find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2013
Dies ist der erste Stadtführer, der sich wirklich spannend liest. Eingekleidet in die persönliche Geschichte der Erzählerin vermittelt das Buch einen sehr nahen und detaillierten Einblick in das Leben in London,die Menschen und was so speziell an London ist im Vergleich mit anderen englischen Städten. Das alles ist so flüssig, informativ und interessant erzählt, dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen möchte. Absolut empfehlesnwert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. April 2014
Inhalt und mein Eindruck:
Seit ihrem 14. Lebensjahr träumt Anna Regeniter vom Leben in London, nun hat sie endlich das Abenteuer gewagt, zieht in ein klitzekleines Zimmer im Norden Londons und arbeitet als Deutschlehrerin.

In 'Ein Jahr in London' erzählt sie von der schwierige Wohnungssuche, vom Autofahren, von den Royals und vom Leben in der Metropole.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, was vor allem am Schreibstil Regeniters und an meiner eigenen Begeisterung für London liegt. Ich habe beim Lesen mehrmals sehr lachen müssen, denn die Autorin schreibt unglaublich humorvoll und war mir mit ihrer etwas tollpatschigen Art sofort sympathisch.

Gefallen hat mir auch, dass ich viele der von der Autorin beschriebenen Orte selbst kenne, somit bei der Lektüre immer wieder mental in London gewesen bin und mir alles gut vorstellen konnte.

Manche ihrer Ausführungen (z.B. in Sachen Wohnungssuche) decken sich mit meinen eigenen Erfahrungen bzw. Erlebnissen von Freunden und Bekannten, manches war jedoch nicht ganz korrekt (z.B. was Eigenheiten der englischen Sprache angeht) bzw. eher übertrieben (z.B. Valentinstag).

Mein Resümee:
Ein Buch, das große Lust auf London macht. Sowohl für diejenigen, die die Stadt bereits kennen, als auch für jene, die noch nie in London waren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2007
Dieses Buch ist großartig!
Ich bin seit Jahren großer London-Fan und weiß seit meinem ersten Urlaub dort, dass ich dort einige Zeit leben und arbeiten möchte.
Dieses Buch zeigt auf, wie schwierig der Start in einer anderen Stadt werden kann, macht aber auf der anderen Seite auch Mut, das alles durchzustehen!

Es ist darüber hinaus auch eine Art Insider-Reiseführer. Und es macht mit einigen Sitten und Gebräuchen der Engländer vertraut!
Ich habe mir heute "Ein Jahr in Australien" gekauft, da ich auch diesen Kontinent interessant finde. Diesmal lese ich das Buch dann ohne vorher dagewesen zu sein!

Kaufempfehlung für: Touristen, Auswanderer und alle, die auch nur ein wenig Interesse an England und London haben!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2009
Die Autorin ermöglicht allen Londonfans, und besonders jenen, die davon träumen, ihr Leben in diese Stadt zu verlegen, einen realistischen Einblick mit den pros und cons, die sie selbst erlebt und - großteils - gemeistert hat. Sie schreibt über die Schwierigkeiten als "Ausländerin", als Arbeitssuchende und als Wohnungssuchende und hilft so den Lesenden, selbst gewappnet zu sein, mit welchen Problemen zu rechnen sein kann. Mit witzigen Stories aus dem englischen Alltag schafft sie auch besonders gut, dass die Lust an dieser Stadt erhalten bleibt. Im Verlgeich mit anderen ähnlichen Büchern zum Thema hat mir dieses am Besten gefallen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2007
Ich habe dieses Buch in einem Zug durchgelesen, nicht zuletzt weil es so treffend das Leben in einer der vielseitigsten Städte der Welt schildert. Stellenweise sehr komisch ("Das war Jude Law!") findet sich der London-Kenner immer wieder in bekannten Situationen wieder (bei mir war's statt dessen "Das war Orlando Bloom!").
Für London-Neulinge andererseits ist das Buch ein guter Einstieg und gibt viele nützliche Informationen, die im üblichen Reiseführer nicht enthalten sind. Anna Regeniters Stil ist locker und frisch. Insgesamt also ein toller Schmöker für kalte, graue Winterabende.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2009
Nachdem ich schon viele Wochen in meiner Lieblingsstadt verbracht habe, habe ich mich köstlich über die Realität dieses Buches amüsiert - ich hätte es nicht besser beschreiben können. Ich habe diese beschriebenen Orte, Strassen und Lokalitäten lebhaft vor Augen gehabt. Wie aus dem wahren Leben heraus. Bei Sehnsucht nach dieser Traumstadt greife ich immer mal wieder zu diesem Buch - ich hoffe, dass die Autorin noch mehr aus ihrem Leben in London aufschreibt !!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2007
Man liest das Buch in einem Ruck durch, es ist amüsant ("This was Jude Law!") und unterhaltsam geschrieben. In Zeiten von GoodBye Deutschland & Co als TV Formate endlich auch eine Buchversion, die den Hunger nach Ausland stillt.

Ich kanns nur wärmstens empfehlen, nichts wird verklärt oder verschwiegen (Zimmer so groß wie Wandschränke für Mieten, die die Haare grau werden lassen) - eine Reihe, die noch ausgebaut werden soll lt Verlag und hoffentlich ähnlich erfolgreich wird wie die Gebrauchsanweisungs-Titel vom Piper Verlag!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2007
Die Autorin erzählt in ihrem Buch über ihr Alltagsleben in der Grosstadtmetropole. Beginnend mit ihrem Start, ihrer Arbeit als Lehrerin und wie man am besten in London neue Freunde gewinnt, Freizeitausflüge, Pub’s, englische Schulkinder, Weihnachten, was die Londoner beim Schneefall tun und vieles mehr. Das Buch ist sehr kurzweilig, amüsant und kann einem zum Teil auch nachdenklich stimmen. Ich hoffe die Autorin schreibt bald ein neues Buch über ihr Leben in England.

Der Schreibstil ist flüssig. Absolut empfehlenswert für ein Lesewochenende im Winter oder als Geschenk für London-Fan’s.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2011
Mit der "Ein Jahr in ..." Reihe möchte der Herder-Verlag nun auch noch ein Stück vom Kuchen der Reisereportagen ab haben. Gegen die bereits etablierten Reihen wie die wunderbaren "Lesereisen" des Wiener Picus-Verlages oder die "Gebrauchsanweisungen für ..." des Piper-Verlages wird es Herder allerdings schwer haben, sich durchzusetzen.

Wie jede Reihe steht und fällt auch die vorliegende mit den Autoren der einzelnen Bände. Bei "Ein Jahr in London" haben wir allerdings Glück gehabt. Lesen sich andere "Ein Jahr in..."-Bände eher wie Schüleraufsätze, so schreibt Frau Regeniter hier in frischer, lebendiger Art und Weise über Ihre Erlebnisse als Lehrerin in London. Es ist vor allem der amüsante Plauderton, in dem die Autorin daher kommt, ohne schnodderig zu wirken, der den Charme dieses Buches ausmacht. Auch die treffenden Charakterisierungen ihrer Mitmenschen sind wirklich angenehm zu lesen, vor allem weil Regeniter auch nicht mit Selbstironie spart, hier denke ich vor allem an ihre Fahranfänge im Links-Verkehr und ihre Erlebnisse im Monster-Kreisverkehr.

Daher mein Fazit: Nur zu empfehlen! Es wäre allerdings schön, wenn die anderen Bände der Reihe ebenso gut wären.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2008
London, was für eine Stadt, warum nicht mal lesen was andere so anzieht daran wie mich selbst.
Dieses Buch ist nett. Von mir aus hätte es doppelt so dick sein können, da viele der Geschichten etwas zu kurz kommen.
Wer London kennt findetet sich an den Schauplätzen wieder. Die vielen Promis fand ich nicht so gut. Obwohl ich selbst dort welche sah. Dies war jedoch, da ja zufällig, etwas viel um Glaubhaft zu sein.

Wie gesagt, was nettes leichtes für Zwischendurch. Ich hätte mir mehr gewünscht. Toller Ansatz leider zu wenig.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)