Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Eindringling: Roman (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecher--thoene
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Gut: ACHTUNG!! BITTE LESEN!! Unbenutztes MÄNGELEXEMPLAR mit äußeren Lagerspuren (z.B. Einband berieben, Ecken oder Buchkanten bestossen), daher mit einem Stempel MÄNGELEXEMPLAR am unteren Buchrand gekennzeichnet. Ansonsten vollständig und in gutem Zustand. Sofort versandfertig. alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Eindringling: Roman (edition suhrkamp) Taschenbuch – 22. Oktober 2012

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 14,00 EUR 2,99
68 neu ab EUR 14,00 13 gebraucht ab EUR 2,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Eindringling: Roman (edition suhrkamp)
  • +
  • Vermessung der Utopie: Ein Gespräch über Mythen des Kapitalismus und die kommende Gesellschaft (Realität der Utopie, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 23,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Raul Zelik, geboren 1968 in München, lebt in Medellín (Kolumbien), wo er Politische Theorie lehrt. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Der bewaffnete Freund (2007), Berliner Verhältnisse (2005, dbp-Longlist) sowie zahlreiche Sachbücher. Der Eindringling ist sein erster Roman im Suhrkamp Verlag.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Als Daniel neun ist, scheint es für seinen Vater Fil nur ein Motto zu geben: "No risk, no fun." In den 80ern engagierte Fil sich in der Berliner Linkenszene, besetzte Häuser und plünderte Supermärkte. Jetzt liegt er, den Daniel fünfzehn Jahre nicht gesehen hat, im Koma. Dabei ist Daniel gerade extra nach Berlin gezogen, um sich dem abwesenden Vater wieder anzunähern. Er zieht in Fils Wohnung, beginnt Nachforschungen über die Vergangenheit seines Erzeugers anzustellen, ist fasziniert von dessen politischen Engagement, versucht ihm sogar nachzueifern, aber findet doch keinen Zugang zum Leben des anderen.

Raul Zelik erzählt zwar eine klassische Vater-Sohn-Geschichte, im Wesentlichen geht es aber um eine kritische Betrachtung zweier Jugendbewegungen, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Die linksgerichtete Sponti-Szene der 80er vs. die null politisch engagierte Facebook-Generation der Gegenwart. Das ist spannend, aufschlussreich und sehr ehrlich, fast pragmatisch erzählt, ohne eindeutig Position zu beziehen. Seine Hauptfigur Daniel scheitert und macht doch eine Entwicklung durch.

Damit unterscheidet sich dieser Generationenroman von den Werken vieler junger Autoren, die sich zwar kritisch mit ihrer gesellschaftlichen Rolle auseinandersetzen, z.B. mit dem heutigen Bildungs- und Leistungsdenken, aber nicht politisch schreiben. Erst Raul Zelik, Jahrgang 1968, schafft es oder traut sich, die Brücke zwischen Gesellschaftskritik und Politik zu schlagen. Ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu heben. Sein Ansatz ist nicht lösungsorientiert, sondern hinterfragend.Mehr solcher Romane wären wünschenswert.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden