Facebook Twitter Pinterest
Ein Deutsches Requiem ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Ein Deutsches Requiem

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. März 2012
EUR 22,98
EUR 10,95 EUR 12,05
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
20 neu ab EUR 10,95 6 gebraucht ab EUR 12,05

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Ein Deutsches Requiem
  • +
  • Gloria - Dixit Dominus
Gesamtpreis: EUR 38,69
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Johannes Brahms
  • Audio CD (16. März 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Soli Deo G (Harmonia Mundi)
  • ASIN: B006M51FJ2
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 120.418 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
8:07
Nur Album
2
30
4:04
Song abspielen Kaufen: EUR 0,82
 
3
30
10:44
Nur Album
4
30
12:43
Nur Album
5
30
8:34
Nur Album
6
30
5:11
Song abspielen Kaufen: EUR 0,82
 
7
30
7:22
Song abspielen Kaufen: EUR 0,82
 
8
30
10:40
Nur Album
9
30
9:59
Nur Album

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

SDG 706; SOLI DEO GLORIA; Classica vocale Sacra Messe

Rezension

Another triumph for Sir John Eliot Gardiner... The symphony surges forward, newly illuminated, wonderfully alive, dappled with the unfiltered colours only possible with period instruments --The Times

There has never previously been a recording which so vividly magics the work out of its own private hinterland for our delectation and awe. --Gramophone

Does the world need another recording of Brahms's German Requiem? A glance at Amazon shows there are dozens available, from big, broad Karajan and the Berlin Phil to finely focused Harry Christophers and the Sixteen. Yet John Eliot Gardiner convinces us that there is room for one more, even of a performance he and his garlanded choir gave four years ago at the Usher Hall, Edinburgh. The choral ensemble is superb; intonation perfect. Gardiner's instrumentalists' meticulous attention to authentic performance style adds a further dimension to a glorious reading of this beautiful piece. Highly recommended. --Observer,26/02/12

Schultz's radiant Psalm 84, gloriously sung by the Monterverdi Choir, almost steals the show here on a disc that emphasises Brahms's interest in early music by pairing his German Requiem with settings of similar text.The Requiem is more popular with performers than the critics-more fun to conduct or sing than to hear.Gardiner's superb choir and period-instrument orchestra certainly liven it up.The big C major fugue is particularly rousing and the lovely Wie liebich exquisite. --Sunday Times,26/02/12

With their Howard Hodgkin cover images, John Eliot Gardiner's series of Brahms symphonies may be the most beautiful items in the CD racks. On the concluding volume of Ein Deutsches Requiem, the music is at least as sumptuous. The requiem is preceded by two pieces by one of his influences, the 17th-century composer Heinrich Schütz; both share Biblical textual extracts with Brahms' longer work, notably the "Selig sind die Toten," which in the seventh movement brings Ein Deutsches Requiem to a sublime, beatific repose. Gardiner's forces are marshalled with care, the Monteverdi Choir as uplifting as on his series of Bach Cantatas, while the Orchestre Révolutionnaire et Romantique lives up to its name in its emotional subtlety. **** --Independent,02/03/12

Schultz's radiant Psalm 84, gloriously sung by the Monterverdi Choir, almost steals the show here on a disc that emphasises Brahms's interest in early music by pairing his German Requiem with settings of similar text.The Requiem is more popular with performers than the critics-more fun to conduct or sing than to hear.Gardiner's superb choir and period-instrument orchestra certainly liven it up.The big C major fugue is particularly rousing and the lovely Wie liebich exquisite. --Sunday Times,26/02/12

Symphonies are paired with superb choral singing and handsomely blended performances. --Financial Times,31/03/12

Schultz's radiant Psalm 84, gloriously sung by the Monterverdi Choir, almost steals the show here on a disc that emphasises Brahms's interest in early music by pairing his German Requiem with settings of similar text.The Requiem is more popular with performers than the critics-more fun to conduct or sing than to hear.Gardiner's superb choir and period-instrument orchestra certainly liven it up.The big C major fugue is particularly rousing and the lovely Wie liebich exquisite. --Sunday Times,26/02/12

The star of the German Requiem is always the choir. You know you're in safe hands with the Monterverdis and the pitch-perfect top A at 2'04''(a graveyard for many a choral society)absolutely confirms it. GRAMOPHONE CHOICE --Gramophone,May'12

Schultz's radiant Psalm 84, gloriously sung by the Monterverdi Choir, almost steals the show here on a disc that emphasises Brahms's interest in early music by pairing his Germa --Sunday Times,26/02/12

The recorded sound has great immediacy, and the chorus produces a beautifully sustained and richly coloured vocal tone. Performance **** Recording ***** --BBC Music Magazine,May'12

Schultz's radiant Psalm 84, gloriously sung by the Monterverdi Choir, almost steals the show here on a disc that emphasises Brahms's interest in early music by pairing his German Requiem with settings of similar text.The Requiem is more popular with performers than the critics-more fun to conduct or sing than to hear.Gardiner's superb choir and period-instrument orchestra certainly liven it up.The big C major fugue is particularly rousing and the lovely Wie liebich exquisite. --Sunday Times,26/02/12


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von K.H. Friedgen TOP 500 REZENSENT am 4. Juni 2015
Format: Audio CD
Es ist sehr zu bedauern, daß diese wunderbare Aufnahme inzwischen fast in Vergessenheit geraten ist. Das hat sie nicht verdient. Der Hauptgrund ist vermutlich, daß es sich noch um eine Mono-Produktion handelt. Obwohl die EMI seit Mai 1955 in England Stereo-Aufnahmen produzierte (z.B. Schuberts Unvollendete, Beethovens Achte und Brahms' Zweite mit Karajan), war die deutsche Tochterfirma Electrola im Juni 1955, als vorliegende Einspielung entstand, dazu noch nicht bereit oder in der Lage. Schade.
Trotzdem muß man der alten Produktion nachdrücklich das Wort reden. Da sind zunächst einmal die Gesangssolisten: Elisabeth Grümmer und Dietrich Fischer-Dieskau. Beide sind bis heute in ihren Leistungen nicht übertroffen worden. Frau Grümmer gestaltet den 5. Satz "Ihr habt nun Traurigkeit" mit solch einer reinen, klaren Stimme, dazu noch in allen Lagen makellos und ganz werkbezogen, daß selbst eine Elisabeth Schwarzkopf (bei Klemperer) oder Gundula Janowitz (bei Karajan) in die zweite Reihe zurücktreten müssen, und das will bei deren exhorbitanten Leistungen schon etwas heißen. Auch dem (damals) jungen Dietrich Fischer-Dieskau ist eine so vollkommene Gestaltung gelungen, daß er sie in der schon erwähnten Klemperer-Aufnahme, so gut er dort auch singt, nicht mehr ganz erreichen konnte. Hinzu kommt der Chor der Berliner St. Hedwigs-Kathedrale, der in den 1950er Jahren eine absolute Spitzenformation war, wozu sein langjähriger Chorleiter, Prälat Karl Forster, nicht unerheblich beigetragen hat. Über die Berliner Philharmoniker braucht man ohnehin kein Wort zu verlieren. Das alles trägt zu der einzigartigen Qualität der Aufnahme bei, und trotzdem ist das Ganze noch mehr als die Summe seiner Teile.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Die erste Aufnahme des Requiems machte Gardiner im Jahr 1990. Dies ist eine Aufnahme aus der Usher Hall in Edinburgh aus dem Jahr 2008:"After an absence of almost ten years, authentic performance pioneer John Eliot Gardiner returns to the Edinburgh Festival with his Monteverdi Choir and Orchestre Revolutionnaire et Romantique. Performing Brahms' Ein Deutsches Requiem and Begräbnisgesang (Funeral Hymn), with Schützs Musikalische Requiem sandwiched between, he has evidently been drawn to death as a recurring theme."

Sehr überzeugend, das Requiem mit Vertonungen von Heinrich Schütz zu kombinieren, ist Brahms doch ein grosser Schütz-Kenner und Sammler gewesen und in gewisser Weise auch sein geistiger Erbe.

Die Stücke von Heinrich Schütz, nicht in der Usher Hall aufgenommen, sondern ein Jahr zuvor in Paris, sind grossartig wiedergegeben. Den einzigen Wunsch,den man äussern kann, ist, dass Gardiner doch mehr Schütz einspielen möge.

Als seine Version des Requiems seinerzeit kam, wurde diese Interpretation als recht kühl angesehen,allerdings auch freudig begrüsst:"Die absolute Transparenz des Klangbildes, das der Monteverdi Choir mit einem wahren Nonplusultra an Leuchtkraft, Homogenität und Elastizität ergänzt, realisiert schlichtweg alle Nuancen der Partitur. Höchste Bewertungen für Interpretation, Klangqualität und Repertoirewert." meinte seinerzeit stereoplay.

Wie sieht es mit der zweiten Interpretation aus?

Den Monteverdichoir zu loben, hiesse Eulen nach Athen tragen. Seit Jahrzehnten einer der besten Chöre der Welt.
Die Solisten sind gut anhörbar.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Aufnahme von Brahms deutschem Requiem hat auch heute nichts von ihrer Beispiellosigkeit verloren. Trotz der Monoqualität, die das Alter verrät, wirken hier an jeder Stelle Spitzenkräfte. Kempe selbst dirigiert das Werk mit dem nötigen Respekt, was Ausdruck und Wahl der Tempi angeht, die Berliner Philharmonier spielen an jeder Stelle brilliant und aufmerksam. Der semiprofessionelle Chor der St-Hedwigskathedrale gehörte zum Zeitpunkt der Aufnahme zu einem der besten Klangkörper für Chormusik. Die Transparenz und Dynamik ist maßstabsetzend.
Auch standen mit Fischer-Dieskau und Elisabeth Grümmer zwei weltklasse Solisten zur Verfügung. Die Grümmer singt ihr Solo als wär es das einfachste von der Welt (immer schön piano in den schwindelerregendsten Höhen) und der intuitive Gestaltungsinstinkt Fischer-Dieskaus war, gepaart mit schön klingendem und ausdrucksstarkem Bariton damals schon ausgezeichnet. Wenn er beispielsweise davon singt, dass die Menschen am Ende ihres Lebens alle "verwandelt" werden, möchte man all seine Hoffnung in diese tröstenden Worte legen. Wenn ein Deutsches Requiem, dann auf jeden Fall dieses.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Diese Aufnahme weiß einfach in ihrer Klarheit und Schönheit zu gefallen. Der Chor mag manchem schon fast zu perfekt sein - mir gefällt's!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren