Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
11
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:24,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich möchte euch heute mit einer Sportlerbiografie konfrontieren, die ich ganz besonders intensiv und mit Freude und auch einem wehmütigen Auge gelesen habe.
Ich kenne Felix Gottwald, der diese Autobiografie nach seiner aktiven sportlichen Karriere geschrieben hat, nicht persönlich, habe ihn aber an den Schanzen und Strecken dieser Welt oftmals begleitet. Und es ist echt schade, dass er nicht mehr im Weltcupzirkus bei den Nordischen Kombinierern dabei ist. Es fehlt etwas, wenn Felix Gottwald nicht mehr mit von den Schanzen springt oder in der Loipe um Medaillen ringt. Aber diese Gedanken nur am Rande.
Nun möchte ich euch sein Buch vorstellen, in dem er - es heißt ja schon vielversprechend

"EIN TAG IN MEINEM LEBEN"

einen besonderen Tag in seinem Leben zum Aufhänger für seine Biografie macht, die er eigentlich schon seit längerem schreiben wollte, aber in Zeiten, als er noch aktiv war, halt einfach die Zeit fehlte. All seine Fans freuen sich, dass es nun endlich die Biografie über sein Leben gibt.
Dieser eine Tag war in Turin (Ich war auch damals zu den Olympischen Spielen - aber leider konnte ich seinen Sieg nicht erleben, ich habe mir eine andere Veranstaltung - aber auch die Nordische Kombination - angeschaut.
Der 21. Februar 2006 - Olympisches Dorf Sestriere Italien - Zimmer 218 um ca. 05.25 Uhr, so beginnt das Buch, dies ist die Überschrift zum ersten Kapittel.
Gottwald schreibt das Buch in der Ich-Schreibweise und so kann sich der Leser sehr gut in seine Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen.

Felix Gottwald hat das Buch seinen Eltern, seiner Schwester Eva und Alexandra gewidmet.

Inhalt und Gliederung:
================
Das Buch ist in Kapitel untergliedert, die jeweils mit Überschriften versehen sind, die den Grundgedanken des Kapitels zusammenfassend darstellen.
Ich finde diese Gliederung sehr gut gewählt, die Kapitel sind recht kurz und das Buch lässt sich somit auch sehr gut lesen.
Felix Gottwald schreibt von Beginn (Turin 2006) und dann schweifen seine Gedanken sozusagen ab zu seiner Karriere, seine sportlichen Erlebnisse kann der Leser gemeinsam mit Felix noch einmal miterleben, er lässt seine Höhen und Tiefen Revue passieren und der Leser erfährt viele Kleinigkeiten und Details, wie ein Sportler sein Leben - seinen Alltag - auch neben dem Sport verbringt.

An dieser Stelle eine kurze Leseprobe:
===========================
Olympische Spiele Nagano 1998 - Fehler am laufenden Band
Blöderweise gelang es uns ausgerechnet bei den Olympischen Spielen in Nagano (JPN) 1998 derart spät zur Schanze zu kommen, dass die Aufwärmphase zu Gunsten einer Teilnahme am Wettkampf geopfert werden musste. Wie die Spiele in Japan für uns insgesamt eher herbe bis bittere Erfahrungen darstellten.
Alles fing damit an, dass wir das erste Mal berechtigte Chancen auf Edelmetall hatten. Wir machten allerdings gleich so viele Fehler auf einmal, dass wir am Ende leer ausgingen und es auch gar nicht anders verdient hatten. Angefangen hatte das ganze Debakel schon mit unserem Quartier. Wir wohnten damals nicht im olympischen Dorf, sondern gemeinsam mit den Skispringern in einem Hotel inmitten der japanischen Wälder, fernab jeglicher Zivilisation. Das olympische Dorf in Nagano war gut zwei Autostunden von den Wettkampfstätten in Hakuba entfernt âŠ..

Meine Meinung zum Buch und der Umsetzung der Biografie:
============================================
Ich finde dieses Buch nicht unbedingt nur für Wintersport- bzw. NoKo-Fans interessant und für Felix-Gottwald-Fans sowieso, sondern auch "normale" Menschen *g* können aus diesem Buch gut für ihr eigenes Leben positive Gedanken ziehen.
Sportler leben sehr bewusst und das finde ich als sehr positiv zu bewerten.
Felix Gottwald gewährt uns mit seiner Reise durch sein Leben, seiner privaten und sportlichen Reise, einen tiefen Einblick in sein Leben, sein Denken und Fühlen.
Er hat sehr markante Überschriften zu den einzelnen Kapiteln gewählt, die schon Lust darauf machen, weiter zu lesen.
(Das große Ganze auf die kleinste Zelle reduzieren, Auf sein Gefühl verlassen, Grünes Licht für intuitives Training, Hinter seinen Entscheidungen stehen usw. usw. ⊠)
"Eines habe ich im Lauf der Jahre auch gelernt: Wir müssen im Leben ständig Entscheidungen treffen. Mal größere, mal kleinere. Bei einer Entscheidung geht es immer darum, eine Richtung einzuschlagen. Dabei versucht der Verstand uns Vor- und Nachteile aufzulisten und uns Argumente für oder gegen eine Entscheidung âŠ." Usw.
Auch anhand dieses kurzen Ausschnittes ist erkenntlich, dass Felix Gottwald ein sehr intensiv lebender, denkender Mensch ist, der sich um sein Leben bemüht, der versucht zu verstehen und nicht einfach alles hinnimmt. Ich habe für mich persönlich sehr viel aus dem Buch für mein Leben mitgenommen und daher muss ich sagen, empfehle ich es sehr.
Er hält ja jetzt, nach seiner aktive Karriere, Vorträge, die sich z.B. mit Themen wie:
"Die Tugenden des Sports, sind Tugenden des Lebens".
"Es sind die einfachen Sachen, die uns ein Leben lang beschäftigen - es wäre zu einfach, könnten wir darin je perfekt werden"
Er lässt andere daran teilhaben, wie er sich Ziele setzt und wie er sie anpackt, um diese auch zu erreichen.
Ich finde einfach den Menschen Felix Gottwald sehr interessant - auch aber nicht nur wegen seiner sportlichen Leistungen und seiner menschlichen Seite. Wie er z.B. sagt: selbst zu vertrauen und somit Ängste und Zweifel abzubauen, Er ist ein Mensch, der aus einem Tal herauskommt und daraus noch Kraft schöpft. ("Jedes Tal gibt uns wieder unzählige Aufstiegsvarianten vor, die es zu nützen gilt")
Diese Biografie kann nicht "nur" als reine Sportlerbiografie gewertet werden, sondern ist auf jeden Fall auch ein Stück Lebenshilfe, um es mal ganz graß auszudrücken.
Abschließend noch eine kurze Biografie für diejenigen, die Felix Gottwald nicht kennen:
================================================================
Er ist 13.Januar 1976 in Zell am See geboren. Relativ spät mit 13 Jahren begann er in Saalfelden mit dem Skispringen und wechselte dann zur Nordischen Kombination. Skigymnasium Stams war der weitere Weg seiner Laufbahn.
1993 war sein erster Weltcupwettbewerb und 1998 erreichte er den ersten Stockerlplatz im Weltcup und 2000 schaffte er seinen ersten Weltcupsieg. Und so ging seine Laufbahn immer auf und ab aber mehr auf als ab *g* bis zum Oktober 2008, als nun sein Buch erschien.
Als Bildmaterial sind am Ende des Buches 16 Seiten sehr privates Material und viele interessante Bilder seiner Karriere zu finden, die das Buch noch komplettieren.
Ich hoffe, ich hab nicht zu sehr Süßholz geraspelt, ihr merkt sicher, wie ich noch im Banne dieses Buches bin und ich konnte einfach nicht umhin, diesen Bericht zu verfassen, weil ich von diesem Buch so sehr angetan bin, da es halt sehr real und wahr geschrieben ist, Felix Gottwald nimmt kein Blatt vor den Mund, weiht uns in seine intimsten Gedanken ein und lässt uns an allen Höhen und Tiefen teilhaben.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2009
Der österreichische 2-fache Olympia Medaillengewinner Gottwald schildert seine sportliche und persönliche Entwicklung.

Gottwald wurde 2006 zweifacher Olympia-Gewinner in der Nordischen Kombination, also Skispringen und Ski-Langlauf und hat 2007 seine sportliche Karriere beendet. Der Leser begleitet Gottwald durch den tag seines zweiten olympischen Triumphes, m.E. ist das aber eher die begleitende Nebenhandlung.

Wesentlich wichtiger ist, dass Gottwald schildert, wie es ihm möglich wurde, diese herausragende Leistung zu erbringen. Jeder, auch jeder der nicht im Leistungssport ist, kann viel von Gottwald lernen: Von seinen Träumen und Zielen, von der Ausdauer, von seinem unbedingten Glauben an die eigene Intuition, von Integrität als Mensch und als Sportler, davon, wie man konzentriert und auf die eigenen Stärken und Möglichkeiten fokussiert Überragendes leisten kann.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Hab ich meinem Mann zu Weihnachten geschenkt. Er meinte eigentlich das es ihn weniger interessieren würde aber er wurde eines besseren belehrt und lobt das Buch in höchsten Tönen. Von interessant bis lustig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2010
Die Idee von Felix Gottwald sein Leben in einem Tag zu schilder - dem Tag, der den größten Triumph seiner Sportlerkarriere darstellt, finde ich hervorragend. Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen und durch den Spannungsbogen bis zum tatsächlichen Wettkampf in Turin bleibt man bis zum Schluss dran. Sehr interessant - für mich als Sportler - war zu lesen, wie er sein Training anlegt und sehr intuitiv trainiert. Andererseits hat es mich auch ein wenig verwundert, dass in einer derartigen Leistungsdichte jemand komplett (so zumindest schreibt er) auf die sportwissenschaftlichen Erkenntnisse verzichtet. Wobei ich nicht ganz glauben kann, dass er gegen alle "Regeln" der Sportwissenschaften verstößt. Sicher hat er durch seine so lange Sportlerkarriere genug an Wissen und Erfahrungen gesammelt, dass er schon sehr viel "wissenschaftlich richtig" macht. Ich glaube für Anfänger, die im Sport gewissen Leistungen anstreben, wäre es nicht gut sofort intuitiv anzufangen, da dieser Erfahrungsschatz eines Felix Gottwald fehlt. Zusätzlich braucht man ja auch im Ausdauerleistungssport sehr gute genetische Voraussetzungen um solche Leistungen zu bringen. Dennoch denke ich, dass man durch dieses Buch sehr gute Gedankenanstöße bekommt, was und wie Top-Athleten heute trainieren und denkenn. Fasziniert hat mich die Akrebie, mit der Gottwald sich auf diesen einen entscheiden Tag vorbereitet hat - das zeigt für mich, dass man mit einem klaren Ziel, der nötigen Ausdauer und Konsequenz - und natürlich auch einem gewissen Quäntchen Glück - sehr viel erreichen kann. Einzig die Geschichte, dass er sich nur mit Honigbroten die notwendgen Energien für das sicher brutale Training und auch die jeweiligen Wettkämpfe holt, kann ich nicht ganz glauben. Aber wer weiß?
Ein schönes Buch mit vielen guten - auch philosofischen Gedanken - die sowohl den Sportler, als auch den Menschen Felix Gottwald zeigen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2012
Das Buch gibt einen guten Einblick in die Gedanken und den Ablauf eine Wettkampftages eines Spitzensportlers. Besonder gefällt mir, dass er sich immer treu geblieben und seiner inneren Stimme gefolgt ist. Bei seinem Sieg, den er beschreibt, kam er für mein Empfinden sehr nahe an einen Zustand heran, den man im Taijiquan mit "Deep Mind" beschreiben könnte. Ein Zustand der Verbundenheit aus seinem "Inneren Selbst" mit dem "Großen Ganzen" oder auch mit dem Göttlichen. Das ist seiner jahrenlangen Arbeit und Konzentration auf ein Ziel zu verdanken, denke ich. Die "Evolutionsübungen" finde ich zwar nett, aber mit einem/r sehr guten Qigong oder Taijiquan Lehrer/in, der/die die körperlichen wie spirituellen Aspekte des Qigong lehrt, könnte er im Qigong sehr viel weiter sein, vielleicht will er das aber gar nicht. Die Schilderungen über den Energetiker Martin Weber sind äußerst interessant und zeigen uns, was jetzt in dieser Zeit alles möglich ist und auch weiter noch kommen wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
Wirklich empfehlenswert!!! Felix Gottwald beschreibt in seinem Buch auf einfache und ehrliche Weise, dass jeder Mensch für sein Handeln und Wirken selbst verantwortlich ist. Er zeigt auf oder besser erklärt anschaulich das der eigene Erfolg und das erreichen von Zielen von niemand anderen abhängt als von der eigenen Person.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2010
Das Buch ist toll geschrieben - sprachlich super - spannend aufgebaut und ist neben der Lebensbeschreibung eigentlich auch ein Lebensratgeber
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2011
Die erste Autobiografie, die ich nicht weglegen konnte bevor ich sie nicht fertiggelesen habe. Felix Gottwald beschreibt anhand eines Tagesablaufs seinen Lebensweg, seine Einstellung und Gefühle, die ihn schließlich zum Olympiasieg führten. Ein Muss für jeden Sportler, aber auch für all jene, die auf der Suche sind nach neuen Wegen zu Motivation bzw. Durchhaltevermögen. Ich konnte mir als junger Sportler enorm viel von diesem Buch mitnehmen und es regt auf jeden Fall an über sich selbst und seine Ziele nachzudenken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Sehr interssantes Buch.
Wurde von einigen Verwanten gelesen, und sie bestätigten mir daß das Buch toll ist.
Preis war auch günstiger wie im Fachhandel...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
Das Buch Ein Tag in meinem Leben ist gut zu lesen und es liegt auf meinem Bücherstapel, da ich hin und wieder nachlese.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden