Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Eifel-Krieg: Der 22. Sigg... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Buchrücken ist abgegriffen
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi) Taschenbuch – 1. November 2013

4.4 von 5 Sternen 124 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 8,99 EUR 0,73
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 15,93
64 neu ab EUR 8,99 39 gebraucht ab EUR 0,73

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi)
  • +
  • Eifel-Bullen: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi
  • +
  • Die Eifel-Connection: Der 21. Siggi-Baumeister-Krimi
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jacques Berndorf ist das Pseudonym des 1936 in Duisburg geborenen Journalisten, Sachbuch- und Romanautors Michael Preute.

Sein erster Eifel-Krimi, „Eifel-Blues“, erschien 1989. In den Folgejahren entwickelte sich daraus eine deutschlandweit überaus populäre Romanserie mit Berndorfs Hauptfigur, dem Journalisten Siggi Baumeister.

Berndorf setzte mit seinen Romanen nicht nur die Eifel auf die bundesweite Krimi-Landkarte, er avancierte auch zum erfolgreichsten deutschen Kriminalschriftsteller mit mehrfacher Millionen-Auflage. 2003 erhielt er vom „Syndikat“, der Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autoren, den „Ehren-Glauser“ für sein Lebenswerk. Dazu zählt mittlerweile auch der erfolgreiche Agenten-Thriller „Ein guter Mann“ (2005), dessen Verfilmungsrechte von Regisseur Detlev Buck erworben wurden.

Von Jacques Berndorf sind bei KBV die Siggi-Baumeister-Krimis „Der letzte Agent“, „Requiem für einen Henker“, „Der Bär“ und „Mond über der Eifel“, „Die Nürburg-Papiere“ und „Die Eifel-Connection“ erschienen sowie „Der Monat vor dem Mord“ ein Manuskript aus dem Jahr 1972, geschrieben für den „stern“, der damals noch Woche für Woche einen Kriminalroman veröffentlichte. Im Herbst 2012 erschien mit „Eifel-Bullen“ der 21. Fall um den legendären Ermittler Siggi Baumeister und seine Freunde Emma und Kriminaloberrat a.D. Rodenstock.

Außerdem ist Berndorf Herausgeber der KBV-Kurzkrimisammlung „Mords-Eifel“, „Tatort-Eifel“ und „Tatort Eifel 2“.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich muss zugeben, ein Fan der Eifel-Krimi Serie zu sein.
Ich mag den lockeren, unkomplizierten Schreibstil von Jaques Berndorf sehr und ich finde ihn lustig. Das ist für mich zum abschalten total wichtig. Ich habe aber auch ein paar Freunde, die seinen Humor nicht so mögen (zu "platt").

Der Hauptprotagonist aller Bücher ist Journalist und hat Angewohnheiten die in jedem seiner Romane wiederkehren. Mir spricht das zu und ich fühle mich inzwischen wie "mit von der Partie", wenn er und sein Freund von der Kripo (Rodenstock), wie durch "Zufall" mal wieder einen neuen Fall bearbeiten. Das "Drumherum", also das Leben von Rodenstock und Siggi Baumeister, machen für mich ganz viel des Flairs aus, da ihr gut bürgerliches Leben trotz der Arbeit weitergeht, mit Familie und Verwandtschaft, und die Charaktere in dem Buch extrem erdet. Das mag ich sehr.

Dieser Krimi ist, wie ich finde, einer der spannenderen und aktionreicheren der Serie. Es geht, wie das Cover vermuten lässt, um Waffen und viel Schießerei. Mehr möchte ich auch nicht spoilern.

Ich hab das Buch sehr gern gelesen, man bekommt auch immer ein ganz kleines Bisschen Fakten mit auf den Weg, aber eben in der fiktionalen Welt der von Siggi Baumeister beschriebenen Eifel.
Kein abgehobener Krimi, sondern eher einer zum gemütlichen schmökern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der im vorigen Herbst erschienene Berndorf-Krimi aus der Eifel ist wieder ein klassischer "Berndorf" und widmet sich dem Thema der rechten Szene. Etwa zehn Stunden Hörmaterial mit der faszinierend dunklen Stimme des Autors selbst.

Mit einem Toten in der Eifel beginnt auch dieser Roman. Siggi Baumeister, der ermittelnde Journalist, bekommt was auf die Mütze noch ehe der Roman so richtig begonnen hat. Kurze Zeit später wird sein Freund Hauptkommissar Rodenstock nach einem sehr schweren Überfall im Krankenhaus ins Koma gelegt. Seine Überlebenschancen sind extrem gering. Währenddessen ist Rodenstocks Frau Emma mit einer Tante aus Australien in Polen unterwegs. Die Tante ist auf der Suche nach ihren Wurzeln (und nicht abgeneigt, sich bei ihren Verwandten in der Eifel einzunisten). Schützenhilfe bei den Ermittlungen gibt die Staatsanwältin Tessa. Alle Ermittlungsansätze scheinen auf einem Bauernhof, genannt der Eulenhof, zusammenzulaufen. Von außen betrachtet wird er als Hotel für Geschäftsleute und Jagdgemeinschaften betrieben. Doch die Leute in der Gegend glauben, dass es sich bei den Betreibern um Neo-Nazis handelt. So manch ein Nachbar berichtet von unliebsamen Begegnungen. Die blutige Nase, die sich Baumeister dort geholt hat, zeugt auch nicht gerade von guten Manieren. Die auf dem Hof aufwachsenden Mädchen und Jungen sind brutal und schlagen gerne mit einem Baseball-Schläger auf Schulkameraden ein. Aus dem Hinter wird auf Jäger geschossen. Die Kripo und Baumeister sind sich einig: Ein Sniper läuft durch die Eifel und schießt aus dem Hinterhalt. Die Zeit beginnt zu laufen, denn einen weiteren Toten wünscht sich keiner. Doch wird das so einfach sein?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von hl257 am 24. November 2013
Format: Kindle Edition
Wie immer habe ich den neuen Berndorf wieder an einem Stück verschlungen.
Wie immer ist er spannend geschrieben und viele Charaktere liebevoll gezeichnet.
Wie immer sind alle Bausteine des typischen Baumeister-Krimis eingestreut.
Wie immer bleibt hinterher ein etwas fader Nachgeschmack, weil auch dieses mal wieder ein Toter zuviel vorkommt, die Sprache aller Protagonisten sich zu sehr gleicht, ein paar lose Fäden hängen bleiben, vieles arg plakativ dargestellt ist. Gerade extrem rechtes Gedankengut schleicht sich heutzutage viel subtiler und damit gefährlicher in die Gesellschaft ein als über Schlägertrupps und tote Katzen. Da hätte man mehr draus machen können. Auch als Motiv des Täters wäre etwas weniger "Irres" vorstellbar gewesen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Geschichten um Siggi Baumeister finden nur scheinbar in der uns bekannten Eifel statt, in Wirklichkeit aber in einer von Jacques Berndorf subtil geschaffenen Parallelwelt, so auch in diesem Fall.

Bester Beleg dafür ist folgender typischer Dialog, der in allen erdenklichen Varianten in quasi jeder der Geschichten vorkommt und der die Grundlage aller Ermittlungen und Erfolge von Baumeister darstellt, und der in dieser Form auf unserem Planeten Erde völlig undenkbar wäre:

„Hier Baumeister. Sie kennen mich nicht, ich bin Journalist und ermittle im Fall XYZ. Ich rufe Sie an, weil ich alles über Ihre(n) ermordete(n) Mann/Vater/Sohn/Freund/Liebhaber/Nachbar/Chef/Angestellten/Bruder//Frauf/Mutter/Tochter/Geliebte/Nachbarin/Chefin/Angestellte wissen muss, was mit dem Fall zu tun haben könnte. Bitte erzählen Sie mir alles was Sie wissen, besonders die peinlichen, schmutzigen, höchst persönlichen Dinge, die Sie möglicherweise schon seit 30 Jahren mit sich rumschleppen, und die Sie noch nicht mal den Menschen erzählt haben die Ihnen am nächsten stehen, und erst recht nicht der Polizei. Ach und übrigens, ich liebe die Eifel. Und ich schreibe nicht schon morgen über die Geschichte, sondern erst später.“

„Ok, wissen Sie, ich bin generell sehr misstrauisch, gerade natürlich in diesem sehr persönlich gelagerten Fall, aber Sie sind ja ein mir völlig Unbekannter der noch dazu behauptet er sei Journalist, da erzähle ich Ihnen natürlich gerne sofort alles. Außerdem sind Sie ja auch nicht SO ein Journalist, die mag ich gar nicht, sondern ein ganz anderer Journalist.“

„Genau.“

„Also, mein Mann/Vater....
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden