Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ein Schatten von Verrat u... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ein Schatten von Verrat und Liebe: Roman (Die Highland-Saga, Band 8) Gebundene Ausgabe – 21. Juli 2014

4.4 von 5 Sternen 283 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,99
EUR 20,00 EUR 16,90
40 neu ab EUR 20,00 12 gebraucht ab EUR 16,90

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Schatten von Verrat und Liebe: Roman (Die Highland-Saga, Band 8)
  • +
  • Echo der Hoffnung: Roman (Die Highland-Saga, Band 7)
  • +
  • Ein Hauch von Schnee und Asche: Roman (Die Highland-Saga, Band 6)
Gesamtpreis: EUR 54,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Was bisher geschah - Zusammenfassung Jetzt reinlesen [687kb PDF]|Exklusive Leseprobe Jetzt reinlesen [1.20mb PDF]|Interview mit der Autorin Jetzt reinlesen [207kb PDF]|Diana Gabaldon - Die Entstehungsgeschichte der Highland-Saga: Jetzt reinlesen [PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Fesselnd von der ersten Zeile an." (MYWAY)

"Ganz einfach gut zum Verschlingen." (stern)

"Endlich da: Buch Nr. 8 in Diana Gabaldons sagenhaft erfolgreicher Zeitreise-Buchserie – sehnsüchtiger wurde kaum ein Suchtstoff je erwartet." (B.Z. am Sonntag)

"Gabaldon liefert mit ‚Ein Schatten von Verrat und Liebe‘ ein spannendes Epos der großen Gefühle." (Madonna)

"Der achte Roman der großen Highland-Saga ist ein monumentales Zeitreise-Erlebnis mit einer aufregenden Familiengeschichte." (Schweriner Volkszeitung)

"Der achte Band um Jamie und Claire (…) besticht immer noch mit einem großartigen Witz und viel historischem Hintergrund. [...] es liest sich wunderbar." (Fuldaer Zeitung (Lesetipp))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Bereits ihr erster Roman Feuer und Stein wurde international zu einem gigantischen Erfolg und führte dazu, dass Millionen von Lesern zu begeisterten Fans ihrer Romane wurden. Zuletzt wurde Gabaldons Highland-Saga unter dem Titel Outlander hochkarätig fürs Fernsehen verfilmt. Diana Gabaldon ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Scottsdale, Arizona.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Die verwitwete und nun frischgebackene Mrs. John Grey, Claire , staunt nicht schlecht, als ihr totgeglaubter Ehemann Jamie quicklebendig vor ihr steht, der keinesfalls bei einem Schiffunglück auf hoher See ums Leben gekommen ist. Auch Jamies Schwester Jenny weilt zur Freude aller, insbesondere ihres Sohnes Ian, noch unter den Lebenden, der seiner Mutter nun überglücklich seine geliebte Quäkerin Rachel vorstellen kann. Doch kaum sind die Frasers wieder vereint, türmen sich auch die Probleme schon wieder meterhoch vor ihnen auf. Zum einen nimmt es William keineswegs gut auf, dass nicht John, sondern Jamie Fraser sein leiblicher Vater ist und stürmt wutentbrannt aus dem Haus. Zum anderen haben auch Jamie und John ein Wörtchen miteinander zu reden, als John Jamie anvertraut, dass er Claire nicht nur geheiratet hat, sondern auch die Ehe mit ihr vollzogen hat (und wie es überhaupt dazu kommen konnte).

Während die männlichen Kampfhähne außer Haus weilen, braut sich noch mehr Übles zusammen. Die politische Lage zwischen Engländern und der Kontinentalarmee spitzt sich zu, so dass allen britischen Bürgern und Loyalisten nahe gelegt wird, die Kolonien umgehend zu verlassen. In all dem Tumult möchte ausgerechnet der scharfsichtige Bruder von John Grey, Hal, dringende Familienangelegenheiten klären, und sucht dazu natürlich ebenfalls John auf. Der aber, wie Jamie seit ihrem Zusammenstoß, nach dem John, am Auge verletzt, in die Hände der Kolonisten fiel, spurlos vom Erdboden verschwunden ist.

Claire und Jenny müssen sich etwas einfallen lassen. Erschwerend kommt dazu, dass ihnen der asthmakranke Hal fast unter den Händen wegstirbt.
Lesen Sie weiter... ›
27 Kommentare 156 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hollenfeld TOP 1000 REZENSENT am 28. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
ist er schon wieder ausgelesen, der neueste Outlander-Wälzer. Schöne Lesestunden mit bester Unterhaltung, versteht es Diana Gabaldon doch Historisches mit Medizinisch-Wissenschaftlichem und einer großen Portion Humor zu einem spannenden Zeitreiseroman zu vermischen. Etliche Zündschnüre, die sie in den letzten Romanen gelegt und gezündet hat, erreichen ihr Ziel und explodieren in einem Feuerwerk von Action, Komik und auch Tragik. Natürlich wird wieder tüchtig operiert, gekämpft, geliebt und gelebt.

Ein Rezensent bemängelt, dass die Gabaldon etliche Szenen nur konstruiert um mit ihrem Wissen anzugeben. Tut das nicht jeder Schriftsteller? Die 'flüchtigen' Begegnungen mit historischen Persönlichkeiten werden ebenfalls kritisiert. Ist da nicht gerade ein Hundertjähriger aus dem Fenster gestiegen und zum Bestseller geworden? Und Claires 'medizinische' Aufklärung betreffend Hochzeitnacht wird zum - wie ich finde - witzigen Running Gag.

Der Gabaldon-Leser muss was aushalten und sich auch einlassen können, bekommt dafür aber Einiges geboten! Wer also nur wissen will, wie die Geschichte um Claire und Jamie (oder andere Familienmitglieder) ausgeht, und sich nicht auf ein Fast-1000- Seiten-Spektakel einlassen möchte, sollte auf den letzten Band der Reihe warten (vielleicht 4 bis 5 Jahre oder mehr) und dann nur den Schluss lesen. Alle anderen genießen den neuen Outlander-Band, lassen sich mit historischen und anderen Details unterhalten, mit Anekdötchen, Episödchen, mit spannenden Charakterstudien, bedenkenswerten Lebensweisheiten und großem Kopfkino, denn wie so oft gilt wohl auch hier: Der Weg ist das Ziel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zunächst einmal: Ich finde es sehr schwer, hier eine Inhaltsangabe zu präsentieren, die nicht annähernd zu viel verrät, denn das wäre eine Schande. Nun, ich versuche es:

Im Sommer des Jahres 1778 befindet sich Claire in Philadelphia, inmitten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Marsali und Fergus betreiben dort ihre Druckerei, Claire hat, um einer Verhaftung zu entgehen, eine Ehe geschlossen, da sie zusätzlich seit Wochen mit dem Wissen leben muss, dass Jamie tot ist. Ertrunken bei einem Schiffsunglück, gemeinsam mit seiner Schwester Jenny.

Nun, Jamie hat offensichtlich mehrere Leben, ähnlich wie man es Katzen nachsagt und alle Beteiligten sind natürlich überglücklich, als er unversehrt wieder auftaucht. Einerseits, denn andererseits löst Jamies Erscheinen einige Reaktionen aus, die man folgenschwer nennen könnte.

Die Briten beginnen ihren Rückzug aus Philadelphia. Sie wollen in Richtung New York ziehen. Die Loyalisten aus der kürzlich noch besetzten Stadt reisen mit der Armee unter deren Schutz. George Washington hat jedoch seine eigenen Pläne und hier spielt Jamie – natürlich – wieder eine wichtige Rolle.

William, der durch Jamies Auftauchen urplötzlich und ohne Vorwarnung erfährt, dass Lord John Grey nicht sein Vater ist, sondern der Schotte, aus dessen Gesicht er geschnitten zu sein scheint, sieht rot und rastet völlig aus.

Claire, die im Haus von Lord John Grey dessen asthmatischen Bruder vor dem Erstickungstod rettet, weiß nicht, ob sich ihre Ehemänner gegenseitig umgebracht haben oder nur einer den anderen. Jedenfalls bleibt einer der Beiden unauffindbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen