Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ein Nilpferd in Lund: Rei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ein Nilpferd in Lund: Reisebilder Gebundene Ausgabe – 4. Februar 2009

3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 12,90 EUR 0,01
40 neu ab EUR 12,90 18 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 14,99

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Nilpferd in Lund: Reisebilder
  • +
  • Die Welt: en gros und en détail
Gesamtpreis: EUR 29,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Reisebilder eines klugen Poeten auf Umwegen" Marion Lühe, Tages-Anzeiger-Zürich, 06.03.09

"Magris erweist sich als melancholischer Realist, der nie ins Sentimentale und schon gar nicht ins Nostalgische verfällt." Sabine Berking, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.04.09

"Ein blühender Strauß von 19 Reisebildern, die verzaubern und verstören." Peter Meier-Bergfeld, Rheinischer Merkur, 28.05.09

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claudio Magris, 1939 in Triest geboren, studierte Germanistik in Turin und Freiburg. Von 1978 bis zu seiner Emeritierung 2006 war er Professor für Deutsche Sprache und Literatur in Triest. Bei Hanser erschienen u.a. Donau?(Biographie eines Flusses, 1988), Blindlings (Roman, 2007), Ein Nilpferd in Lund (Reisebilder, 2009), Verstehen Sie mich bitte recht (2009), Das Alphabet der Welt (Von Büchern und Menschen, 2011) und Die Verschwörung gegen den Sommer (Über Moral und Politik, 2013). Magris erhielt zahlreiche wichtige Literaturpreise, u.a. den Premio Strega für Die Welt en gros und en détail (1999), 2001 den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung und 2006 den Prinz-von-Asturien-Preis. 2009 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und den Essaypreis Charles Veillon. 2012 wurde ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ein Reisender aus Leidenschaft, ein Kosmopolit ganz eigener Art und ein homme de lettres: "Die Welt en gros und en detail" hat uns Claudio Magris, der bereits seit vier Jahrzehneten reist, zur Kenntnis gebracht. Aus den zwei Jahrzehnten (1984 bis 2004) sind die Reisebilder, die uns im neuen Band "Ein Nilpferd in Lund" vorgestellt werden.

Reisebilder? Es sind eher wunderbare, geschliffen formulierte Essays. In Spanien hat er Don Quijote "getroffen", in Leningrad war er auf den Spuren von Dostojewskis Raskolnikow. In der titelgebenden Geschichte faszinierte den Reisenden in einem Heimatmuseum ein besonders aufregendes Nilpferd aus Stoff. Und so weiter: Mexiko, Iran Tschechien und Polen. Und Vietnam. Goethes Lotte ist ihm unterwegs begegnet, und die Sorben in der Lausitz habe seine Aufmerksamkeit erregt.

Wir sind als Leser bei diesen wunderbaren Reisen immer dabei, erleben mit, sehen mit, denken mit dem Autor über dies und jenes nach - und lassen uns einfach verführen und entführen: in die Welt des Claudio Magris, die so zu unserer Welt wird.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch zu bewerten, ist nicht ganz einfach. Es mag ein Lesepublikum geben, das diese Art von Literatur mag. Ich selbst erwartete Reisebilder und Episoden vom Autor. Enttäuscht wurde ich bereits im Vorwort. Mag der Autor doch eigentlich selbst keine Vorwörter (sie sind ihm verdächtig als Schnickschnack oder gar unnötig), nur um dann selbst ein 33 Seiten langes niederzuschreiben. In dem Vorwort lässt er dann sein bildungsbürgerliches Wissen zur prahlerischen Geltung kommen. Der "große" Theologe Rahner, Joseph Roth, Heinrich von Ofterdingen, natürlich Goethe sowie Capote werden herbeigeschrieben (und vile mehr), um diesen "Bildungsroman" zu stützen. Die Reisebilder sind nicht viel besser. Es bleiben Magris Reisebilder, er lässt kaum eigenen Gestaltungsspielraum zu, was das Lesen überaus zäh werden lässt. Zu dicht sind die Beschreibungen, zu geladen mit aufgestautem, oft überflüssigem Detailwissen, das der Autor am Leser auslässt.
Zuviel des Guten und zuviel des Überflusses. Satt und unbescheiden. Wem es gefällt... .
Von mir daher nur knappe drei Sterne.
Viele Grüße
Stephan Peters
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Buchfink am 17. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Magris hat erneut in seinen Aufzeichnungen gekramt und ältere Reiseskizzen zu einem Buch zusammengeführt. Aber anders als in "Die Welt en gros..." bleibt sein Anliegen reichlich verschwommen. Die Assoziationen wirken eher zufällig und etwas bemüht. Aber allein für sein nachdenkliches Vorwort zum Thema "Reisen" lohnt es sich das Buch aufzuschlagen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden