Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt

Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ein Junge namens Weihnach... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ein Junge namens Weihnacht: Roman Gebundene Ausgabe – 14. Oktober 2016

4.8 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
EUR 18,00 EUR 6,49
59 neu ab EUR 18,00 12 gebraucht ab EUR 6,49
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Junge namens Weihnacht: Roman
  • +
  • Ich und die Menschen: Roman
Gesamtpreis: EUR 27,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wunderbar schräge Illustrationen von Chris Mould und eine wunderbar schöne und zauberhaft erzählte Geschichte lassen vermuten, dass dieses Buch zu einem Weihnachtsklassiker werden könnte,«
Winfried Stanzick, wasliestdu.de 15.11.2016

»Dieses Buch hat wirklich das Zeug für einen Weihnachts-Leseklassiker.«
buechertreff.de 15.11.2016

»Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Weihnacht.«
evamarianielsen.com 15.11.2016

»Intelligent, lustig, ein Vergnügen.«
rtv 25.11.2016

»Super süßer Spaß mit Augenzwinkern für die ganze Familie in der Vorweihnachtszeit.«
Westdeutsche Zeitung 19.11.2016

»Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Weihnacht.«
edithnebel.wordpress 25.11.2016

»Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Dieses Buch hat wirklich das Zeug für einen Weihnachts-Leseklassiker.«
buecher-wie-sterne.de 25.11.2016

»Das Buch regt die Phantasie der Leser an und ist einfach nur ein wunderbares Buch.«
A. Sauer, fachbuchkritik.de 25.11.2016

»Genau der richtige Stoff, um sich auf die Feiertage einzustimmen. «
literaturkurier.de 18.11.2016

»Großartig.«
Radio Berlin 88,8 04.12.2016

»Die Geschichte des 1975 in Sheffield geborenen Autors besticht mit durch Fantasie, Witz und Spannung.«
Anne Reinert, Lingener Tagespost 01.12.2016

»Der britische Autor Matt Haig hat eine besondere Begabung: Er kann so schreiben, dass seine Bücher für Kinder und für Erwachsene - auf unterschiedliche Weise - schöne Lektüreerlebnisse sein können.«
Annemarie Stoltenberg, NDR, Lesezeit 05.12.2016

»Ein Buch für Kinder und Erwachsene.«
literaturschock.de 29.11.2016

»Das Buch macht unglaubliche Freude beim Lesen und ist die perfekte Lektüre für kältere Tage.«
Alessa Hachmeister, unimag.at 21.11.2016

»Ein bezauberndes Weihnachtsmärchen, einfach zum Weinen schön.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info 05.12.2016

»Ein hoffnungsfreudiges und beschwingtes Buch, perfekt für die langen Winterabende in der Vorweihnachtszeit.«
Petra von der Linde, Stadtanzeiger Hamm 07.12.2016

»Es ist eine für Erwachsene und Kinder gleichermaßen verzaubernde Geschichte voller Spannung, Abenteuer und Humor.«
Winfried Stanzick, amazon.de 07.12.2016

»Lesens- und vorlesenswert.«
Reinhard Stroetmann, Hannover live Dezember 2016

»›Ein Junge namens Weihnacht‹ erzählt die sehr wahre, witzige und warmherzige Geschichte von Niklas, der bitterarm in einer Holzhütte in Finnland sitzt, bis er zum Nordpol aufbricht. «
Angela Wittmann, Brigitte 07.12.2016

»›Ein Junge namens Weihnacht‹ ist eine Perle (...).«
evamarianielsen.com 15.11.2016

»Goßartiges Buch für Groß und Klein!«
buechersuechtiges-herz.de 16.12.2016

»Es ist traurig, spannend, voller Überraschungen (...).«
Gabriela Grunwald, WDR 5, Buchtipps 19.12.2016

»Ein fantastisches, wundervolles und ganz unkitschiges Vorlese-Weihnachtsbuch.«
Märkische Oderzeitung 17./18.12.2016

»Eine herzerwärmende Weihnachtslektüre für grössere Kinder und ebenso für Erwachsene, die sich ein bisschen Kindheit im Geist und im Herzen bewahrt haben.«
Zürichsee-Zeitung 24.12.2016

»Einfühlsam und mit einem Augenzwinkern erzählt Haig eine Geschichte, die sich wie ein zauberhaftes Märchen liest, das den Zauber der Weihnacht aufleben lässt und in dem am Ende alles gut wird.«
Regina Roth, Siegerländer Wochen-Anzeiger 24.12.2016

»Wunderbare Weihnachtslektüre.«
General-Anzeiger 17.12.2016

»Witzig und herzzerreißend erzählt Autor Matt Haig die Geschichte vom Weihnachtsmann.«
Auf einen Blick 15.12.2016

»Eine wunderbare Weihnachtslektüre, die den Leser be- und verzaubert.«
Sonja Werkowski, lovelybooks.de 02.01.2017

»Großartiges Buch für Groß und Klein!«
buechersuechtiges-herz.de 18.12.2016

»Eine gelungenes Buch über die Geschichte des Weihnachtsmannes, das Groß und Klein faszinieren kann!«
buchkritik.at 30.01.2017

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden.



Chris Mould ist mit sechzehn auf die Kunstschule gegangen und arbeitet heute vorwiegend als Kinderbuchillustrator. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Yorkshire.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist die »wahre« und echte Biografie des Weihnachtsmannes. ;) Wie aus einem in armen Verhältnissen lebenden Jungen namens Nikolaus aus Finnland der Weihnachtsmann wurde, ist eine echt spannende Geschichte! Eine Geschichte, die mit leisen Tönen daher kommt, aber auch mit Witz und Turbulenzen aufwartet.

Ich habe mir sowohl Buch als auch Hörbuch gegönnt. Das Hörbuch - von Rufus Beck gelesen! - kann aber meiner Meinung nicht ganz mit dem Buch mithalten. Zwar liest Rufus Beck wie gewohnt mit verstellten Stimmen, aber ich finde, dass Humor und Atmosphäre ein wenig auf der Strecke blieben. Denn diese werden teilweise durch die Illustrationen transportiert. So gibt es bspw. Abbildungen der Wichtelzeitung »Der Tagesschnee«, die im Hörbuch (soweit ich mich erinnern kann) nicht vorkommen.

Die Illustrationen sind wirklich ein Hingucker, aber nicht kitschig. Auch die Aufmachung des Buches ist sehr wertig, mit Glitzerelementen auf dem Schutzumschlag.

Ein bisschen erinnerte mich »Ein Junge namens Weihnacht« an die Klippenland-Chroniken von Paul Stewart und Chris Riddell - aber auch an Harry Potter...

Insgesamt ein tolles, humorvolles Kinderbuch ab ca. 10 Jahren, das schon jetzt als Klassiker gehandelt wird und bei dem auch Erwachsene ihren Spaß haben dürften.

Buch 5 Sterne
Hörbuch 4 Sterne
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
In "Ein Junge namens Weihnacht" erzählt Matt Haig von der Kindheit des Weihnachtsmannes, der als Junge namens Nikolas in Finnland aufgewachsen ist, und wie aus ihm der Weihnachtsmann wurde.
Nikolas wächst alleine bei seinem Vater Joel, einem Holzfäller, in sehr ärmlichen Verhältnissen auf, seine Mutter ist bereits verstorben. Sein einziges Spielzeug sind ein selbstgemachter Schlitten, in den "Weihnacht" geschnitzt ist, da ihn seine Eltern immer so nannten, da er an Weihnachten auf die Welt gekommen ist, und eine aus einer Steckrübe geschnitzte Puppe.
Als sein Vater auf eine Mission geht einen Beweis für die Existenz von Wichtelgrund zu beschaffen, was ihm so viel Geld einbringen soll, dass Nikolas und er zukünftige Weihnachten mit richtigen Geschenken feiern können, bleibt Nikolas allein zurück bei seiner Tante Carlotta, die sehr boshaft ist. In ihrer Boshaftigkeit hat sie mich an Lemony Snickets Graf Olaf erinnert. Kein Wunder also, dass Nikolas von zu hause ausreißt und sich auf die Suche nach seinem Vater begibt. Begleitet wird er dabei von der Maus Miika, mein heimlicher Held dieser Geschichte, die mit einem unheimlich trockenen Humor und verdrehten, aber weisen Aussagen punktet.
Auf der Suche nach seinem Vater kommt sehr bald ans Licht, dass Joel, der Holzfäller, in eine böse Geschichte verwickelt ist. Nun ist es an Nikolas seinen Vater auf den rechten Weg zurück zu bringen und den Wichteln aus dem sagenhaften Wichtelgrund zu helfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses Hörbuch ist einfach nur wunderbar! Die Geschichte ist wunderschön und sehr weihnachtlich. Sie ist zwar auch recht ernst und auch traurig, aber sind das nicht doch recht viele Weihnachtsgeschichten? Diese hier erzählt die Geschichte vom Weihnachtsmann, wie er zu dem wurde, den wir heute als den großen, dicken, freundlichen, alten Mann mit dem weißen Rauschebart kennen. Und da er weiterhin da ist, weiß man auch, dass auch diese Geschichte gut ausgehen wird.

Ich war von den ersten Sätzen an völlig gefangen von der Stimme von Rusus Beck. Die Geschichte an sich hat mich ja schon sofort in seinen magsichen Bann gezogen, aber zusammen mit der grandiosen Stimme von Rufus Beck ist dieses Hörbuch einfach nur perfekt. Ich konnte mit dem Hören gar nicht mehr aufhören und saß vollkommen reglos da und lauschte ergriffen dieser herzerwärmenden und wunderschönen Weihnachtsgeschichte. Und besonders die letzte CD brachte mich am Ende fast zum Heulen. Zum einen, weil es einfach so schön war und zum anderen, weil das Hörbuch schon wieder vorbei war. Das werde ich mir ganz sicher noch viele Male in der Weihnachtszeit anhören!

Rufus Beck gelingt es mal wieder, jeder Figur seine eigene Stimme zu geben. Er hat wirklich ein riesengroßes Talent zum vorlesen und ist eindeutig mein liebster Hörbuchsprecher. Ich könnte mir wirklich alles anhören, was er vorliest. Selbst eine öde Bedienungsanleitung zu einem technischen Gerät.

"Ein Junge namens Weihnacht" von Matt Haig ist ein wirklich tolles Weihnachtsbuch. Mich hat das Hörbuch richtig verzaubert und das Buch werde ich nun auch bald lesen. Dieses Schätzchen muss ich einfach sowohl als Hörbuch als auch als Buch besitzen. Es zählt nun eindeutig zu meinen liebsten Weihnachtsbüchern.
Ganz klar volle 5 Sterne! Ich kann es nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich das Buch auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse entdeckt habe, da musste ich es einfach haben, denn allein die Aufmachung ist toll. Neben dem wunderbaren Einband ist das Buch auch innen voller Illustrationen von Chris Mould und somit schon allein optisch ein Genuss.

Der Autor Matt Haig spinnt eine zauberhafte Geschichte über den Weihnachtsmann und wie es überhaupt dazu kam, dass er der Weihnachtsmann wurde. Denn seine Geschichte startet alles andere als märchenhaft mit dem kleinen Nikolas, der in Armut zusammen mit seinem Vater im kalten Finnland lebt. Ein lukrativer Auftrag verleitet Nikolas Vater dazu, ihn in der Obhut von Tante Carlotta zu lassen und auszuziehen, um dem König einen Beweis für die Existenz von Wichteln zu erbringen. Je länger er fortbleibt, umso ungemütlicher wird das Leben für Nikolas und so macht auch er sich auf den Weg, die Wichtel und vor allem seinen Vater zu finden.
Begleitet wird er dabei von seinem einzigen Freund, dem Mäuserich Miika, der ständig von Käse träumt, auch wenn er gar nicht so genau weiß, was das ist. Aber es klingt himmlisch.

Nikolas, der von seinen Eltern früher liebevoll Weihnacht genannt wurde, muss so manches Abenteuer bestehen, bis er endlich seine wahre Berufung erkennt und zu dem Weihnachtsmann wird, wie wir alle ihn aus unzähligen Geschichten kennen.

Seine Geschichte ist an vielen Stellen eher traurig und düster und daher trotz der Aufmachung nicht unbedingt ein Kinderbuch; wenn, dann in jedem Fall eher für ältere Kinder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen