Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Ein Lied für meine Tochter: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher) von [Picoult, Jodi]
Anzeige für Kindle-App

Ein Lied für meine Tochter: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher) Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49

Länge: 575 Seiten
  • Ähnliche Bücher wie Ein Lied für meine Tochter: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zoe Baxter wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Sie und ihr Mann Max tun alles, um endlich eine Familie zu gründen. Vergeblich. Als ihre Ehe zerbricht, findet Zoe Trost in der Musik - und in einer neuen Liebe.

Mit der Psychologin Vanessa will sie noch einmal von vorne beginnen. Sie träumt von einem gemeinsamen Kind mit ihr. Doch Max ist fest entschlossen, dieses Familienglück zu verhindern. Er gerät in die Fänge einer radikalen christlichen Gemeinde, die seit Jahren gegen Homosexualität kämpft ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4248 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 575 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: Aufl. 2014 (17. August 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008NV62PU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #49.334 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buchzitat ist sehr treffend, denn mit Musik verbindet man so viele Erlebnisse aus der Vergangenheit.

Zoe ist Musiktherapeutin und glücklich verheiratet mit Max. Die beiden wünschen sich seit Jahren Kinder, aber inzwischen besteht ihr Leben nur noch aus Hormontherapien, Samenspenden, künstlichen Befruchtungen usw. Das ganze Leben richtet sich nur noch nach Zoes Zyklus; ein unbeschwertes Privatleben findet quasi gar nicht mehr statt.

Nachdem Zoe mehrere Fehlgeburten erlitten hat, ist sie nun wieder schwanger. Doch diesmal kommt es noch dicker; sie erleidet eine Totgeburt.

Jodi Picoult versteht es, wie immer, dem Leser die Gefühle der beiden so nah zu bringen, dass man sofort mit ihnen leidet.

Mir sind in den ersten Kapiteln nur die Tränen geflossen, so ergreifend wird der Kummer über den unerfüllten Kinderwunsch beschrieben.

Zoe hofft weiter auf die Möglichkeit, noch ein Baby zu bekommen, doch Max kann nicht mehr. Aus seiner Sicht besteht die Ehe nur noch auf dem Papier; es gibt keine Zweisamkeit mehr und ihre Interessen liegen inzwischen zu weit auseinander.

Während Zoe mit allen Mitteln versuchte, schwanger zu werden und für nichts anderes mehr einen Blick hatte, ist bei Max die Erkenntnis gewachsen, dass die Ehe an dem Kinderwunsch gescheitert ist.

Er verläßt Zoe und reicht die Scheidung ein.

Jodi Picoult erzählt aus drei Perspektiven ; das empfand ich erst etwas gewöhnungsbedürftig, obwohl ich es schon von ihr kenne, aber dann gefiel es mir.

Denn so werden oft gleiche Begebenheiten aus verschiedenen Sichtweisen berichtet und so sieht man manche Dinge auch selbst wieder kritischer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zoe und Max Baxter versuchen seit Jahren vergeblich ein Kind zu bekommen – leider vergeblich. Ihr verzweifelter Weg dorthin ist mit Fehlgeburten und einer Totgeburt gepflastert und letztendlich muss Zoe sogar wegen einer Krebserkrankung die Gebärmutter entnommen werden.
Max ist mit dieser Situation total überfordert und läßt sich scheiden. Er beginnt zu trinken und findet schließlich neuen Halt in einer extremen Glaubensgemeinschaft.
Zoe stürzt sich als Musiktherapeutin in ihre Arbeit, um über ihren Schmerz hinweg zu kommen. Dabei kommen sich Zoe und Vanessa langsam näher und besiegeln wenig später ihre lesbische Partnerschaft mit einer Hochzeit.
Wird sich der unerfüllte Kinderwunsch von Zoe doch noch erfüllen können?

Dies war mein erster Roman von Jodi Picoult und er hat mich von Anfang an gefesselt. Es wurde sehr gut und viel recherchiert, so dass man die einzelnen Situationen sehr gut nachvollziehen kann. Man erlebt allerlei Gefühlschaos von Weinen, Lachen, Träumen und wird sehr zum Nachdenken angeregt.
Es werden sehr viele aktuelle Themen mit aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Ein sehr emotionaler fesselnder aber auch anspruchsvoller Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen mag.
Von mir gibt es 5 Sterne dafür.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Bienchen TOP 1000 REZENSENT am 29. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich würde mich als Fan von Jodi Picoult bezeichnen, der immer schon gespannt auf ihr neuestes Werk wartet. Dieses Buch jedoch habe ich mir lange nicht gekauft, obwohl bereits seit einiger Zeit erschienen, irgendwie hat mir das Thema überhaupt nicht zugesagt. Jetzt habe ich es zu guter Letzt doch gelesen und bin etwas enttäuscht. Beim Durchlesen der Rezensionen hier jedoch habe ich gemerkt, dass es dem ein oder anderen Picoult-Fan ähnlich ging.

Vorab angemerkt: drei Sterne gibt es, weil Picoult einfach gut erzählen kann und ich trotz allem das Buch zu Ende gelesen habe und zwar sehr schnell. Was also hat mich gestört ?

Bei anderen Büchern von Picoult wurden die Charaktere so dargestellt, dass man selbst für sich rausfinden musste, wer ist einem sympathisch, wer nicht, auf wessen Seite stehe ich, wessen Argumente kann ich nachvollziehen ? Im vorliegenden Buch jedoch fand ich die Darstellung der beiden Seiten so schwarzweiß gemalt, als ob Picoult mir suggerieren wollte, auf wessen Seite ich zu stehen habe. Egal wie man zu der evangelikalen Kirche steht, sie wurde so eindeutig negativ überzeichnet im Buch, wer konnte da noch jemanden sympathisch finden ? Der Pastor der Gemeinde und der Anwalt , der Max vertritt, Picoult lässt kein gutes Haar an ihnen. Auf der anderen Seite sind Zoe und Vanessa und deren Liebe ist ja so toll, und wird ewig halten und wenn sie sich streiten, versöhnen sie sich gleich wieder und jede heterosexuelle Ehe kann ja nur schlechter dagegen abschneiden..... Auf der einen Seite also alles weiß und auf der anderen alles schwarz. Hier werden mir Meinungen vorgegeben und das gefiel mir überhaupt nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe den Roman "Ein Lied für meine Tochter" von Jodi Picoult im Rahmen einer Leserunde lesen dürfen. Jodi Picoult greift in ihrem Roman nicht nur ein oder zwei heikle Themen auf, sondern setzt sich mit sehr vielen, kleinen und großen Reizthemen auseinander. Die drei Protagonisten Zoe, Max und Vanessa verkörpern dabei je eines der größeren Themen, Nebencharaktere wie Lucy oder Liddy dienen der Darstellung kleinerer Thematiken.

Zoe ist eine nicht mehr ganz junge Frau, deren sehnlichster Wunsch nach einem eigenen Kind weder auf natürlichem noch auf medizinisch unterstütztem Weg erfüllt werden kann. An ihrer Sehnsucht zerbricht nicht nur sie selbst, sondern auch ihr Leben mit ihrem Mann Max und ihrem sozialen Umfeld. Nach mehreren Fehlversuchen und dem Schicksalsschlag einer Totgeburt verkriecht sich Zoe vorerst ganz, bevor sie sich mit Hilfe ihrer Arbeit wieder den Weg zurück ins Leben bahnt. Darin findet sie Halt und Unterstützung in ihrer Freundschaft zu Vanessa. Aus der Freundschaft wird schnell mehr. Vanessa bietet Zoe die Schulter zum Anlehnen und ist für sie da, auch als es Zoe erneut schlechter geht.

Max kämpft in dieser Zeit ebenfalls gegen seinen Absturz. Sein Bruder Reid und dessen Frau Liddy gewähren im Unterkunft und helfen ihm, sich vom Alkohol zu lösen und bringen Max zu Pastor Clive. Dieser ist Oberhaupt der Eternal Church of Glory, in deren Glauben Max Kraft und Mut schöpft. Er wird ebenfalls Mitglied dieser extremen Glaubensgemeinschaft.

Bereits hier geraten die Konflikte beider Parteien gegeneinander, denn die Eternal Church duldet keine Homosexualität.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover