Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Eine Kreuzfahrt, die ist ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SouzaJunior-Books
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: leichte lagerspuren, sehr guter zustand
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Eine Kreuzfahrt, die ist lustig Gebundene Ausgabe – 22. Mai 2012

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 22. Mai 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90
EUR 16,90 EUR 4,58
62 neu ab EUR 16,90 10 gebraucht ab EUR 4,58

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Eine Kreuzfahrt, die ist lustig
  • +
  • Schläft das Personal auch an Bord?: Ein Kreuzfahrt ABC (KiWi)
  • +
  • Siku 1720 - Kreuzfahrtschiff
Gesamtpreis: EUR 34,84
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

René Goscinny, 1926 in Paris in eine jüdische Familie geboren, 1928 auf einem Frachtschiff nach Argentinien emigriert, wo er bis 1945 aufwächst, sucht sein Glück in New York (wo er die großen Namen der Comics kennenlernt) und findet es in Belgien, später in Paris, wo er am 5. November 1977 stirbt. Seine ›Asterix‹- und ›Lucky-Luke‹-Alben wurden weltweit inzwischen über eine halbe Milliarde Mal verkauft. 2009 wurde der ›Kleine Nick‹ (weltweit über 10 Millionen Bücher in 33 Ländern), zu dem Jean-Jacques Sempé die Bilder zeichnete, von Laurent Tirad mit Kad Merad, Valérie Lemercier, Sandrine Kiberlain u.a. verfilmt.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Als der Schöpfer von Asterix, Lucky Luke und dem kleinen Nick ist der Franzose René Goscinny weltbekannt.

Schon als Kind war Goscinny häufiger Gast auf Schiffen und wenn man alle seine Kilometer auf offener See zusammenzählt, hat er ganz sicher mehrmals die Erde umrundet.

In dem Diogenes-Buch "Eine Kreuzfahrt, die ist lustig" berichtet René Goscinny von einer Kreuzfahrt auf einem Traumschiff hin und her zwischen Südamerika und Afrika. Es ist die Welt der Schönen und Reichen und all derjenigen, die gern schön und reich sein möchten oder wenigstens einmal für ein paar Wochen ihrem tristen Alltag entfliehen wollen.

Mit dem Ruf "Alle Besucher von Bord!" beginnt die Reise der Passagiere und der Crew auf einem riesigen Luxusliner und natürlich ist der erste Höhepunkt schon in Sicht: das Begrüßungsdiner, wo sich die Mannschaft und schließlich der Kapitän vorstellen. Wild und voller Romantik, begehrenswert und für einen Moment erreichbar nah wirkt der Kapitän und es spielt keinen Rolle, ob er dick oder dünn ist, groß, klein, ansehnlich, jung oder von der Weisheit des Alters gezeichnet. Er hat einfach das Sexappeal, das ihm seine Uniform und seine Stellung als der unbestrittene Herr über das Kommando an Bord verleihen.

Mit viel Augenzwinkern gibt René Goscinny gute Ratschläge und manch einen sollte man schon beherzigen, wenn selbst die Gelegenheit besteht, an Bord zu gehen. Begleitet von vielen interessanten Fotos und stimmungsvollen Anekdoten ist das Buch ein kleines Kunstwerk geworden, dass man verschenken oder immer wieder selbst in die Hand nehmen und darin schmökern kann.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden