Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
81
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2016
Die humorvolle Fortsetzung von Anne Marie Käfers Mehrteiler Karo Geiger und die van Gochs ist gut gelungen, die Autorin schreibt einfach spritzig, lustig und spannend, die Protagonistinen Karo und ihre Freundin Bruni sind inzwischen Schwanger durch die Hormone bleibt es nicht aus das die zwei manchmal etwas über reagieren, diesmal ist Karo auf die neue gutausehende Sekretärin Maria Pellegrino eifersüchtig den Sie beobachtet die zwei genau und es gibt reichlich Stoff für amüsante Verwicklungen jedoch kommt es anders als man zweitens denkt. Auch der Rest der Familie ist wieder sehr chaotisch. Freue mich jetzt auf den 3 Teil. Ein Dankeschön für tolle Lesestunden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Wer den ersten Teil mochte, wird auch diesen hier großartig finden!

Karo ist mittlerweile verheiratet und erwartet ein Kind von ihrem Paul. Auch ihre beste Freundin Bruni ist schwanger. So wird es für Karo natürlich schwer, ihren Paul auf der Arbeit im Auge zu behalten. Also beschließt sie - ganz nach Karo-Manier -, genau die richtige Sekretärin für ihren Mann auszusuchen. Wenn das mal nicht schiefgeht. ;)

Der Schreibstil der Autorin ist einfach göttlich! Mit viel Schwung, Ideen und Humor hat sie einen tollen Sommer- und Gute-Laune-Roman erschaffen. Ich habe auf jeden Fall sehr viel Spaß beim Lesen gehabt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2015
Ich bin begeistert über den Humor von Anne-Marie Käfer
Sie schreibt so toll das ich nicht aufhören kann zu lesen. Das ist das Beste was einem Buch passieren kann, aber lesen Sie selbst, es wird sich lohnen - ganz bestimmt.
Rotlichtfieber im Erlanger Umland: Franken Krimi (Spritzer und Kurzer ermitteln 1)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Oft wird man bei einem Fortsetzungsroman enttäuscht , weil dieser nicht an das Original heranreicht . Das ist bei Anne - Marie Käfer überhaupt nicht der Fall , eher im Gegenteil !!! Es geht humorvoll , spritzig und spannend weiter . Die einzelnen Charaktere werden so liebenswert ( Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel ) und lebensecht dargestellt , dass man sie einfach nur ins Herz schließen kann . Ich hoffe , wir hören noch ganz viel von dieser tollen Familie und von dieser tollen Autorin !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Diesen Band der Autorin gefiel mir auch recht gut, auch wenn er nicht an den 1. Teil heranreicht.
Die Idee ist gut und gefiel mir sehr gut.
Nur irgendwie hatte ich ein deja vue. Die ganze Geschichte kam mir so vertraut und bekannt vor? Ich weiß nur nicht woher??

Bei manchen Aktionen von Karo, war ich echt geschockt.
Paul tat mir beinahe schon leid. Das er ihr immer alles durch gehen lässt. Teilweise hat sie wirklich genervt. Ich gebe jetzt mal den Hormonen die schuld. Sonst mag ich sie sehr gern.

Conny ist und bleibt ein Biest. Sie hat mehr Glück als Verstand.
Die Verstärkung unter den Freundinnen ist toll. Machungwas Frau passt gut in die Truppe.
Opa Heini hat mal wieder den Vogel abgeschossen. Man kann ihn einfach nur gern haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im zweiten Teil der "rote Haare Reihe" kommt Karo mal wieder von einem Dilemma ins nächste. Ihr Mann Paul sucht dringend eine neue Sekretärin. Ohne sein wissen nimmt Karo, zusammen mit ihrer besten Freundin Bruni, die Suche nach einer geeigneten Kraft auf sich. Geeignet heißt in dem Fall alt und hässlich. Der liebe Gott scheint Karo erhört zu haben und schickt genau die Dame die Karo für gut befindet. Oder doch nicht?
Und was passiert noch so alles wenn die Hormone in der Schwangerschaft das Ruder übernehmen? Lest selbst und findet es heraus.

Diese Buchreihe ist so toll. Anne-Marie Käfer hat einen so humorvollen erfrischenden Schreibstil den man einfach nur lieben kann.
Ich habe mittlerweile Band drei fast durch und bin immer noch total begeistert. Teil vier wird auf jeden Fall in meinem Regal landen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2014
Oh Gott, wenn Karo sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie das voll durch. Zuerst manipuliert sie, dass nur eine ältere und wenig attraktive Frau den Posten der neuen Chefsekretärin bekommt. Denn Gundula lebt nun bei Opa Heini und geht nicht mehr arbeiten. Doch die neue Kollegin ist dem Stress nicht gewachsen und kündigt. Also muss eine neue her. Ohne schlechtes Gewissen sortiert sie zusammen mit ihrer besten Freundin und Kollegin Bruni die hübschen und attraktiven Bewerberinnen aus. Doch der Schuss geht nach hinten los und Dank Karos Eingreifen bekommt eine junge und überaus attraktive Italienerin mit langen schwarzen Haaren den Job. Paul versteht sich blendend mit ihr. Sie sind ständig zusammen unterwegs und arbeiten auch am Wochenende gemeinsam. Sie lachen und scherzen und Karo vergeht fast vor Eifersucht. Dann spioniert sie den beiden hinterher und erlebt so manche Überraschung dabei.

Im Hause van Goch herrscht helle Aufregung, denn Opa Heini startet nochmal voll durch. Im Jörgensen herrscht das blanke Chaos, denn 4 Kinder bedeuten eine Menge Arbeit und Stress und gespart soll schließlich auch noch werden.

Da nicht aus Pauls Sichtweise erzählt wird, weiß man nicht, wie er fühlt und denkt. Er kam mir oft sehr gleichgültig vor, als ob ihm nicht wirklich viel an Karo liegt. Das fand ich schade. Conny war bereits im ersten Teil sehr egoistisch und unverschämt, aber hier im zweiten Teil legt sie nochmals ordentlich zu. Sie ist voller Neid auf Karos und Pauls Status und nutzt ihre Familie skrupellos zu ihrem Vorteil aus. Auch der Dröpjes zeigt seine Antipathie Karo gegenüber immer offener.

Diese Fortsetzung sprudelt wieder nur so vor Witz und Ironie. Das Lesen macht großen Spaß und die Sprüche sind echt der Hammer. Der erste Teil hat mir zwar besser gefallen, aber trotzdem ist der zweite Teil absolut lesenswert und megatoll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Die Personen tragen „lustige“ (Spitz-)Namen wie Möhrchen, Leuchtturm, Opa Heini oder Hanni und Nanni. Sie hecken alberne Streiche aus, wie nachts auf dem Friedhof Unsinn treiben, jemandem im Wald auflauern oder in der Kantine die Suppe versalzen. Die Hauptfigur benimmt sich meist wie ein pubertierendes Schulmädchen. Obwohl um einen „frechen“ Spruch nie verlegen, ist sie wenig differenziert gezeichnet. Im Wesentlichen definiert sie sich durch ihre Eifersucht und die daraus resultierende Lieblingsbeschäftigung: dem Aus- und Hinterherspionieren ihrer Mitmenschen. Auch die anderen Charaktere entsprechen gängigen Klischees. Die Handlung, die um sie herum konstruiert wird, zieht sich dahin wie der Kaugummi, den die Firma von Möhrchens Mann herstellt, und treibt zäh dem vorhersehbaren Ende entgegen.
Dabei ist „Eifersucht hat rote Haare“ durchaus flott geschrieben und als Vertreter seines Genres sicher als gelungen zu bezeichnen. Erfreulich auch, dass es sprachlich fast fehlerfrei ist (kleiner Flüchtigkeitsfehler: Gargagenauffahrt) und wie schon der Vorgängerband ein sehr hübsches Cover hat. Fans von Chick Lit und „frecher“ Frauenliteratur wird das Buch wohl gefallen. Ich habe nur gemerkt, dass das nicht die Art von Buch ist, die ich lesen will, wünsche der Autorin aber weiterhin viel Erfolg.
Mein Fazit: leichte Unterhaltung- oder Urlaubslektüre und als solche empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2014
Auch im zweiten Roman der Autorin, Anne Marie Käfer „Eifersucht hat rote Haare„ geht das Spektakel um Karo und ihrer Familie weiter. Eine verrückte aber liebenswerte Familie. Täglich neue, lebhafte Ereignisse, die einem das Schmunzeln lehren. Wieder ist es Opa Heini, der sich den Mund nicht verbieten lässt und mit verrückten Ideen aufwartet.

Karo und ihre beste Freundin Bruni sind schwanger. Da bleibt es nicht aus, dass sie manchmal anders ticken, als erwartet. Als für Paul, Chef der Kaugummifabrik, und Karos Ehemann, eine neue Sekretärin eingestellt werden soll, übernehmen Karo und Bruni die Auswahl. Denn alles darf die „Neue“ sein, nur nicht hübsch. Karo ist eifersüchtig und wacht mit Argusaugen über Paul. Verwicklungen, lachen und weinen, alles gehört zusammen.

Diese humorvolle Fortsetzung des ersten Romans „Lügen haben rote Haare“ ist der Autorin gut gelungen. Die Art und Weise, wie sie Dinge beschreibt, ist einen Lacher wert. Ihrem flotten Schreibstil ist sie treu geblieben und das Wort Langweile können sie getrost vergessen.

Ein toller Lesespaß, den ich bestens empfehle.
Rita Hajak - Autorin
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Das Buch hat mir dunkle Augenringe beschert. Ich musste es in einem Rutsch durchlesen. 😊 Es ist sehr schön geschrieben und lässt das Herz ab und zu schneller schlagen.bitte mehr von Karo und den Mädels 😊
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,49 €
3,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken