Facebook Twitter Pinterest
EUR 6,97
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ein Engel im Winter [Blu-... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
In den Einkaufswagen
EUR 9,17
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Eliware
In den Einkaufswagen
EUR 9,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Filmnoir
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Ein Engel im Winter [Blu-ray]

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 Blu-rays für 20 EUR.

3.2 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 6,97
EUR 1,99 EUR 0,99
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote 3 Blu-rays für 20 EUR 2 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Engel im Winter [Blu-ray]
  • +
  • Der bunte Schleier [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 16,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Romain Duris, John Malkovich, Evangeline Lilly, Pascale Bussières
  • Regisseur(e): Gilles Bourdos
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 7.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Tiberius Film
  • Erscheinungstermin: 8. Januar 2010
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002VDQQBG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.575 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

''Emotional packend, gut gespielt, überzeugend umgesetzt'' (Movieman.de)
''Fantastisches Herrenselbstfindungsdrama mit Starbesetzung'' (Blickpunkt: Film)
''Ganz großes Kino'' (Amazon-Kundenrezension)
''Eine klare Empfehlung für alle Freunde des ruhigen Films, sich dieses Werk mal anzuschauen'' (Amazon-Kundenrezension)
''Großartiger Film'' (Amazon-Kundenrezension)

Kann man den genauen Todes-Zeitpunkt eines Menschen vorhersehen? Der mysteriöse Doktor Kay behauptet genau das. Er sucht die Todgeweihten als Bote auf, um sie auf ihr Ende vorzubereiten. Das Leben des erfolgreichen New Yorker Anwalts Nathan gerät plötzlich aus den Fugen, als Kay in seiner Kanzlei erscheint. Nathan will nicht glauben, dass auch er bald sterben soll. Nach und nach kommt der junge Anwalt hinter den wahren Grund für Kays Besuch und macht eine unheimliche Entdeckung...

Mit John Malkovich (Transformers, R.E.D., Das Lager, Con Air, Gefährliche Liebschaften), Romain Duris (Der wilde Schlag meines Herzens) und Evangeline Lilly (Lost, Smallville)
Nach dem Buch von Guillaume Musso

Movieman.de

EIN ENGEL IM WINTER ist ein Film der leisen Töne, ein bewegendes Drama, das von lebendigen Figuren bevölkert wird und durch eine überzeugende Botschaft zu gefallen weiß. Denn der Film ist dem schweren Thema zum Trotz ungeheuer lebensbejahend und illustriert bestens das Geschenk des Lebens, wie lange es auch immer dauern mag. John Malkovich spielt angenehm zurückhaltend, während Romain Duris sehr viel aufbrausender erscheinen muss, was natürlich an der Erkenntnis liegt, die seine Figur durchmachen muss. LOST-Fans können sich auch über Evangeline Lilly freuen, die Duris' Ex-Frau spielt und der im Verlauf des Films eine immer größere Bedeutung zukommt. EIN ENGEL IM WINTER ist ein mit Fantasy-Elementen versehenes Drama, die Geschichte eines Mannes, der sein Schicksal findet und ein romantischer Film, der wie das Leben so häufig auch endet: mit einer leicht bitteren Note. Fazit: Emotional packend, gut gespielt, überzeugend umgesetzt.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild weist ausdrucksstarke und sehr kräftige Farben auf (intensives Grün bei 00:20:55). Rauschen ist ein wenig variabel ausgefallen. Bei Tagszenen fällt es weniger auf als im Dunkeln. Deutlich störender sind jedoch Rauschblöcke, die gegen homogene Flächen gut zu sehen sind (Wand bei 01:04:32). Die Schärfe ist angenehm bis gut (Baumrinde bei 00:50:58). Der Ton liegt in drei verschiedenen Formaten vor. Im Original klingt er am überzeugendsten, da die Dialogwiedergabe authentischer erscheint. Die Effekte und die Umgebungsgeräusche sind von Ausnahmen abgesehen eher zurückhaltend, was der stillen Natur des Films gut zu Gesicht steht. Neben dem Trailer gibt es Interviews, die aber sehr knapp und auch vergleichsweise oberflächlich ausgefallen sind. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Als der geheimnisvolle Dr. Kay(John Malkovich), diese Worte zu dem jungen Anwalt Nathan(Romain Duris) sagt, weiß der damit nicht viel anzufangen. Aber das soll sich sehr schnell ändern. So schnell, wie uns Gilles Bourdos in seinen Film -Ein Engel im Winter- hinein schleudert. Bereits in den ersten fünf Minuten werden wir als Zuschauer regelrecht in die Geschichte katapultiert, können uns dem rasanten, dramatischen Start nicht mehr entziehen.

Nathan ist ein erfogreicher New Yorker Anwalt. Jung, diszipliniert und verdammt hartherzig. Als Kind hatte Nathan einen schweren Unfall und war praktisch schon tot, ehe er ins Leben zurückkehrte. Nathan lebt von seiner Frau Claire(Evangeline Lilly) getrennt und sieht seine Tochter Tracy eher selten. Irgend etwas in Nathans Leben ist verkehrt gelaufen, aber was, das werden wir erst später erfahren.
Eines Tages taucht Dr. Kay, ein Arzt aus dem Boston Hospital, in Nathans Kanzlei auf. Kay spricht in Rätseln, deutet gegenüber Nathan an, dass er den Todeszeitpunkt eines Menschen voraussagen könnte. Nathan ist verwirrt, verärgert, und schmeißt Kay aus der Kanzlei. Aber der lässt nicht locker. Er fängt Nathan ab und führt ihm den Tod eines Menschen direkt vor Augen. Da glaubt Nathan zu erkennen, dass Kay ihm seinen eigenen Tod voraussagen will. Tatsächlich gibt Kay zu, ein Bote zu sein. Seine Aufgabe ist es, den Todgeweihten die Chance zu geben, ihr Leben zufrieden abzuschließen. Auch Nathan soll diese Chance erhalten. So macht sich der Anwalt auf, sein Leben zu ordnen. Aber Nathan hat keine Ahnung, auf welches Unterfangen er sich einlässt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bei diesem Film handelt es sich um eine Adaption eines Romans von Guillaume Musso, dessen Thematik sich der bei uns wohl eher unbekannte Regisseur Gilles Bourdos angenommen hat.
Eins vorweg, hierbei handelt es sich nicht wie der Titel eventuell vermuten lässt um einen romantischen Film mit Herzschmerz usw. sondern einen Mystery Drama der einen von der ersten Szene an sofort in den Film schleudert.
Gleich in der Ersten Szene klappte bei mir das Kinn runter und ich wurde erstmal mit offenem Mund sitzen gelassen.
Was sich dann noch entwickeln sollte hätte ich so definitiv nicht erwartet. Um was es hier eigentlich geht bekommt man im Grunde gleich in den ersten Minuten quasi per Faustschlag ins Gehirn gedrückt.
Das Leben und der Tod sind das zentrale Thema.
Nathan ist mittlerweile ein junger und erfolgreicher Anwalt, allerdings ist er auch extrem hartherzig und wie besessen von dem was er tut, nur der Job ist wichtig.
Er vergisst alles um sich herum, auch seine Familie. Clair, seine Frau, kann nicht mehr und lässt sich von ihm scheiden. Sie zieht weg und Nahan hält nur sporadisch Kontakt zu seinen Lieben.
In dieser Zeit taucht ein seltsamer Mann in seinem Büro auf der vorgibt Arzt zu sein und auf den Namen Doktor Kay zu hören. Er sagt lauter seltsame Dinge und scheint alles über ihn zu wissen.
Nathan beginnt ihn für verrückt zu halten und verweist ihn aus seinem Büro.
Er hat einerseits Angst vor dem was er gehört hat und andererseits hält er das für Hirngespinste eines Geisteskranken.
Kay lässt aber nicht locker und sucht immer wieder das Gespräch.
In einer Diskussion sagt Kay dann das er es sehen kann wenn Leute sterben und prophezeit den Tod eines Menschen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Optisch und inhaltlich top.
Bei diesem Film geht es um eine philosophische Betrachtung des Sterbens.
Wobei der Zuschauer lange im Unklaren gehalten wird
und erst so nach und nach dahintersteigt,
was so einige der Handlungen überhaupt sollen.
Dabei ist der Film recht langatmig gehalten
und geht nur langsam voran, was einem aber Zeit gibt,
sein Denkorgan in Gang zu halten.
Ich finde, diesen Film sollte man auf jedenfall mal gesehen haben
aufgrund der Art und Weise, wie hier das Thema des Sterbens behandelt wird.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film ist trotz einiger Schwächen gut gelungen finde ich.

Was ich weniger gut finde ist, dass oft nicht klar ist, wann manche Szenen aus der Vergangenheit sind oder aus der Gegenwart.

Romain Duris spielt seine Rolle zwar ordentlich, aber ein Hauptdarsteller aus der ersten Reihe wäre sicher besser gewesen.

Evangeline Lilly, Serien-Darstellerin aus Lost, kommt irgendwie nicht voll zur Geltung, was aber vermutlich nicht an ihr liegt sondern am Drehbuch, an den Kameraperspektiven und am Schnitt. Nur zwei Szenen mit ihr sind richtig gut gelungen, die, in der sie im Bett liegend das Baby streichelt und die, in der sie mitten auf der Kreuzung steht und nach ihrem Ehemann Ausschau hält.

Es wird nicht genug klar, warum ein Problem zwischen dem Paar entstanden ist, und dass sie sich schon seit frühester Kindheit kennen. Vom Hauptdarsteller sieht man außerdem nur den verbitterten Teil, den unglücklichen Menschen, aber nie, auch nicht in Rückblenden, den glücklichen Ehemann oder Vater. Das fehlt ein wenig.

Das Thema des Films, der Tod anderer und der eigene, hätte Anlass gegeben, zu einer stärkeren "Moral der Geschicht", die im Film eher dünn ausfällt. Aber lieber zuwenig davon, als eine schlechte wie in "Sieben Leben".

Trotz der kleinen Kritik oben finde ich den Film interessant und schön gefilmt.
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden