find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
21
2,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2015
Wer ein Mann ein Buch kennt erwartet hier einen Ratgeber für Paare. Jedoch ist dieses Buch nur eine lieblose Konglomeration von historischen Paaren. Das Geld echt nicht wert. Würde es nicht empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Diese Buch verspricht von Aussen mehr "Witz" als es tatsächlich hat.
Ich habe mich verantwortungsbewusst durch die ersten Seiten gekämpft, aber es ist und bleibt langweilig... :)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2017
Nicht zu empfehlen! Sehr durcheinander geschrieben u absolut nicht interessant. Hab mir voll was anderes darunter vorgestellt. Die Beispiele die hier gebracht Wesen sind langweilig u auch sehr wirr u durcheinander geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Dieses Buch listet eigentlich nur zusammenhangslos diverse Paare unterschiedlichster Art auf.
Leicht unterhaltend aber nach meinem Standard nicht mal als Toilettenlektüre geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Wir haben die Bücher "Ein Mann ein Buch" und "Eine Frau ein Buch" und da war es für uns nur folgerichtig, auch "Ein Paar ein Buch" zu kaufen.

Es war schwer enttäuschend. Die anderen genannten Bucher sind informativ und witzig. Ein Paar ein Buch ist leider beides nicht.

Es hat keinen Wert, wenn ich lese wie Michelle Obama und die Queen sich kennengelernt haben. Und unter dem Titel "Gemeinsam Ermitteln" finde ich eine erschöpfende Liste von Ermittlerpaaren.

Was ist daran informativ. Sinnvoll. Es ist nicht mal lustig.

Ich finde das Buch nur sehr traurig. Nach seien tollen vorläufern so ein Reinfall. Schade.
0Kommentar| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2011
Nach dem ich ein Ein Mann ein Buch und Eine Frau ein Buch gelesen hatte, bestellte ich sofort Ein Paar ein Buch.
Es ist ein Reinfall und sollte eingestampft werden. Keinerlei wesentliche Information zu so einem heiligen Thema. Da wurde mit Mühe was zusammen gekrampft, wie kann ein Verlag so etwas durchgehen lassen.
Nein nein nein.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2010
"Wenn's dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis", sagt der Volksmund, und wenn man sich die jüngere Publikationsgeschichte eines gewissen Münchener Zeitungshauses einmal aus der Nähe betrachtet und sich einen Weg durch ein Gestrüpp von DVD-, Buch-, und Musik-Editionen ("Empfehlungen unserer Feuilletonredaktion) gebahnt, und auch noch zwei überteuerte Ratgeber zu geschlechterspezifischen Verhaltensweisen aus dem Weg geräumt hat (nicht vergessen, wir reden hier über eine Gesellschaft, die eigentlich Zeitungen verkauft) dann erreicht man den jüngsten Geniestreich des Hauses: "Ein Paar - ein Buch", und dann weiß man auch, wie tief ein Verlag sinken kann, nur um verzweifelt neue Kunden an sich zu binden.
War "Ein Mann - ein Buch" noch durchaus originell und "Eine Frau - ein Buch" kaum mehr als eine Brigitte-Heft im Hardcover, ist der SZ-Ratgeber für die Zweisamkeit ein offenes Anspucken an die zahlende Kundschaft.

Wer sich auch nach den Lippenstift- und Puderquastenartikeln aus dem Damenratgeber noch die berechtigte Erwartung bewahrt hat, eine der immerhin renommiertesten Zeitungen in Deutschland würde hier einen gut recherchierten und flott geschriebenen Beitrag zur Paarberatung abliefern, der wird schon beim Blick auf das Inhaltsverzeichnis eines Schlechteren belehrt: Nur ein verschwindend geringer Teil der Einträge widmet sich überhaupt dem Phänomen des "Paares" (und damit meine ich zwei Menschen, die in einer romantischen Beziehung liiert sind), und den damit verbundenen Problemen; stattdessen witterte die Münchener Feuilletonredaktion offenbar Aufklärungsbedarf bei allen Formen menschlicher Dualität, die uns aus dem öffentlichen Raum bekannt sind: Daher also viel Spaß mit Siegfried & Roy, Ernie & Bert, Chip & Chap und Marx & Engels, die alle an irgendeiner Stelle des Buches auftauchen. Statt Tipps, wie er seine Beziehungskrisen in den Griff bekommt, darf sich der Leser (der immerhin über 30 Euro in diesen Hoffnungsträger investiert hat) über eine Auflistung sämtlicher Synchronsprecher des Deutschen Films freuen, die für gewöhnlich zusammenarbeiten; sämtliche Hollywood-Größen mit ihren (man darf hinzufügen "gegenwärtigen") besseren Hälften wird ebenfalls Platz eingeräumt, es gibt einen gesonderten Artikel zum hochbrisanten Thema "lesbisch werden" und wer auch dann noch glaubt, hinter diesem Buch stünde ein ernsthafter Aufklärungsauftrag und ein Wunsch, der geschätzten Leserschaft einen Dienst zu erweisen, der findet unter dem sehr wichtigen Punkt "Wie man als Paar richtig kommuniziert" allen Ernstes die Bastelanleitung für ein Dosentelefon.

Es gibt missratene Bücher und es gibt schlechte Bücher, und es gibt tatsächlich überflüssige Bücher - reine Verschwendung von Papier und Druckerschwärze von denen man nichts, aber auch rein gar nichts zurückbehält. Und dieser grün eingebundene Foliant ist tatsächlich ein Erzeugnis, das nicht nur niemand braucht, sondern mit dem man sich sogar unbeliebt macht, wenn man es verschenkt. Wer will denn noch ernsthaft an die Seriosität einer Zeitung glauben, die einem eine Ansammlung läppisch kommentierter Listen, die jeder Praktikant in zwei Stunden aus dem Netz zusammengeklaubt haben könnte, als ernsthaften Beitrag zur besseren zwischenmenschlichen Kommunikation präsentiert? Mit diesem Buch hat man geprüft, wie weit man seine Leser noch für dumm verkaufen kann - und einen besseren Zeitpunkt sein SZ-Abo zu kündigen, zumindest bis man in München wieder zur Besinnung kommt, dürfte es so bald nicht mehr geben.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
es kommt wohl bei diesem buch auf die eigenen erwartungen an: wenn man das EIN MANN BUCH/EINE FRAU BUCH gelesen und nun hoffnungen auf ähnliches hat, wird man enttäuscht. aber wer eine art GALA-konzentrat mag, der wird wahrscheinlich gut unterhalten - leider nichts für mich.
es gibt keine ähnlichen praktischen oder mehr oder weniger absurden fragen und probleme wie in den beiden anderen büchern aus dieser "reihe", sondern schilderungen von paaren, die man aus den medien kennt.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Das Buch ist wirklich gut geschrieben.
War ein Weihnachtsgeschenk für meine Schwester, ich glaube persönlich auch dass es vllt besser für Frauen geeignet ist, die manchmal vielleicht doch etwas sentimentaler sind als Männer.
Aber auch ich selbst habe einige Kapitel gelesen und es ist wirklich gut geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2017
Habe das Buch als Nachfolger für "Ein Mann ein Buch" gekauft. An dieses kommt es für mich leider nicht heran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden