Facebook Twitter Pinterest
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Bibliothekarius (bitte Anmerkungen unter Artikelzustand beachten). Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 14,90 + EUR 2,99 Versandkosten
+ EUR 0,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann Gebundene Ausgabe – 19. Juni 2004

3.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
EUR 14,90
EUR 12,22 EUR 0,50
6 neu ab EUR 12,22 60 gebraucht ab EUR 0,50 3 Sammlerstück ab EUR 6,00

Der Weltbestseller aus den USA
Basierend auf einer wahren Geschichte - der Roman "Unter blutrotem Himmel" von Bestsellerautor Mark Sullivan hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Porträt des Künstlers als junger Mann
  • +
  • Die Angst des Tormanns beim Elfmeter. SZ-Bibliothek Band 13
  • +
  • Das kurze Leben. SZ-Bibliothek Band 11
Gesamtpreis: EUR 24,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Es war einmal vor langer Zeit und das war eine sehr gute
Zeit da war eine Muhkuh die kam die Straße herunter
gegangen und diese Muhkuh die da die Straße herunter gegangen
kam die traf einen sönen tleinen Tnaben und der hieß
Tuckuck-Baby . . .
Sein Vater erzählte ihm diese Geschichte: sein Vater sah ihn
an durch ein Glas: er hatte Haare im Gesicht.
Er war Tuckuck-Baby. Die Muhkuh kam die Straße herunter
wo Betty Byrne wohnte: die verkaufte Zitronenzöpfe.
Oh die wilde Rose blühet
Auf dem kleinen grünen Fleck.
Er sang das Lied. Das war sein Lied.
Oh die grüne Lose blütet.
Wenn du das Bett naßmachst ist es erst warm dann wird
es kalt. Seine Mutter legte das Öltuch auf. Das roch so komisch.
Seine Mutter roch schöner als sein Vater. Sie spielte auf dem
Klavier den Matrosen-Hornpipe für ihn zum Tanzen. Er
tanzte:
Tralala lala
Tralala tralalera
Tralala lala
Tralala lala.
Onkel Charles und Dante klatschten. Sie waren älter als
sein Vater und seine Mutter aber Onkel Charles war älter
als Dante.
Dante hatte zwei Bürsten in ihrem Schrank. Die Bürste mit
dem maronenbraunen Samtrücken war für Michael Davitt
und die Bürste mit dem grünen Samtrücken war für Parnell.
Dante gab ihm jedesmal ein Cachou wenn er ihr ein Stück
Seidenpapier brachte.
Die Vances wohnten Nummer sieben. Sie hatten einen anderen
Vater und eine andere Mutter. Sie waren Eileens Vater
und Mutter. Wenn sie einmal groß wären würde er Eileen
heiraten. Er versteckte sich unter dem Tisch. Seine Mutter
sagte:
- O, Stephen sagt Entschuldigung. Heraus . . .
Dante sagte:
- O, wenn nicht, dann kommen die Adler und hacken ihm
die Augen aus.
Hacken ihm die Augen aus,
Sagt Entschuldigung heraus,
Sagt Entschuldigung heraus,
Hacken ihm die Augen aus.
Sagt Entschuldigung heraus,
Hacken ihm die Augen aus,
Hacken ihm die Augen aus,
Sagt Entschuldigung heraus.
* * *
Die weiten Spielfelder wimmelten von Knaben. Alle brüllten
und die Präfekten trieben sie an mit lauten Rufen. Die
Abendluft war bleich und fröstelig und nach jedem Sturm
und Abschlag der Rugbyspieler flog die ölige Lederkugel wie
ein schwerer Vogel durch das graue Licht. Er hielt sich am
Rand seiner Klasse, außer Sichtweite seines Präfekten, außer
Reichweite der rüden Füße, tat, als renne er ab und zu. Ihm
kam sein Körper klein und schwach vor in dem Auflauf der
Spieler und seine Augen waren schwach und wässrig. Rody
Kickham war anders: er würde Mannschaftsführer der dritten
Klasse werden, sagten die alle.
Rody Kickham war ein anständiger Kerl aber Nasty Roche
war ein Stinker. Rody Kickham hatte einen Beinharnisch in
seiner Nummer und einen Eßkorb im Refektorium. Nasty
Roche hatte große Hände. Er nannte die Freitagspastete
Hund-im-Schlafsack. Und einmal hatte er gefragt:
- Wie ist'n dein Name?
Stephen hatte geantwortet:
- Stephen Dedalus.
Dann hatte Nasty Roche gesagt:
- Was für ein Name ist das?
Und als Stephen nicht hatte antworten können, hatte Nasty
Roche gefragt:
- Was ist dein Vater?
Stephen hatte geantwortet:
- Ein Gentleman.
Dann hatte Nasty Roche gefragt:
- Ist er ein Magistratsrat?
Er schob sich von Stelle zu Stelle am Rand seiner Klasse,
machte ab und zu ein paar Läufe. Aber seine Hände waren
bläulich vor Kälte. Er ließ seine Hände in den Seitentaschen
seiner gegürteten grauen Tracht. Das hieß Tracht, weil ein
Gürtel die Taschen verband. Und Tracht hieß auch, einem eine
Tracht geben. Einmal hatte einer zu Cantwell gesagt:
- Ich geb dir gleich eine Tracht, kann ich dir sagen.
Cantwell hatte geantwortet:
- Da bist du hier an der falschen Adresse. Gib doch Cecil
Thunder eine Tracht. Da möcht ich dich sehen. Der steckt dir
seine Schuhspitze in den Steiß.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 21. Mai 2017
Format: Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Januar 2005
Format: Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2007
Format: Gebundene Ausgabe
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?