Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Eifel-Bullen: Der 22. Sig... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Eifel-Bullen: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi Taschenbuch – 1. Dezember 2012

4.0 von 5 Sternen 159 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,36
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 19,49
64 neu ab EUR 9,95 49 gebraucht ab EUR 0,36 2 Sammlerstück ab EUR 10,40

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Eifel-Bullen: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi
  • +
  • Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi)
  • +
  • Die Eifel-Connection: Der 21. Siggi-Baumeister-Krimi
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jacques Berndorf

Ist das Pseudonym des 1936 in Duisburg geborenen Journalisten, Sachbuch- und Romanautors Michael Preute.
Sein erster Eifel-Krimi, „Eifel-Blues“, erschien 1989. In den Folgejahren entwickelte sich daraus eine deutschlandweit überaus populäre Romanserie mit Berndorfs Hauptfigur, dem Journalisten Siggi Baumeister.

Berndorf setzte mit seinen Romanen nicht nur die Eifel auf die bundesweite Krimi-Landkarte, er avancierte auch zum erfolgreichsten deutschen Kriminalschriftsteller mit mehrfacher Millionen-Auflage. Sein Roman „Eifel-Schnee“ wurde im Jahr 2000 für das ZDF verfilmt. Drei Jahre später erhielt er vom „Syndikat“, der Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autoren, den „Ehren-Glauser“ für sein Lebenswerk. Dazu zählt mittlerweile auch der erfolgreiche Agenten-Thriller „Ein guter Mann“ (2005), dessen Verfilmungsrechte von Regisseur Detlev Buck erworben wurden.
Von Jacques Berndorf sind bei KBV die Siggi-Baumeister-Krimis „Der letzte Agent“, „Requiem für einen Henker“, „Der Bär“ und „Mond über der Eifel“ erschienen sowie „Der Monat vor dem Mord“ ein Manuskript aus dem Jahr 1972, geschrieben für den „stern“, der damals noch Woche für Woche einen Kriminalroman veröffentlichte.
Außerdem ist er Herausgeber der KBV-Kurzkrimisammlung „Mords-Eifel“, „Tatort-Eifel“ und „Tatort Eifel 2“. Seit Juni 2010 ist der Bestseller „Die Nürburg-Papiere“ im Handel erhältlich, seit Juni 2011 der Kriminalroman „Die Eifel-Connection“.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe schon den einen oder anderen Eifel-Krimi gelesen. Zugfahrten lassen sich mit Lesen am besten und schnellsten hinter sich bringen aber auch die Einsatzfreie Zeit auf der Rettungswache.

Liebe Leserinnen und Leser, einen Preis von 7,99€ (kindle-Version) für dieses Buch auszugeben sind meiner Meinung nach 7,49€ zu viel!

Dafür dass dieses Buch in kindle-Version direkt vom Verlag stammt, muss ich gestehen, dass hier einfach viel zu viele Fehler enthalten sind. Rechtschreibung und Grammatik ist nun nicht so schwer – sollte man meinen – und es gibt auch tolle Nachschlagewerke wie den sogenannten DUDEN! Aufgrund dieser Fehler machten so einige Sätze einfach überhaupt keinen Sinn. Stellen Sie sich vor, Sie fangen einen Satz an zu erzählen, bringen diesen nicht richtig zu Ende und beginnen mitten in diesem einen Neuen.

Erschreckend ist, dass dieses Buch ein abruptes Ende nimmt. Man denkt jetzt passiert endlich mal etwas, blättert um und es steht auf der nächsten Seite nur »ENDE«. Stellt sich für mich als Leser die Frage, was ist denn mit diesem »Straubing« geworden und vor allem aus diesem »Mirkoboy«? Das SEK ist plötzlich und unerwartet anwesend, ohne dass dieses während der Anfahrt bemerkt worden ist. Plötzlich aus dem Nichts war ein Fahrzeug mit SEK-Beamten am Ort des Geschehens. Wurde dieser »Mirkoboy« jetzt eigentlich festgenommen, hat er sich das Leben genommen oder ist er in den Wagen gestiegen und wieder von dannen gezogen? »Straubing« sitzt sicherlich seelenruhig vor seinem Kamin. Verwirrend waren auch die vielen aufeinanderfolgenden Ortsangaben.

Sorry, aber ich fand das Buch überhaupt nicht gut, Spannungskurve gleich null und für diesen Preis erwarte ich als Leser mehr!
2 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer nicht nur die Berndorf-Krimis liest, sondern auch mal in Bücher von Fachkollegen wie Ralf Kramp, Rita Falk oder manche andere reinschaut, wird an "Eifel-Bullen" zwei Dinge bemängeln müssen, die von Band zu Band der Eifel-Reihe deutlicher zutage treten: Es passiert immer weniger, aber dafür wird immer mehr und länger geschwafelt, teils zähfließendes Räsonnieren über zehn und mehr Seiten hinweg; und die Handlung entwickelt sich nicht aus sich heraus, gewissermaßen organisch, sondern in der Regel mithilfe von Informanten, die wie Kai aus der Kiste völlig unvermittelt, unmotiviert und nicht nachvollziehbar sachdienliche Hinweise geben, bis das Buch dann irgendwann mal mit einem ebenso wenig einleuchtenden Show-down endet. Das fesselt leider überhaupt nicht, übrigens ebensowenig wie die gleichfalls immer dürftiger ausfallenden Schilderungen des Eifel-Standorts mit seinen einzigartigen Land- und Ortschaften, die ganz ursprünglich mal den besonderen Reiz dieser Reihe ausgemacht und anfangs auch die mitunter sperrige Erzählweise durchaus wettgemacht hatten. Kurz gesagt: leider langweilig und weder für Krimi- noch für Eifel-Fans wirklich empfehlenswert. Was aber nicht heißt, dass ich nicht auch den nächsten Band der Reihe wieder bestellen werde - in leiser Hoffnung auf eine Veränderung, aber auch aus Verbundenheit zum Pionier des deutschen Regio-Krimis, der Jacques Berndorf ist und bleibt.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe die Eifel-Krimis immer mit Begeisterung gelesen. Persönlich habe ich den Eindruck, dass seit dem Roman "Nürburg-Papier" die Bücher schnell zusammengeklopft werden. Der negative Höhepunkt ist der aktuelle Roman "Eifel-Bullen". Die Charaktäre werden nicht mehr so liebevoll ausgearbeitet: Emma verkommt zur Kochmama, Rodenstock - ja wie hat der sich aus seiner Lebenskriese aus dem Roman "Eifel-Connection" befreit. Die Antwort auf diese Frage habe ich mit Spannung erwartet und nix.
Siggi Baumeister macht fast alles im Alleingang und erfährt die Lösung aufgrund einer Anreihung von Zufällen. Diesmal gibt es keine Bratkartoffeln, keine Klopperei, eine weniger als halbherzige Frauen- und Katzengeschichte. Dann plötzliches ein unschlüßiges Ende - nach dem Motto: Hupps es sind ja schon über zweihundert Seiten, da muß man mal ein Ende finden, oder war es der Verlag, der seine Weihnachtsgeschäft aufpeppen wollte. In Allem hat Berndrorf gute Ansätze aber nichts richtig gut ausgebaut und durchdacht. Berndorf bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten, die er in seinen vergangenen Romanen bewiesen hat zurück. Schmerzlich vermisse ich die fesslenden und durchdachten Krimis wie z.B. Eifel-Jagd, Eifel-Schnee usw. ....
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von KrimiKritik am 24. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Zweiundzwanzig tote Polizeischüler liegen neben ihren Betten im Schlafsaal der Detektiv-Schmidtchen-Kaserne. Susi Müller, Fritz Klein und alle anderen wurden mitten in der Nacht der Reihe nach mit einem antiken Vorderlader erschossen, und niemand kann sich vorstellen, wer das getan haben könnte. Das kleinste Rätsel aber stellt der Tatort dar; weil er nicht in dieser Welt, sondern viele Galaxien entfernt in der Regiokrimi-Eifel liegt. Der ehemalige Baumarkt, ein riesenhaftes, geheimnisvolles Gebäude aus giftgrünen Dachlatten, bildet die gespenstische Kulisse für den Massenmord.

Der am Burndown-Syndrom leidende Polizeigeneral Treppenwitz ergreift deshalb eine für einen Verrückten normale Maßnahme: er läßt weder Mordkommission noch Spurensicherung an den Tatort, sondern äschert ihn samt Leichen kurzerhand bis auf das Fundament ein, um ein Betätigungsfeld zu schaffen, auf dem seine Leidensgenossen, ein scheintoter Ex-Bulle mit Ex-Holland-Anhang sowie ein dilettierender Ex-Journalist, die sich für Kriminalisten halten, ungestört allerletzte verbliebene Spuren exterminieren können.

Gemeinsam versuchen sie, hinter das Geheimnis der toten Polizeischüler zu kommen. Spürten die Beamten einen Verfolger? Hatten sie sich beim Lotto vertippt? Gab es einen Schützen, der sie treffen wollte? Der Beamte, der in der Nacht am Funk den Schlaf der Opfer koordinierte, konnte nur hören "Seit 5,45 Uhr wird zurückgeschossen.", bevor irgendwann die Verbindung abriß.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden