Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 0,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Ein neuer Anfang von [Eberl, Sabrina]
Anzeige für Kindle-App

Ein neuer Anfang Kindle Edition

1.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition, 11. Mai 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 0,99

Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mara schwebt im siebenten Himmel, steht sie doch kurz vor der Hochzeit mit ihrer großen Liebe Christoph. Am Abend vor der Hochzeit steht ihr Zukünftiger plötzlich mit einer Nachricht vor der Tür, die ihr den Boden unter den Füßen entzieht...

Wörter: 3.811
Romance, Romantisch, Liebesroman, Liebe, Verführung, Kurzgeschichten


Leseprobe:
„Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues“, zählte Mara auf. „Den Glückspfennig im Schuh spare ich mir, sonst kann ich womöglich nach der Trauung nicht mehr tanzen.“
„Ein Pfennig im Schuh?“, fragte Claudia, Maras beste Freundin, überrascht. „Davon habe ich ja noch nie gehört.“
„Das wissen auch nicht viele. Er wird ohnehin meist weg gelassen.“ Mara hielt sich ihr Hochzeitskleid vor die Brust und betrachtete sich im Spiegel. Es war reinweiß, mit zarter Spitze am perlenbesetzten Dekolleté. „Von so einem Kleid habe ich schon als Kind geträumt. Mit Schleppe, Schleier und einem Reifunterrock. Damit sieht man wie eine Prinzessin aus.“
Claudia nickte eifrig. „Ja, wer nicht. Doch für dich bleibt es nun kein Traum mehr. Schon übermorgen wirst du eine verheiratete Frau sein. Ach, wie ich dich beneide.“
„Ich habe echt den Richtigen für mich gefunden. Grade gestern hat er mir ein ganz süßes Kuscheltierchen geschenkt. Er ist immer so lieb zu mir“, schwärmte Mara glücklich.
„Er ist aufmerksam, verspielt und liebenswürdig. Och Mara, du heiratest einen Traummann. Ob ich wohl auch mal den perfekten Mann für mich finden werde?“
„Na ja, viele gibt es ja nicht. Danach musst du schon gründlich suchen.“
„Na du machst mir Mut, vielen Dank auch!“ Claudia bewarf ihre Freundin mit einem Kissen.
„He! Ich mach ja nur Spaß. Bestimmt wirst du auch deinen Prinzen finden!“, sagte Mara beschwichtigend.
Claudia nickte zufrieden.
„Ob Christoph mein Brautkleid gefallen wird?“
„Liebes, machst du Witze? Er sieht dich nach sieben Jahren immer noch verliebt an. Natürlich wird es ihm gefallen. Er wird es lieben.“
.
.
Wie es sich gehörte, verbrachten Mara und Christoph die letzte Nacht vor der Hochzeit nicht unter einem Dach. Er kam bei seinen Eltern unter.
Mara hatte sich für diesen einsamen Abend ein ganz spezielles Schönheitsprogramm überlegt. Während das Badewasser einlief, bereitete sie eine Gesichtsmaske aus Joghurt und Salatgurken vor. Da läutete es plötzlich an der Wohnungstür.
Sie drehte das Wasser ab und huschte im Bademantel zur Tür. „Christoph? Was machst du denn hier?“ Mara blickte ihren Zukünftigen erstaunt an. „Hast mich wohl vermisst, hm?“
„Wir müssen reden!“, sagte er, als er an ihr vorbei ging.
Maras Herz begann stärker zu schlagen. Sie schloss die Tür und folgte ihm ins Wohnzimmer, wo er bereits auf dem Sofa Platz genommen hatte und nervös mit seinen Fingern spielte.
„Was ist los?“, fragte sie besorgt.
Es vergingen viele Sekunden, in denen Christoph sie nicht mal ansah.
„Was ist los?“, fragte sie nun schärfer.
„Es geht nicht …“, stammelte er leise.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 146 KB
  • Verlag: Club der Sinne (11. Mai 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0050KBFXG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #116.063 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

1.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Einerseits finde ich den Schreibstil recht kindlich und außerdem ist die Geschichte so kurz, dass auch die 99 Cent reine Verschwendung sind. Bereits auf der 2ten Seite des Buches (wohl eher Heftchens) zeigte der Kindle 10% Lesefortschritt an - ich dachte es handelt sich um einen Fehler. (2te Seite 14%)
Noch dazu kommt, dass sich die gesamte Handlung sogar in einem - max. 2 Sätzen ausdrücken ließe.

Alles Liebe
aehwa

P.S. Das ist meine erste Rezension, aber ich will Euch nur warnen. Die 99 Cent sollte man lieber einem wohltätigen Zweck zukommen lassen.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Emmaline am 13. Februar 2013
Verifizierter Kauf
Ich fand die Geschichte fade, sehr langweilig und alles zu platt. Es gab keine Spannung und keine Höhepunkte sondern blieb in einem level. Ein gutes hatte es dann doch: Ich hatte das Büchlein sehr schnell zu ende gelesen da es auch nicht so umfangreich geschrieben war.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von papo am 22. November 2013
Verifizierter Kauf
Ich dachte immer mein Kindle hat einen Defekt!
Kaum hatte ich zum Lesen angefangen, war das Buch zu Ende!
Bin ja selbst schuld, wenn ich nicht auf die Seitenzahl schaue.
Würde ich niemanden empfehlen!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover