Amazon Video|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Mai 2017
Format: Amazon Video|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Juni 2017
Format: Amazon Video|Verifizierter Kauf
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juli 2017
Format: Amazon Video|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. April 2017
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2017
Format: Amazon Video|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. November 2013
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juni 2016
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen


Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?